Pflegepädagogik

Abschluss
Bachelor of Arts
Regelstudienzeit
7 Semester
 
Studienbereich
Gesundheit, Pflege und Medizin
Erziehung, Bildung und Theologie
Empfohlener Schulabschluss
Fachhochschulreife
 

Studieninhalte

Im Bachelorstudiengang Pflegepädagogik geht es um den Erwerb von Kompetenzen zur Gestaltung, Durchführung und Evaluation von Bildungsangeboten für Pflege und Gesundheit. Studierende erlernen Kompetenzen, um Lehr-Lernprozesse bzw. Unterricht professionell zu gestalten und zu bewerten. Die Vermittlung der Inhalte orientiert sich an der beruflichen Praxis. Die Studierenden führen schon während des Studiums ein eigenes Forschungsprojekt durch.

Inhalte:

  • Methoden und Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens
  • Forschungsmethoden
  • Didaktik
  • Psychologie und Erwachsenenbildung
  • Erwerb von Lehrkompetenz
  • Pflegepädagogik – Theorie und Praxis
  • Entwicklung und Stand der Pflegewissenschaft
  • Professionelle Pflegepraxis
  • Probleme und Lösungsansätze in der gerontologischen Pflege
  • Beratung in der Pflege
  • Strukturen des Gesundheitssystems und der Pflegeausbildung
  • Gesundheit und Krankheit im gesellschaftlichen Kontext
  • Gesundheitsförderung und Prävention
  • Kritische Auseinandersetzung mit dem Berufsfeld „Pflege“

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Pflegepädagogik sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms für Tätigkeiten in pädagogischen Einrichtungen qualifiziert. Zu ihren Aufgaben gehören beispielsweise Entwicklung, Implementierung und Evaluation von Curricula. Neben dem direkten Einstieg in den Beruf sind sie auch zur Aufnahme eines weiterführenden Masterstudiengangs qualifiziert, um ihre Kenntnisse zu vertiefen und zu erweitern.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Gesundheits- und Krankenpflegeschulen
  • Gesundheits- und Kinder­krankenpflegeschulen
  • Hebammen­schulen
  • Altenpflegeschulen
  • Fort- und Weiterbildungs­einrichtungen

Besonderheiten

Neben Abitur oder Fachhochschulreife ist eine abgeschlossene Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, der Altenpflege oder eine abgeschlossene Hebammenausbildung Zugangsvoraussetzung.

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben