Die Medien- und Eventbranche entwickelt sich mit großer Dynamik weiter und Veranstaltungen mit Erlebnischarakter werden immer beliebter und gewinnen zunehmend an Bedeutung. Kein Wunder also, dass sich viele junge Menschen für Berufe im Eventmanagement und Medienmanagement interessieren. Der Studiengang Medien- und Eventmanagement bereitet dich u. a. darauf vor, Veranstaltungen und Events nach Kundenwunsch von A bis Z zu planen, organisieren und durchzuführen und dabei auch die Kosten im Blick zu haben. Der Medienmanager und Eventmanager ist die Schnittstelle zwischen Künstlern, Kreativen und Unternehmen. Er muss alle Absprachen mit den beteiligten Personen am Event treffen.Um hier sicher und erfolgreich zu sein, sind gute Kenntnisse der englischen Sprache eine ganz wichtige Voraussetzung für das Studium. Wenn du darüber hinaus ein Organisationstalent bist und als weitere persönliche Voraussetzung Freude an Kommunikation und dem Umgang mit Menschen mitbringst, dann bist du klar im Vorteil und das Studium Medien- und Eventmanagement könnte genau das Richtige für dich sein!


Inhalte:

Im Bachelor-Studiengang werden neben wissenschaftlichem Arbeiten auch Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und der Medienökonomie vermittelt. Im Studium erwarten dich z. B. folgende Studienfächer: 
  • Englisch und Wirtschaftsenglisch
  • Grundlagen Veranstaltungswirtschaft
  • Finanzen und Controlling
  • Medienwirtschaft und Medientheorie
  • Klassische und Neue Medien (Social Media)
            

      Besonderheiten:

      Dein Studium kannst du in Vollzeit oder als duales Studium absolvieren. Der Vollzeitstudiengang startet im Sommer- und Wintersemester und die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester. Als einzige Hochschule in Deutschland bietet die HMKW (Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft) auf dem Campus Berlin und dem Campus Köln die Möglichkeit, Medien- und Eventmanagement in dualer Form zu studieren. Das Studium dauert 8 Semester und neben dem Bachelor of Arts (B. A.) erwirbst du auch einen der beiden IHK-Abschlüsse Kaufmann für Marketingkommunikation oder Veranstaltungskaufmann.


      Formale Voraussetzungen und Bewerbung:

      Für das Bachelor-Studium benötigst du die Fach- bzw. die allgemeine Hochschulreife. An den staatlichen Hochschulen ist das Studium in der Regel nicht zulassungsbeschränkt. Die privaten Hochschulen führen ein internes Auswahlverfahren durch, das die angehenden Studierenden durchlaufen müssen. An der HMKW z. B. bewirbst du dich über ein Online-Formular. Anschließend durchläufst du ein hochschuleigenes Auswahlverfahren.


      Perspektiven:

      Der Bachelor-Abschluss ermöglicht dir den Berufseinstieg bei Event- und Mediaagenturen, Veranstaltern von Konzerten oder Marketingabteilungen von national und international tätigen Unternehmen. Hier kannst du beispielsweise als Eventmanager, Projektmanager oder Marketing- Assistent arbeiten. Das Einstiegsgehalt nach erfolgreichem Abschluss liegt zwischen 2.000,- Euro und 2.800,- Euro brutto und ist abhängig von der Größe des Unternehmens und der Branche. Mit zunehmender Berufserfahrung kannst du ein höheres Gehalt erzielen.

      Wenn du eine leitende Position im Medienmanagement und Eventmanagement bekleiden möchtest, dann solltest du ein Master-Studium anschließen. Das gilt auch, wenn du deine berufliche Zukunft in Forschung und Lehre siehst oder sogar eine Promotion anstrebst.

      Genau dein Ding? Dann informiere dich bei uns über diesen Studiengang oder weitere Berufe mit Medien!


      Folgendes könnte dich auch interessieren


      Ausbildung trotz schlechter Noten

      Ausbildung trotz schlechter Noten

      Du möchtest trotz schlechter Schulnoten eine Ausbildung starten? Kein Problem! Sicherlich stellen sich dir noch einige Fragen: Habe ich überhaupt eine Chance auf einen Ausbildungsplatz? Welche Ausbildungsberufe sind für mich geeignet? Wie formuliere ich am besten meine Bewerbung? Wir haben dir Tipps und Tricks rund um das Thema „Ausbildung trotz schlechter Noten“ zusammengestellt.

      Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

      Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

      Mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen, Angst vor dem nächsten Tag der Ausbildung haben, nur noch an die Kündigung denken - all das sind typische Folgen von Mobbing in der Ausbildung. Du wirst auch gemobbt oder fühlst dich bei deinem Unternehmen in die Opferrolle gedrängt? Wir geben dir Tipps, wie du als betroffener Azubi mit dem Thema Mobbing umgehen solltest und was du tun kannst, um dich aus der Situation zu befreien.

      Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

      Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

      Wie auch im Privatleben können im Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Befindest du dich aktuell in einer solchen Situation, bist verzweifelt und weißt nicht, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du in Zukunft Konfliktsituationen aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.