Wie werde ich Steinmetz und Steinbildhauer?

Um erfolgreich in die Ausbildung zum Steinmetz- und Steinbildhauer starten zu können, solltest du einige Voraussetzungen mitbringen: 

  • Einen Haupt- oder Realschulabschluss
  • Fingerspitzengefühl und handwerkliche Begabung
  • Gute mathematische Kenntnisse
  • Räumliches Denken
  •  Sorgfältiges Arbeiten
  • Teamfähigkeit
  • Interesse am Umgang mit Technik
  • Kreativität
  • Zeichnerische Begabung
  • Kraft und gute körperliche Verfassung 

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Steinmetz und Steinbildhauer?

Nicht erst seit Michelangelo und seinen Künstlerkollegen rauben fein gearbeitete Skulpturen den Menschen den Atem. Denn solltest du dich für den Beruf des Steinmetz und Steinbildhauers entscheiden, reihst du dich in eine tausende Jahre alte Tradition ein, denn schon in der Steinzeit und in der Antike bearbeiteten die Menschen Natursteine und erarbeiteten ganze Kunstwerke und Denkmäler, die heute überall auf der Welt ausgestellt sind. Neugierig geworden? Lass dich von uns über deine Aufgaben als Steinmetz und Steinbildhauer informieren:


Die Planung

Jedes Projekt beginnt mit einer Planung zwischen deinem Auftraggeber, deinem Team und dir. Du erfragst die individuellen Wünsche deines Kunden und sprichst über die favorisierte Steinart und Gestaltung der neuen Hausfassade oder des neuen Terrassenbodens. Aus den erhaltenen Informationen ermittelst du die Kosten und erstellst Angebote für deinen Kunden. Segnet dieser deine Pläne ab, kannst du in Arbeitsabstimmung gehen. Hier sprichst du mit der Bauleitung und anderen beteiligten Gewerben die Arbeitsabläufe ab und kannst schließlich mit deiner individuellen Planung starten: Du entwickelst genaue Pläne und Entwürfe für die Umsetzung. Unter anderem arbeitest du hier mit technischen Zeichnungen, dreidimensionalen Modellen und auch eigenen künstlerisch gestalteten Skizzen. Schließlich wählst du den geeigneten Naturstein oder Kunststein für dein Projekt aus und sorgst für den fachgerechten Transport.

Die Umsetzung

Ist dein Naturstein erst einmal geliefert, bearbeitest du ihn zunächst in der Werkstatt grob, sodass er in seiner Art und Größe den Anforderungen auf der Baustelle entspricht. Dabei nutzt du die moderne Technik der Fertigungssteuerung und bedienst Maschinen zur genaueren Verarbeitung des Steines.
Als Steinmetz und Steinbildhauer bearbeitest und schleifst du sowohl ebene Flächen, wie Naturfliesen oder Arbeitsplatten, als auch gewölbte Rundkörper, wie zum Beispiel Säulen. Zum Bearbeiten brauchst du nicht nur dein Augenmaß, sondern bedienst dich auch an selbst erstellten Schablonen, mit deren Hilfe du besser die richtigen Umrisse deines zukünftigen Werkes kennzeichnen kannst. Allgemein gehst du besonders bei der Feinarbeit sehr vorsichtig vor, da ganze Werke ruiniert werden können, wenn du zu viel Material abträgst, oder einzelne Steinschichten unkontrolliert abplatzen.
Am Ende schleifst du dein Werk mit speziellen Maschinen bis zur Vollendung, schlägst Ornamente in den Stein, polierst Materialen wie Marmor auf Hochglanz oder gravierst dein fertiges Produkt.

Baudenkmäler restaurieren

Aus alten Steinstatuen wieder die Schönheit vergangener Jahrzehnte zum Vorschein bringen – auch das ist deine Aufgabe als Steinmetz und Steinbildhauer. Wenn du alte Denkmäler restaurierst, verschaffst du dir zunächst einen Überblick über den Zustand und den Verschmutzungsgrad. Schließlich erstellst du zunächst eine Kopie deiner Originalstatue und rekonstruierst Bauteile, indem du Steine auswechselst oder neu hinzufügst. Als Orientierung dienen dir hierbei historische Bilder, Aufzeichnungen und dein Wissen über die verschiedenen Baustile und die Kunstgeschichte. 

Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildungsinhalte

In der Berufsschule sind Fächer wie Massivarbeiten, Wandkonstruktion, Böden und Treppen und plastisches Gestalten relevant. Die theoretischen und auch einige praktische Grundlagen werden in der Schule vermittelt. Der Betrieb kümmert sich um das praktische Können.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Im Betrieb lernst du schließlich Kunst- und Hilfsstoffe zu verarbeiten und auch die Besonderheiten bei künstlichen Steinen und Platten zu beachten. Außerdem zeigen deine Kollegen dir, wie man Zeichnungen anfertigt und anwendet und wie man mit den verschiedenen Werkzeugen umgeht. Teamarbeit, Kundenberatung und Arbeitsschutz sind weitere wichtige Punkte deiner Ausbildung. 

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung zum Steinmetz und Steinbildhauer ist eine duale Ausbildung, die sowohl in der Berufsschule als auch im Ausbildungsbetrieb absolviert wird. Wenn du die Ausbildung zum Steinmetz in Italien machst, gibt es eine Besonderheit: Der theoretische Teil der Ausbildung findet in Österreich statt, denn in Südtirol selbst gibt es keine Fachklasse für angehende Steinmetze.


Du kannst dich zwischen den beiden folgenden Fachrichtungen entscheiden:

  • Steinbildhauerarbeiten
  • Steinmetzarbeiten

Wie gut passt der Beruf Steinmetz und Steinbildhauer zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne etwas mit deinen Händen erschaffen möchtest, ist der Beruf Steinmetz und Steinbildhauer genau der richtige für dich.

Wenn du nicht körperlich anstrengend arbeiten möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Arbeitsgenauigkeit
  • Handwerkliches Geschick
  • Kreativität

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Tiefbaufacharbeiter

905 freie Ausbildungsplätze

Tiefbaufacharbeiter sind je nach Ausbildungsschwerpunkt in den Bereichen Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-, Brunnen- oder Spezialtiefbau tätig. Sie heben Gräben aus, schaffen Verkehrswege, bauen Ver- und Entsorgungssysteme, wirken bei Brunnenbohrungen und dem Tunnelbau mit. Bei all diesen Tätigkeiten wechseln ihre Einsatzorte von Zeit zu Zeit und sie verbringen den überwiegenden Teil ihrer Arbeit im Freien.

Duale Ausbildung

Bodenleger

333 freie Ausbildungsplätze

Bodenleger verlegen Fußbodenbeläge jeder Art, wie z.B. Teppich-, Holz-, PVC- und Laminatböden. Zudem sorgen sie für die Instandhaltung und -setzung von Bodenbelägen.

Duale Ausbildung

Raumausstatter

198 freie Ausbildungsplätze

Raumausstatter gestalten Innenräume mit Textilien und Materialien jeglicher Art, zum Beispiel mit Vorhängen, Gardinen, Teppichen, Tapeten, Kissen, Bodenbelägen und Polstermöbeln.

Nach oben