Musterbewerbung als Sport- und Fitnesskaufmann/ -kauffrau

Bevor es zum Ausbildungsvertrag kommt, gibt es ein paar Hindernisse, die du überwinden musst: Die Bewerbung und das Vorstellungsgespräch. Es müssen allerdings keine echten Hindernisse sein, wenn du dir genügend Zeit für die Vorbereitung nimmst und ein paar Tipps und Tricks beachtest.

Anschreiben und Lebenslauf sind nicht innerhalb von zehn Minuten geschrieben. Und wenn es so schnell ging, hast du irgendetwas falsch gemacht. Vorab solltest du dir die Ausschreibung des Ausbildungsplatzes genau ansehen. Was erwartet das Unternehmen von dir? Welche Voraussetzungen solltest du erfüllen? Welche Tätigkeiten wirst du ausüben und welche Eigenschaften oder Vorerfahrungen sind dafür hilfreich? Anschließend machst du dir Notizen über deine Praxiserfahrungen, Hobbys und Interessen und kennzeichnest die, die dir am wichtigsten erscheinen. Im Lebenslauf haben mehrere Praktika, Nebenjobs und Hobbys Platz.

Im Anschreiben hingegen musst du dich auf wenige beschränken. Hierfür wählst du die aus, die deiner Meinung nach am meisten Überzeugungskraft haben. Wenn du zum Beispiel selbst jahrelang ein Fitnessstudio besucht hast und dir die Einweisung und die Betreuung besonders gefallen haben, ist das ein guter Ansatz, den Wunsch, Sport- und Fitnesskaufmann zu werden, zu begründen. Vielleicht bist du in einem Sportverein tätig, wo du jüngere Sportler trainierst oder Veranstaltungen organisierst. In der Schule gehörte Mathe mit zu deinen Stärken und der Umgang mit Zahlen, Daten und Fakten macht dir am meisten Spaß. Vielleicht hast du bereits ein kaufmännisches Praktikum gemacht, in einem Supermarkt, einem Schuhgeschäft oder bei einem Unternehmen für Logistikdienstleistungen und hast dort ein- und ausgehende Rechnungen überprüft. All diese Erfahrungen machen dich als Bewerber interessant und vergrößern deine Chancen, die Aufmerksamkeit des Personalers zu wecken. 

Allgemeines zur Erstellung des Anschreibens und Lebenslaufs für deine Bewerbung findest du in unseren Bewerbungstipps. Unsere Musterbewerbungen zeigen dir anhand von konkreten Beispielen, wie du deine Bewerbungsunterlagen gestalten kannst.

Lass dich von Ausbildungsbetrieben finden!

Ausbildungsplatzsuche leicht gemacht. Erstelle dein Bewerberprofil und du wirst direkt von interessierten Ausbildungsbetrieben angesprochen – ohne dich bewerben zu müssen!

Jetzt Bewerberprofil anlegen

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement

Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement

2875 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Büromanagement arbeiten in Wirtschaftsunternehmen der Bereiche Industrie und Handel, im Öffentlichen Dienst und zum Teil auch im Handwerk. Ihre Tätigkeiten im Ausbildungsberuf sind vielfältig: Neben Bürokommunikation und organisatorischen Aufgaben gehören auch Rechnungswesen, Buchführung, Personalverwaltung und Kundenbetreuung zu ihrem Aufgabenfeld.

Duale Ausbildung
Kaufmann / Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement

Kaufmann / Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement

2388 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement sind in allen Branchen der Wirtschaft bei Unternehmen des Handels oder der Industrie tätig. Ihre Einsatzfelder sind der Einkauf von Waren im In- und Ausland und ihr Weiterverkauf an Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungssektoren sowie das Anbieten von warenbezogenen Serviceleistungen.

Duale Ausbildung
Industriekaufmann / Industriekauffrau

Industriekaufmann / Industriekauffrau

3334 freie Ausbildungsplätze

Industriekaufleute unterstützen Unternehmensprozesse von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und können im Marketing, Vertrieb, in der Logistik, dem Personalmanagement oder Rechnungswesen liegen.