Musterbewerbung als Parkettleger / Parkettlegerin

Deine kreative Ader, deine Sorgfalt und Genauigkeit kannst du bereits beim Schreiben deiner Bewerbung anwenden. Ein aufwendig gestaltetes Deckblatt zum Beispiel kann deinen Bewerbungsunterlagen den richtigen Pfiff verleihen, es ist jedoch kein Pflichtbestandteil.

Deine Bewerbung könnte auch mit dem Anschreiben beginnen, in dem du dich dem Betrieb vorstellst und begründest, warum du der oder die Richtige für den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz bist. Am besten schaust du dir dazu noch einmal genau die Stellenausschreibung des Betriebs an. Was hat dich hier besonders angesprochen? Warum hast du dich selbst angesprochen gefühlt und möchtest nun mit deiner Bewerbung reagieren?

Suche dir zwei oder drei aussagekräftige Argumente heraus, mit denen du deine Stärken in den Vordergrund stellst. Begründe sie mit Ereignissen oder Erfahrungen aus deinem Leben. Dein gestalterisches Talent könnte sich auch in einem Hobby von dir ausdrücken, zum Beispiel im Töpfern, im Nähen oder Schnitzen. Vielleicht hast du bereits ein handwerkliches Praktikum absolviert, zum Beispiel als Holzmechaniker, und bist so auf die Arbeit mit Holz aufmerksam geworden.

Der Lebenslauf ist eine Sammlung deiner bisherigen Praxiserfahrungen aus Praktika und Nebenjobs, deiner Schullaufbahn, Fremdsprachenkenntnisse und anderer Qualifikationen und deiner Interessen und Hobbies.

Wenn du den Personalleiter mit beiden Dokumenten überzeugen kannst, wirst du zum Vorstellungsgespräch eingeladen und bekommst dort die Chance, dich auch persönlich noch einmal von deiner besten Seite zu zeigen.

Lass dich von Ausbildungsbetrieben finden!

Ausbildungsplatzsuche leicht gemacht. Erstelle dein Bewerberprofil und du wirst direkt von interessierten Ausbildungsbetrieben angesprochen – ohne dich bewerben zu müssen!

Jetzt Bewerberprofil anlegen

Offene Fragen

Du hast noch offene Fragen? Registriere dich in unserem Servicebereich, um Fragen zu stellen.

Jetzt registrieren

Diese Berufe könnten dich auch interessieren