Das verdient ein Parkettleger / Parkettlegerin

1. Lehrjahr

595 EUR

2. Lehrjahr

610 EUR

3. Lehrjahr

680 EUR

Einstiegsgehalt

2.232 EUR

Wer sich ein Parkett verlegen lässt, der muss dafür schon etwas Geld in die Hand nehmen, schließlich erfordert das viel Arbeit und handwerkliches Fachwissen. Ein eigenes Parkett kannst du dir in der Ausbildung wohl noch nicht leisten. Wie viel du verdienst und mit welchem Lohn du danach rechnen kannst, erfährst du hier:

Gehalt während der Ausbildung

Als Azubi im ersten Lehrjahr beträgt dein Bruttogehalt bei 560 Euro. Die Gehälter werden durch die Tarifregelungen des Parkettlegerhandwerks und Bodenlegergewerbes festgelegt. Du kannst sie später auch jederzeit in deinem Ausbildungsvertrag nachsehen. Im zweiten Jahr liegt dein Verdienst bei 610 Euro. Im dritten Ausbildungsjahr verdienst du etwa 680 Euro.

Gehalt nach der Ausbildung

Das Einstiegsgehalt von Parkettlegern ist circa 1.900 Euro brutto hoch. Nun ist der Traum vom eigenen Parkett plötzlich zum Greifen nah. Nach ein paar Jahren Berufserfahrung kannst du dein Gehalt auf 2.200 und nach einigen Jahren sogar auf bis zu 2.800 Euro im Monat steigern. Wenn du dich für eine Weiterbildung, zum Beispiel zum Parkettlegermeister, entscheidest, sind bis zu 3.000 Euro drin.

Offene Fragen

Du hast noch offene Fragen? Registriere dich in unserem Servicebereich, um Fragen zu stellen.

Jetzt registrieren

Diese Berufe könnten dich auch interessieren