Wie werde ich Klavier- und Cembalobauer?

Dich begleitet die Liebe zur Musik schon ein Leben lang und du hast ein gutes Gehör?
Außerdem solltest du noch diese Eigenschaften mitbringen:

  • Einen Hauptschulabschluss
  • Liebe zu Musikinstrumenten
  • Feinmotorische Fähigkeiten
  • Präzises und genaues Arbeiten
  • Geduld

Bist du dir noch nicht sicher, ob der Beruf des Klavier- und Cembalobauers das Richtige für dich ist, mach unseren Berufstest und lerne viele weitere Berufe kennen.

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

3,5 Jahr(e)

Was macht ein Klavier- und Cembalobauer?

Der Ton macht die Musik, aber wer sorgt dafür, dass auch der richtige Ton erklingt, wenn man eine Taste auf dem Klavier anstimmt? Als Klavier- und Cembalobauer kannst du Musikinstrumente, wie Klaviere, Klavierchorde, Cembali, Hammerflügel oder Spinette herstellen. Und dabei sorgst du auch dafür, dass die Töne nicht nur stimmen, sondern auch der Klang bis zur Perfektion verstärkt wird.

Du gibst den Ton an

Bevor ein Klavier, ein Cembalo oder ein andere besaitetes Tasteninstrument fertig gestellt ist, benötigst du einige Arbeitsstunden – dabei verarbeitest du viele verschiedene Werksstoffe, wie Holz, Metall oder Leim. Damit eben keine zartbesaiteten Töne aus dem Klavier kommen, gibst du dem sogenannten Klangkörper - also der Größe und Form des Kalvieres - den richtigen Schliff. Das Holz kannst du zum Beispiel mit der Hilfe eines Hobels bearbeiten, mit einer Schleifmaschine schleifen und anschließend veredeln. Du vermisst die richtigen Abstände und orientierst dich dabei an den Bauplänen. Auch feinmotorisch bist du fit: Du baust das Spielwerk ein, mit deren Hilfe später aus den Seiten auch Töne entstehen, indem du die Dämpfung verleimst und die Hammerköpfe, die später die Seiten anschlagen sollen, befestigt. Dabei musst du besonders genau vorgehen: Denn sind die Hammerköpfe erst einmal verleimt, kommst du nicht mehr an die Dämpfung, was eine Nachbesserung sehr schwierig macht. Anschließend baust du die Klaviatur ein und passt diesen auf den Klaviertisch an. Auch gewährleistest du, dass die Hammerköpfe die Seiten beim Bedienen der Tasten, perfekt anspielen, die richtigen Töne erklingen und der Käufer des Klavieres mit der erklingenden Musik zufrieden ist.

Stimmen, Restaurieren, Reparieren

Klaviere reparieren? Jahrhunderte alte Cembali restaurieren? Für einen Klavier- und Cembalobauer, wie dich ist das kein Problem. Du machst alte Instrumente mit viel Liebe wieder spielfähig und besuchst deine Kunden auch zu Hause, um ihre bei dir erstandenen Instrumente neu zu stimmen.

Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildung

Neben allgemeinen Fächern, wie Deutsch oder Wirtschaft lernst du natürlich auch in der Berufsschule schon konkretes Wissen, das du später brauchst, um ein Klavier oder ein Cembalo herzustellen: Welche modernen oder auch historischen Tasteninstrumente gibt es überhaupt und wie funktionieren sie? Diese Fragen beantworten dir deine Lehrer gerne. Außerdem lernst du den Aufbau eines Klavieres oder eines Cembalos kennen und bekommst gezeigt wie du die verschiedenen Bauteile des Instrumentes herstellst. In den verschiedenen Lernfeldern lernst du zum Beispiel, wie man einen Resonanzboden baut oder wie man den Instrumentenservice bei Kunden optimal ausführt.

Betriebliche Ausbildung

Dein erworbenes Wissen aus der Berufsschule und die Grundtechniken vertiefst natürlich noch in der Praxis. Ein Instrument zusammenzubauen erfordert einige Arbeitsschritte und deswegen übernimmt jede Abteilung in einem Handwerksbetrieb in der Regel eine andere Arbeitsstufe. Als Auszubildender wirst du jede dieser Abteilungen im Laufe deiner Ausbildung durchlaufen. Die leichteren Tätigkeiten lernst du dabei am Anfang, ein Spielwerk baust du allerdings erst in einem fortgeschrittenen Ausbildungsjahr ein. Bist du dir bei der Auswahl des Holzes, beim verleimen oder beim Schleifen des Klangkörpers nicht sicher, stehen dir deine Arbeitskollegen immer für Fragen zur Verfügung und helfen dir weiter, die Arbeitsschritte richtig auszuführen.

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung zum Klavier- und Cembalobauer ist eine duale Ausbildung – das heißt, du lernst dein Handwerk sowohl im Ausbildungsbetrieb, als auch in der Berufsschule.

Du hast die Wahl zwischen zwei Schwerpunkten, in denen du deine Ausbildung absolvieren kannst:

Wie gut passt der Beruf Klavier- und Cembalobauer zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne etwas mit deinen Händen erschaffen möchtest, ist der Beruf Klavier- und Cembalobauer genau der richtige für dich.

Wenn du nicht körperlich anstrengend arbeiten möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Arbeitsgenauigkeit
  • Handwerkliches Geschick

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Parkettleger

576 freie Ausbildungsplätze

Parkettleger bereiten Unterböden mit Grundierung und Spachtelmassen vor, schneiden das Holz akkurat zu und verlegen Parkett, was sie anschließend verkleben oder anderweitig befestigen. Sie beraten Kunden auf der Verkaufsfläche und schreiben Rechnungen, wenn es zum Vertragsabschluss kommt.

Duale Ausbildung

Maler und Lackierer

140 freie Ausbildungsplätze

Maler und Lackierer gestalten Fassaden, Innenräume und historische Gebäude mit Farben, Tapeten und Lacken. Sie sanieren und schützen Gebäude, verschönern Räume und rekonstruieren und erhalten Kunstwerke.

Duale Ausbildung

Fahrzeuglackierer

152 freie Ausbildungsplätze

Fahrzeuglackierer grundieren, schleifen, spritzen, und tauchen. Dabei geht vieles automatisch, einiges von Hand. Fahrzeuglackierer beheben Schäden an Blechteilen und passen die übrigen Oberflächen farblich an. Außerdem schützen sie Fahrzeugoberflächen gegen Rost und erhalten so den Wert von Fahrzeugen.