Wie werde ich Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleistungen?

Angehende Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen sollten folgendes mitbringen:
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Neigung zu Mathematik
  • Sicherer Umgang mit Sprache und Texten
  • Gute Auffassungsgabe und schnelle Wahrnehmung
  • Gutes Gedächtnis
  • Organisationstalent
  • Gutes Ausdrucksvermögen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Verschwiegenheit
  • Konfliktfähigkeit und Selbstbeherrschung
  • Selbstsicherheit
  • Lernbereitschaft
Obwohl keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben ist, haben die Auszubildenden in der Regel mindestens einen mittleren Bildungsabschluss.

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Azubi-Gehalt

Ø 1065 EUR

Was macht ein Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleistungen?

Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen arbeiten in den Dienststellen der Bundesagentur für Arbeit, z.B. in den Agenturen für Arbeit oder in den Jobcentern zur Durchführung der Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II).

Inhalte der Ausbildung

In der einjährigen Ausbildung lernen angehende Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen:
  • das berufsbezogene Einordnen von aktuellen Entwicklungen zu wirtschafts- und sozialpolitischen Themen sowie Arbeitsmarktfragen;
  • das effiziente Einsetzen von Informations- und Kommunikationssystemen;
  • das Klären von Anliegen der Kunden und Erteilen von Informationen zur weiteren Bearbeitung;
  • das Mitwirken bei der Berufsberatung und der Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsstellen;
  • das Bearbeiten von Anträgen auf Förderung der beruflichen Bildung und Beschäftigung;
  • das Mitwirken bei der Bearbeitung ordnungspolitischer Aufgaben;
  • das Entgegennehmen und Bearbeiten von Anträgen im Rahmen der Gewährung von Entgeltersatzleistungen;
  • das Bearbeiten von Anträgen auf Kindergeld;
  • das Bearbeiten von Personal- und anderen Verwaltungsangelegenheiten ;
  • das Entgegennehmen und Bearbeiten von Anträgen im Rahmen der Grundsicherung für Arbeitsuchende.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann für Büromanagement

Kaufmann für Büromanagement

1463 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Büromanagement arbeiten in Wirtschaftsunternehmen der Bereiche Industrie und Handel, im Öffentlichen Dienst und zum Teil auch im Handwerk. Ihre Tätigkeiten im Ausbildungsberuf sind vielfältig: Neben Bürokommunikation und organisatorischen Aufgaben gehören auch Rechnungswesen, Buchführung, Personalverwaltung und Kundenbetreuung zu ihrem Aufgabenfeld.


Duale Ausbildung
Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement

Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement

1575 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement sind in allen Branchen der Wirtschaft bei Unternehmen des Handels oder der Industrie tätig. Ihre Einsatzfelder sind der Einkauf von Waren im In- und Ausland und ihr Weiterverkauf an Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungssektoren sowie das Anbieten von warenbezogenen Serviceleistungen.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Industriekaufmann

Industriekaufmann

1760 freie Ausbildungsplätze

Industriekaufleute unterstützen Unternehmensprozesse von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und können im Marketing, Vertrieb, in der Logistik, dem Personalmanagement oder Rechnungswesen liegen.