Das verdient ein Elektroniker für Geräte und Systeme

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung: 1. Lehrjahr 950-980 EUR, 2. Lehrjahr 1.010-1.030 EUR, 3. Lehrjahr 1.070-1.110 EUR, 4. Lehrjahr 1.120-1.170 EUR

Dein erstes Gehalt in der Ausbildung – das ist etwas Besonderes. Ab jetzt verdienst du dein eigenes Geld und von dem Gehalt eines Auszubildenden zum Elektroniker für Geräte und Systeme lässt sich auch schon ganz gut leben.

Gehalt während der Ausbildung

Im ersten Ausbildungsjahr liegt dein Gehalt bei etwa 860 bis 960 Euro brutto. Das Ausbildungsgehalt ist in jedem Betrieb verschieden. Die genauen Beträge werden in deinem Ausbildungsvertrag festgehalten. Im zweiten Jahr verdienst du bereits 910 bis 1.010 Euro im Monat. Das liegt daran, dass du mehr Aufgaben eigenständig ausführen kannst. Im dritten Jahr steigt es abermals, nämlich auf 970 bis 1.100 Euro im Monat. Da deine Ausbildung 3,5 Jahre dauert, erhöht sich dein Gehalt noch einmal für das letzte halbe Jahr deiner Ausbildung. Du verdienst dann zwischen 1.000 und 1.160 Euro.

Gehalt nach der Ausbildung

Dein Einstiegsgehalt nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme liegt im Durschnitt bei 2.000 Euro. Es kann von Betrieb zu Betrieb und von Standort zu Standort verschieden sein und entweder ein paar hundert Euro darunter oder darüber liegen. Du kannst im Laufe deiner Karriere als Elektroniker für Geräte und Systeme bis zu 3.000 Euro brutto verdienen. Wenn du darüber hinaus dein Gehalt steigern möchtest, bieten dir eine Weiterbildung oder ein Studium die Möglichkeit dazu.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Elektroniker für Betriebstechnik

2330 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren Bauteile der elektrischen Energieversorgung, der Automatisierungstechnik und in industriellen Betriebsanlagen.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung

Elektroniker für Automatisierungstechnik

339 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker für Automatisierungstechnik richten automatisch arbeitende Anlagen ein, programmieren, testen und reparieren sie.

Duale Ausbildung

Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

253 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik kümmern sich um die elektronische Ausstattung von Gebäuden. Dazu installieren sie Stromversorgungsanlagen, Beleuchtungsanlagen und Anlagen der Steuerungs- und Regelungstechnik wie Klimaanlagen und Heizungssysteme.

Nach oben