Über die Deutsche Flugsicherung

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist für die Flugverkehrskontrolle in Deutschland zuständig und an 16 internationalen Flughäfen vertreten, während die Tochterfirma DFS Aviation Services GmbH an 9 regionalen Flughäfen sowie im internationalen Raum in London-Gatwick und in Edinburgh tätig ist.

Der Hauptsitz befindet sich in Langen in Hessen. Hier gibt es auch eine Flugsicherungsakademie sowie eine der vier Kontrollzentralen. Weitere Kontrollzentralen sind in Bremen, Karlsruhe und München. Weiterhin ist in Saarbrücken der einzige Remote Tower Control und in Leipzig/Halle das Remote Tower Control Center. Mit dem Remote Tower Control kann die Arbeit eines Fluglotsen durch Kameratechnik auch von einem anderen Standort erledigt werden. Das Remote Tower Control Center ist für die Überwachung dieser Technik zuständig. Andere Standorte des Unternehmens sind:

  • Berlin-Schönefeld
  • Berlin-Tegel
  • Dresden
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln/Bonn
  • Münster/Osnabrück
  • Nürnberg
  • Stuttgart

Die DSF wurde im Oktober 1992 gegründet und beschäftigt zurzeit 5.437 Mitarbeiter an den verschiedenen Standorten deutschlandweit. Darunter befinden sich rund 200 Azubis und duale Studenten aus verschiedenen Berufen.

Ausbildung und duales Studium bei DFS: Deine Möglichkeiten im Überblick

Jeden Tag werden in Deutschland rund 10.000 Flüge abgewickelt – mit einer Ausbildung trägst du dazu bei, dass dies reibungslos klappt. Du kannst bei der Deutschen Flugsicherung deine Ausbildung in folgenden Berufen absolvieren:

  • Kaufmann für Büromanagement
  • Fluglotse
  • Fachinformatiker für Systemintegration

Auch verschiedene duale Studiengänge bietet das Unternehmen an. Ganz neu ist der Studiengang Bachelor of Science Fluglotse. Hier studierst du Air Traffic Management und absolvierst gleichzeitig die Ausbildung zum Fluglotsen. Weitere duale Studiengänge sind:

  • Bachelor of Engineering Flugsicherungsingenieur mit den Fachrichtungen Elektrotechnik oder Flugsicherungstechnik
  • Bachelor of Science Angewandte Informatik
  • Bachelor of Arts Luftverkehrsmanagement mit dem Schwerpunkt in der Betriebswirtschaft

DFS bietet darüber hinaus ein Jahrespraktikum im Personalwesen an. Mit diesem Praktikum erreichst du dann die Fachhochschulreife im Bereich Wirtschaft und Verwaltung und hast damit beste Voraussetzungen für eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich.

Arbeiten bei DFS: Deine Vorteile

Die Deutsche Flugsicherung braucht Profis, die den Überblick behalten. Die Arbeit beinhaltet anspruchsvolle Tätigkeiten und fordert deine Kreativität. Die Arbeit an verschiedenen Projekten sorgt immer wieder für Abwechslung im Arbeitsalltag.

Wenn du bei DFS arbeitest, hast du viele Möglichkeiten, dich weiterzubilden und Verantwortung zu übernehmen, z. B. als Projektleiter oder Führungskraft.

Du kannst deine Ausbildung oder dein duales Studium in einem tollen Unternehmen absolvieren, bei dem du viel lernst. Das Unternehmen bietet seinen Mitarbeitern unter anderem folgende Benefits:

  • Fundierte Ausbildung: Du bekommst das Wissen erst theoretisch vermittelt und setzt dieses dann in spannenden Praxisphasen um.
  • Feedback: Während deiner Ausbildung finden regelmäßige Feedbackgespräche statt. Hier erfährst du deinen aktuellen Stand im Unternehmen, kannst aber auch deine Meinung kundtun.
  • Work-Life-Balance: Bei DFS hast du flexible Arbeitszeiten, sodass du deinen Beruf und dein Privatleben gut kombinieren kannst.
  • Moderne Standorte und Wohlfühlatmosphäre: Das Unternehmen hat modern ausgestattete Arbeitsplätze sowie Sitzgruppen und ein gesundes Essensangebot, damit ihr euch auch während der Pause wohlfühlt und dabei vom Arbeitsalltag abschalten könnt.
  • Betriebssport und Gesundheitsmanagement: Es gibt Fitnessräume, Aktionstage zum Thema Gesundheit sowie Kurse zur Stressbewältigung, damit die Mitarbeiter möglichst gesund bleiben.
  • Kinderbetreuung: Das Unternehmen bietet neben einem Betriebskindergarten auch Ferienbetreuung für Mitarbeiterkinder.
  • Betriebliche Altersvorsorge: Hast du schon an Morgen gedacht? Die DFS schon - damit du auch im Alter gut abgesichert bist, gibt es eine betriebliche Altersvorsorge. Weiterhin gibt es Gruppentarife für deine Unfall- und Pflegeversicherung.

Interessiert? Dann bewirb dich am besten gleich heute auf einen der angebotenen Ausbildungs- oder dualen Studienplätze.

Du bist dir noch nicht sicher, ob eine Ausbildung bei der DFS Deutsche Flugsicherung das Richtige für dich ist? Dann besuch doch eine der vielen Infoveranstaltungen, um das Unternehmen und die verschiedenen Ausbildungsberufe besser kennenzulernen!

Quellen:

  1. statista.com (abgerufen am 16.7.2019)
  2. www.dfs.de (abgerufen am 16.7.2019)

Folgendes könnte dich auch interessieren


Personal Branding als Azubi: Selbstmarketing in der Ausbildung

Selbstmarketing kennst du vor allem durch Unternehmen, die ihre Produkte bewerben, oder bekannte Persönlichkeiten? Dann solltest du jetzt einmal etwas genauer lesen, denn auch im beruflichen Alltag kannst du mit Selbstmarketing viel erreichen. Wir zeigen dir, wie du in wenigen Schritten deine eigene Personal Brand kreierst und dich so positiv in der Arbeitswelt von anderen abheben kannst.

Wie man als Azubi „Nein“ sagen kann

Warst du als Azubi auch schon mal in einer Situation, in der du deinem Ausbilder gerne „Nein“ gesagt hättest? Hast du dich beim Ausführen von ausbildungsfremden Aufgaben ausgenutzt oder völlig fehl am Platz gefühlt? Tatsächlich werden oft ungeeignete oder unzulässige Dinge von Azubis erwartet. Mit unseren Tipps lernst du, wie du diese ablehnen kannst, welche Form von Aufgaben für dich zulässig sind und vor allem, wie du am besten eine ungeeignete Bitte zurückweist.

Technische Ausbildung 2020 gesucht? Freie Plätze bei Jungheinrich

Du magst es, so lange zu tüfteln und zu werkeln, bis die Dinge wieder laufen? Du bist in deinem Freundeskreis ein willkommener Helfer, sobald es um handwerkliche Aufgaben geht? Außerdem hast du Spaß am Umgang mit Menschen? Dann solltest du dich unbedingt näher über die Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker informieren. In diesem Beruf hast du nämlich einerseits viel mit Maschinen zu tun, andererseits hast du als Kundendiensttechniker auch Umgang mit verschiedenen Menschen.

Nach oben