1. Alle Infos zum dualen Studium auf einen Blick

Du kannst dich nicht zwischen einer dualen Ausbildung und einem Studium entscheiden und würdest gerne die Lernphasen eines Studiums mit der praktischen Arbeit, einem Praktikum oder sogar einer Ausbildung verknüpfen? Das duale Studium kombiniert die Arbeit in einem Unternehmen mit den theoretischen Seminaren und Vorlesungen einer Fachhochschule, Berufsakademie oder Universität.

Berufs-Check

Finde heraus, welcher Studiengang zu dir passt!

Duale Studiengänge von A-Z

Verschaffe dir einen Überblick über die dualen Studiengänge!

Berufe mit Abitur

Erkundige dich über mögliche Alternativen zum dualen Studium!

In Deutschland gibt es derzeit mehr als 1.600 duale Studiengänge, die im Gegensatz zur dualen Ausbildung nicht einheitlich geregelt sind. Die verschiedenen Studienbezeichnungen, -modelle und -voraussetzungen unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland. Doch wir helfen dir bei der Frage, ob ein duales Studium für dich in Frage kommt und stellen dir die wichtigsten Themen, die dich vor und während des dualen Studiums beschäftigen, vor.

Was ist ein duales Studium?

Das duale Studium gibt es bereits seit 1972 und erfreut sich immer mehr an Beliebtheit bei den jungen Menschen. Kein Wunder, denn ein duales Studium bietet dir einen tollen Start in die Berufswelt. Du profitierst wie bei einer betrieblichen Ausbildung vom dualen Ausbildungssystem: Theorie und Praxis in Kombination. Betrieb und Hochschule sollen dir gleichermaßen die wichtigsten Informationen sowie Kenntnisse vermitteln und auf deinen Abschluss vorbereiten. Durch den Rahmenlehrplan ist die zeitliche und sachliche Gliederung des ausbildungsintegrierenden dualen Studiums geregelt, sodass du das Ausbildungsziel aktiv in das Unternehmen und deine Aufgaben integrieren und dir so die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten aneignen kannst.

Quelle: AusbildungPlus-Datenbank Stand: 2016

Bei dualen Studiengängen bist du häufig in der vorlesungsfreien Zeit in den Unternehmen tätig und kannst in diesen Praxisphasen dein bereits erlerntes Wissen als Student in den Betrieb einbringen. Bei deinem Arbeitgeber kannst du zusätzlich Kontakte zu Mitarbeitern und anderen Auszubildenden knüpfen und so wichtige praktische Berufserfahrungen und Informationen für den weiteren Verlauf deines Studiums bekommen.

Das duale Studium ermöglicht dir viele Einstiege und zeichnet sich durch verschiedene Studienmodelle aus. Bei einem dualen Studium kombinierst du ein Studium mit einer dualen Ausbildung, mit einem Langzeitpraktikum oder mit einer Beschäftigung in einem Unternehmen. Den Abschluss bekommst du in der Regel innerhalb von drei bis viereinhalb Jahren. Die Dauer hängt von dem dir gewählten dualen Studiengang und dem Studienmodell ab. Du solltest nämlich wissen, dass es zahlreiche Möglichkeiten gibt, dual zu studieren. Aber keine Panik, wir stellen dir alle Möglichkeiten vor und geben dir wichtige Informationen zum Verlauf, den Modellen, Voraussetzungen und der Finanzierung mit auf den Weg.

2. Aufbau und Modelle

Aufbau und Modelle
Bildquelle: https://unsplash.com/photos/jCIMcOpFHig

Wie läuft ein duales Studium ab?

Bei einem dualen Studium sind grundsätzlich die Inhalte von Theorie und Praxis aufeinander abgestimmt, da zwischen dem Unternehmen und der Hochschule ein Kooperationsvertrag besteht. Betrieb und Hochschule sollen dir gleichermaßen die wichtigsten Informationen sowie Kenntnisse vermitteln und auf deinen Abschluss vorbereiten. Durch den Rahmenlehrplan ist die zeitliche und sachliche Gliederung des dualen Studiums geregelt, sodass du das Ausbildungsziel aktiv in das Unternehmen und deine Aufgaben integrieren und dir so die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten aneignen kannst.

Die Besonderheit gegenüber einer dualen Ausbildung besteht in den unterschiedlichen Modellen, die dir ein duales Studium bietet. Je nach Studieneinrichtung und Betrieb wirst du bei deiner Suche nach einem geeigneten Studiengang auf verschiedene Studien- und Zeitmodelle treffen, die wir dir näher vorstellen.

Studienmodelle

Es gibt vier verschiedene Studienmodelle, die du als duales Studium absolvieren kannst.

Zeitmodelle

Je nach dualem Studiengang können die theoretischen und praktischen Phasen nach Zeitmodellen variieren.

Studieneinrichtungen

Ein duales Studium kannst du grundsätzlich an fünf verschiedenen Studieneinrichtungen absolvieren.

Welche dualen Studiengänge gibt es?

Das Angebot an dualen Studiengängen ist sehr groß geworden in den letzten Jahren. Ein duales Studium kannst du in verschiedenen Bereichen wie z. B. Wirtschaft, Informatik und Sozialwesen absolvieren. Um für dich den passenden dualen Studiengang zu finden, solltest du dir über deine Stärken, Kenntnisse und Fähigkeiten bewusst sein. Nur so kannst du ein Abgleich zwischen deinem Persönlichkeitsprofil und dem Anforderungsprofil des Unternehmens und Hochschule vornehmen. Die Entscheidung für einen Fachbereich grenzt deine Suche ein und du kannst die Studiengänge der unterschiedlichen Studieneinrichtungen miteinander vergleichen. Denn obwohl die Bezeichnungen ähnlich klingen, können die Inhalte von Studiengang zu Studiengang variieren.

Einen Überblick über die Fachrichtungen im dualen Studium findest du in der folgenden Tabelle:

Fachrichtung Anzahl Studiengänge
Wirtschafts­wissenschaften 547
Ingenieurwesen 539
Informatik 223
Sozialwesen/​Erziehung/​Gesundheit/​Pflege 15
Kommunikation/​Design 154
Summe 1.654

Wie du bereits der Tabelle entnehmen kannst, bietet jede Fachrichtung eine Vielzahl an Studiengängen an. Mach dir am besten eine Checkliste mit den von dir gewählten Kriterien wie z. B. Branche, Tätigkeitsbereich, Größe des Unternehmens, Auslandssemester usw. und gleiche diese mit den Studiengangsprofilen ab. Ist ein Großteil deiner Kriterien erfüllt, ist dieser Studiengang eine gute Wahl und du wirst dich in deinem dualen Studium wohl fühlen.

WhatsApp Beratung

Du hast Fragen zu den Themen Ausbildung, Studium, Bewerbung?

Stell sie uns einfach per WhatsApp und erhalte wochentags innerhalb von 24h eine Antwort!

+49 1523 3623499

3. Gehalt und Studiengebühren

Gehalt und Studiengebühren
Bildquelle: https://unsplash.com/photos/Y_x747Yshlw

Endlich das eigene Geld verdienen und selbst entscheiden, wofür man wie viel ausgibt. Mit einem dualen Studium ist dies möglich, zusätzlich bietet es dir während deiner Studienzeit eine finanzielle Unabhängigkeit. Je nachdem für welches Studienmodell du dich entscheidest, erhältst du für deine praktischen Tätigkeiten von deinem Unternehmen eine monatliche Vergütung. Bei einem ausbildungsintegrierenden Studium wird dir eine Ausbildungsvergütung in Anlehnung an die Gehälter der Ausbildungsberufe überwiesen, beim praxisintegrierenden dualen Studium bekommst du monatlich eine Praktikumsvergütung ausgezahlt. Wie hoch deine Vergütung ist, welche finanziellen Hilfen du in Anspruch nehmen kannst, wenn das Geld doch knapp wird, haben wir für dich zusammengefasst.

Vergütung

Die Höhe des Gehalts während des dualen Studiums hängt vom Studienmodell und weiteren Faktoren ab.

Finanzierung

Wenn das Gehalt nicht ausreicht, gibt es Finanzierungsmöglichkeiten und Unterstützung.

Zusatzleistungen

Viele Unternehmen stocken das Grundgehalt ihrer Mitarbeiter mit weiteren Geldleistungen auf.

4. Bewerbung und Immatrikulation

Gehalt und Studiengebühren
Bildquelle: https://unsplash.com/photos/ZPeXrWxOjRQ

Der Trend im Ausbildungsmarkt geht immer mehr zum dualen Studium und die freien Plätze sind begehrt. Wie bei der dualen Ausbildung, gelten auch für ein duales Studium feste Einstiegstermine. Verschlafe also nicht den Beginn der Bewerbungsphase. Beginne früh genug mit deiner Planung, damit du einen Platz bekommst und alles rundum funktioniert.

Fristen und Termine

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um sich für ein duales Studium zu bewerben? Verschaffe dir einen Überblick über die Bewerbungsphasen.

Bewerbungstipps

Überzeuge mit den Bewerbungstipps zu Anschreiben und Lebenslauf.

Hochschulzugang

Erkundige dich über die Voraussetzungen für ein duales Studium!

4. Wie bewerbe ich mich für ein duales Studium?

Bei einem dualen Studium werden dir die Inhalte an zwei Lernorte vermittelt, beim Unternehmen und einer Studieneinrichtung. Zwischen diesen beiden Institutionen besteht in der Regel ein Kooperationsvertrag, der das Studien- und Zeitmodell festhält. Bei vielen dualen Studiengängen musst du dich zunächst bei einem Unternehmen bewerben und einen Vertrag unterzeichnen, der als Voraussetzung für die Immatrikulation an einer Hochschule gilt. Häufig brauchst du dich um die Bewerbung oder das Einschreiben an einer Studieneinrichtung nicht zu kümmern, da dies die Unternehmen übernehmen. Doch es gibt auch einige Ausnahmen. Wir stellen dir die folgenden Varianten vor:

Beim Unternehmen bewerben

Bei dieser Variante suchst du nach einem Unternehmen, welches deinen Wunsch-Studiengang im Angebot hat. Zahlreiche freie Angebote findest du mithilfe unserer Suchmaschine. Mit dieser kannst du nach aktuellen Angeboten von Unternehmen aus deiner Region suchen. Wenn du ein Angebot gefunden hast, bewirbst du dich mit deinen Bewerbungsunterlagen. Sobald du den Personaler von dir und deinen Fähigkeiten überzeugt hast, unterschreibst du, je nach Studienform bspw. einen Ausbildungsvertrag. Mit der Unterschrift des Vertrags ist dein Bewerbungsvorgang abgeschlossen und du musst dich nicht extra bei einer Hochschule einschreiben. Diesen Vorgang übernimmt das Unternehmen für dich, die dich bei der Hochschule einschreiben, mit der sie kooperieren.

Bei der Hochschule bewerben

Bei dieser Variante verläuft dein Bewerbungsverfahren genau andersrum. Du bewirbst dich also für einen dualen Studienplatz, bevor du bei einem Unternehmen einen Vertrag unterschrieben hast. Je nach geforderten Unterlagen, bewirbst du dich oder schreibst dich einfach bei der Universität, Fachhochschule oder Berufsakademie ein. Je nach Hochschule müssen die zukünftigen Studierenden auch ein Assessment-Center durchlaufen, um ihre Motivation und ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Sobald du dich erfolgreich eingeschrieben hast, kannst du nach einem geeigneten Unternehmen suchen, welches dich bei deinem dualen Studienplatz unterstützt.

Vertragsinhalte für ein duales Studium zwischen dem Studierenden und Unternehmen

  • Vertragsdauer
  • Probezeit
  • Durchführung des Studiums (Arbeitsort, -zeiten und Urlaubsanspruch)
  • Vergütung
  • Sonstige Leistungen
  • Vertragspflichten des Unternehmens
  • Vertragspflichten des Studierenden
  • Kündigungsbedingungen

5. Organisation und Tipps für den Alltag

Organisation und Tipps für den Alltag
Bildquelle: https://unsplash.com/photos/wawEfYdpkag

Du hast es geschafft und bist nun offiziell als dualer Student eingeschrieben. Während des dualen Studiums kommen viele neue Herausforderungen auf dich zu, die dich in deiner Persönlichkeit stärken und dir eine gute Grundlage für deinen beruflichen Karriereweg bieten. Solltest du bereits mit dem Gedanken spielen deine Sprachkenntnisse zu erweitern und vertiefen, informiere dich ausführlich über ein Auslandssemester. Sprich hierzu am besten mit dem Personaler und einem Berater an der jeweiligen Studieneinrichtung.

Es kann auch schon mal vorkommen, dass du dich trotz gründlicher Vorbereitung auf das duale Studium nicht wohl fühlst. Dafür kann es unterschiedliche Gründe geben. Ein Abbruch ist noch längst kein Beinbruch, denn dir stehen so viele Möglichkeiten offen.

Auslandssemester

Auslandserfahrungen während des dualen Studiums sammeln – das geht! Erfahre mehr über die Voraussetzungen.

Studienabbruch

Das duale Studium ist nicht das Richtige für dich? Erkundige dich über deine Alternativen.

Weiterbildung und Master

Mit dem dualen Studienabschluss stehen dir viele weitere Karrieremöglichkeiten offen. Verschaffe dir einen Überblick über weitere Qualifikationen.

Dualen Studienplatz finden

Du suchst nach einem dualen Studium? Mit unserer Suchmaschine findest du schnell das richtige Studienangebot für dich!

Jetzt dualen Studienplatz finden

Folgendes könnte dich auch interessieren


Studienplatz verwehrt? 5 Dinge, die du jetzt machen kannst

Studienplatz verwehrt? 5 Dinge, die du jetzt machen kannst

Das ist erstmal ein schwerer Schock: Nach der Bewerbung um einen Studienplatz in deinem Traumstudiengang erhältst du eine Absage. Dafür kann es unterschiedlichste Gründe geben. Dass dich das ziemlich runterzieht, ist normal, dennoch solltest du deinen Kopf nicht in den Sand stecken. Selbst in diesem Szenario gibt es einige Dinge, die du tun kannst, um das Beste aus der Lage zu machen. Wir geben dir fünf Tipps, wie es jetzt weitergehen kann und welche Alternativen infrage kommen.

Karrierestart – dein duales BWL-Studium an der DAA Wirtschaftsakademie

Karrierestart – dein duales BWL-Studium an der DAA Wirtschaftsakademie

Welcher Karriereschritt ist der richtige für mich? Eher eine Ausbildung oder ein Studium? Wieso nicht einfach beide Abschlüsse gleichzeitig machen? An der DAA Wirtschaftsakademie in Essen hast du die Chance, Ausbildung und Studium zu verbinden und gleichzeitig wichtige IT-Zertifikate zu erwerben – im neuen Studiengang Bachelor.dual BWL. Unser Partner AUBI-plus stellt dir diesen Studiengang heute vor und zeigt dir, auf welche Zusatzleistungen und Vorteile du dich freuen kannst.

Studium und Ausbildung kombinieren: An der FOM Hochschule

Studium und Ausbildung kombinieren: An der FOM Hochschule

Ausbildung? Praktikum? Trainee-Programm? Volontariat? Oder doch ein Studium? An der FOM Hochschule geht beides: Mit der Kombination von Theorie und Praxis erwirbst du gleichzeitig akademisches Know-how und Praxiserfahrung und qualifizierst dich damit für eine spätere Fach- oder Führungslaufbahn. Mehr über deine dualen Studienmöglichkeiten an der FOM Hochschule stellen wir dir heute vor.