Über Nemak

In Dillingen, Wernigerode und Frankfurt am Main liegen die deutschen Niederlassungen des weltweit agierenden Automobil-Zulieferers. Dort arbeiten zahlreiche Mitarbeiter an Leichtbaulösungen für die globale Automobilindustrie und der Förderung einer nachhaltigen Mobilität. Ein dynamisches Wachstum steht dabei besonders im Fokus. Nemak entwickelt und produziert Motorblöcke, Zylinderköpfe und einzelne Bauteile für Antriebsstränge, Elektroantriebe und Karosserien. Zu ihren Kunden gehören beispielsweise Audi, Ferrari oder VW.

Wenn du bei Nemak arbeitest, kann es also vorkommen, dass hier und da mal ein Auto an dir vorbeifährt, das mit Teilen ausgestattet ist, die du gefertigt hast. Deine Tätigkeitsbereiche sind vielfältig und eine Ausbildung bei Nemak schult dich in den unterschiedlichen Bereichen auf höchstem Niveau, um dich auf den beruflichen Einsatz vorzubereiten.

 

Ausbildungsberufe bei Nemak

Als Zerspanungsmechaniker bei Nemak bist du beispielsweise für die Fertigung von Präzisionsteilen aus unterschiedlichen Werkstoffen zuständig. Du arbeitest in der der Serienfertigung und bist als Bearbeitungsspezialist für die Motorblöcke, also dem Herzstück eines Autos zuständig. Dafür konfigurierst, bedienst und kontrollierst du computergesteuerte Werkzeugmaschinen.

Als Elektroniker bei Nemak bist du sowohl für die Einrichtung als auch für die Instandhaltung der elektrischen Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen zuständig. Du untersuchst ebenfalls die Schalt- und Steueranlagen, von den Anlagen der Energieversorgung bis hin zum Einrichten der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik. Du bist also dafür verantwortlich, dass die Anlagen und Roboter dauerhaft in Betrieb sind die Produktion einwandfrei laufen kann. Eine verantwortungsvolle und spannende Aufgabe.

Als Industriemechaniker bei Nemak gehörst du zur mechanischen Feuerwehr im Unternehmen. Denn als Instandhaltungsexperte bist du aus dem Unternehmen nicht mehr wegzudenken. In der internen Werkstatt reparieren die Industriemechaniker die Anlagen und Maschinen. Aber auch bei Störungen während der Produktion bist du Ansprechpartner Nummer eins und bringst alles wieder zum Laufen. Öl nachfüllen, Maschinen schmieren, Hydrauliksysteme kontrollieren und viele weitere wichtige Aufgaben gehören zur Arbeitsroutine als Industriemechaniker.

Neben den zahlreichen freien Ausbildungsplätzen als Zerspanungsmechaniker, Werkzeugmechaniker, Industriemechaniker oder Elektroniker bietet Nemak auch zahlreiche Schülerpraktika an. Während des Praktikums kannst du im Betrieb die einzelnen Berufe kennenlernen und dich im besten Fall danach für diesen Beruf entscheiden.

Bei Nemak gibt es zahlreiche Einstiegsmöglichkeiten. Weitere Infos zu den Anforderungen und den einzelnen Ausbildungsberufen findest du im Unternehmensprofil der Nemak GmbH.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Last-Minute-Börse: Jetzt noch deinen Ausbildungsplatz 2020 sichern

Last-Minute-Börse: Jetzt noch deinen Ausbildungsplatz 2020 sichern

Der Ausbildungsstart 2020 rückt immer näher, doch du hast immer noch keinen passenden Ausbildungsplatz gefunden? Dann haben wir eine gute Nachricht für dich: Genau wie du sind viele Ausbildungsbetriebe noch auf der Suche nach neuen Azubis mit Beginn im August oder September 2020. In unserer Last-Minute-Ausbildungsplatzbörse findest du Ausbildungsplätze und Lehrstellen aus allen möglichen Bereichen, die für 2020 noch frei sind.

Studienplatz verwehrt? 5 Dinge, die du jetzt machen kannst

Studienplatz verwehrt? 5 Dinge, die du jetzt machen kannst

Das ist erstmal ein schwerer Schock: Nach der Bewerbung um einen Studienplatz in deinem Traumstudiengang erhältst du eine Absage. Dafür kann es unterschiedlichste Gründe geben. Dass dich das ziemlich runterzieht, ist normal, dennoch solltest du deinen Kopf nicht in den Sand stecken. Selbst in diesem Szenario gibt es einige Dinge, die du tun kannst, um das Beste aus der Lage zu machen. Wir geben dir fünf Tipps, wie es jetzt weitergehen kann und welche Alternativen infrage kommen.

Diese Berufe machen glücklich

Diese Berufe machen glücklich

Geld allein macht nicht glücklich! Das fand auch der Amerikaner Howard Gardner heraus. Dieser untersuchte im "Good Work Project", welche Berufe glücklich machen. Er befragte tausende Amerikaner, ob sie mit ihrem Beruf zufrieden sind und aus welchem Grund ihr Beruf sie so glücklich macht. Die Ergebnisse der Langzeitstudie beinhalten einige Überraschungen und zeigen, dass die bestbezahlten Berufe nicht immer die Berufe sind, die automatisch glücklich machen.