Wie werde ich Sozialversicherungsfachangestellter Fachrichtung Allgemeine Krankenversicherung?

Bist du

  • freundlich und offen?
  • selbstbewusst?
  • teamfähig?

    Hast du

  • Spaß daran, Menschen zu beraten und ihnen zu helfen?
  • nichts dagegen, viel am PC zu arbeiten?

Kannst du
- gut mit Zahlen jonglieren?
- gut formulieren (mündlich und schriftlich)?

Wenn du dir noch unsicher bist, teste doch mal deinen Persönlichkeitstyp in unserem Berufsscout.

Schulische Voraussetzung

Die meisten Betriebe stellen Bewerber ein, die die Fachhochschulreife oder die Allgemeine Hochschulreife haben. Auch Bewerber mit Realschulabschluss haben eine gute Chance!

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Ausbildung bei der AOK Ulm-Biberach als Sozialversicherungsfachangestellter (m/w)
Ausbildung bei der TK - Sozialversicherungsfachangestellte/-r

Was macht ein Sozialversicherungsfachangestellter Fachrichtung Allgemeine Krankenversicherung?

Als Sozialversicherungsfachangestellter für die allgemeine Krankenversicherung bist du Fachmann in Sachen Gesundheitsvorsorge, Familienversicherung, Therapiemaßnahmen in Krankheits- und Pflegefällen, Kosten von medizinischen Leistungen und vielem mehr. Als Otto Normalverbraucher ist es manchmal gar nicht so leicht, den Dschungel der Krankenversicherungen zu überblicken. Ab welchem Alter zahlt die Krankenversicherung die Krebsvorsorge? Wie oft sollte ich eigentlich im Jahr zum Zahnarzt gehen? Wie sieht es mit Zusatzleistungen aus? Wann und unter welchen Bedingungen gibt es einen Zuschuss der Krankenkasse? Greift meine Krankenkasse auch im Ausland? – Wer soll das alles beantworten können, wenn nicht du?!

Kunden beraten und neue Mitglieder werben

Deine wichtigste Aufgabe ist die Kundenberatung, denn ohne Mitglieder keine Versicherung. Du hilfst ihnen, den Durchblick durch Formulare und Anträge zu finden, stellst Neukunden ihre Europäische Gesundheitskarte aus und beantwortest Fragen zur zusätzlichen finanziellen Absicherung im Krankheits- oder Pflegefall im In- oder Ausland. Eine Versicherungsgesellschaft ist letztlich auch nur ein wirtschaftliches Unternehmen und arbeitet nicht NUR aus Wohltat und Hilfsbereitschaft – auch wenn das in deinem Beruf sicherlich auch eine Rolle spielt. Jeder Krankheitsfall, Unfall oder Pflegefall der Versicherten bedeutet Kosten für dein Unternehmen, die natürlich besser vermieden werden sollten. Du informierst daher Kunden zur umfassenden Gesundheitsvorsorge, unterstützt gesundheitsbewusstes Verhalten und gibst Tipps zur Krankheitsvorbeugung, zum Beispiel durch Sport, gesunde Ernährung und medizinische Vorsorge. Durch Marketingmaßnahmen wie Gesundheitstage in Unternehmen, Gesundheitsmessen oder Bonusleistungen versuchst du auch, neue Mitglieder zu gewinnen. Das fällt dir leicht, denn schließlich bist du selbst von der Krankenversicherung, für die du arbeitest, überzeugst und kannst die Produkte überzeugend und selbstbewusst vermarkten.

Leistungsanträge bearbeiten

Herr Groß hat sich bei seinem Hausarzt krankschreiben lassen. Er hat eine Grippe und fällt die ganze Woche aus. Frau Klein hat sich im Wanderurlaub in Österreich das Bein gebrochen und kann ihre Tätigkeit als Altenpflegerin für die nächsten Wochen oder sogar Monate nicht ausführen. Sie soll nun operiert werden und anschließend in eine Reha-Klinik verlegt werden. Eine Physiotherapie wird sie auch bekommen. Herr Schmidts Demenzerkrankung hat sich verschlimmert. Er ist nun vom ambulanten Pflegedienst auf eine Pflegeeinrichtung umgestiegen, in der er besser betreut werden kann.
Alle diese Fälle gehen in Form von Leistungsanträgen bei dir ein. Du erstellst in Rücksprache mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Kliniken, Apotheken oder Pflegediensten individuelle Versorgungspläne. Rechnungen über Therapien und Untersuchungen gehen bei dir ein. Mit den jeweiligen Stellen hältst du Rücksprache bezüglich der Effizienz von Therapiemaßnahmen und dokumentierst die medizinischen Maßnahmen. Bei bestimmten Leistungen, zum Beispiel kieferorthopädischer Behandlung, errechnest du Kostenzuschüsse.

Beitragsbuchhaltung

... klingt langweilig, ist aber unverzichtbar und kann sogar Spaß machen! So manch einer wünscht sich in seinem Beruf klare Daten und Fakten. Du hast sie und behältst in all dem Zahlen-Wirrwarr den Überblick! Je nach Patient werden die Beiträge anhand des Brutto-Einkommens berechnet. In der Buchhaltung kontrollierst du die Zahlungseingänge, bearbeitest Beitragserstattungen und tätigst Kostenerstattungen. Dazu kommunizierst du ggf. mit Krankenhäusern, Arztpraxen und Apotheken – auch im Ausland.

Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildungsinhalte

In der Berufsschule wirst du mit dem Sozialgesetzbuch vertraut gemacht. Ein bisschen Rechtslehre muss sein, denn alles, was du im Rahmen deines Berufs als Sozialversicherungsfachangestellter tust, geschieht auf Grundlage des deutschen Sozialversicherungssystems. Gesetzliche Änderungen des Gesundheitssystems werden also auch sofort von dir umgesetzt. Des Weiteren lernst du, welche Ansprüche auf gesundheitliche Maßnahmen es gibt, wie Beiträge errechnet werden und wie man Geschäftsbriefe verfasst und den Schriftverkehr mit Kunden und medizinischen Einrichtungen abwickelt.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

In deinem Ausbildungsbetrieb bekommst du einen Rundum-Einblick in die verschiedenen Tätigkeitsfelder von Sozialversicherungsfachangestellten. In der Kundenberatung wirst du zunächst bei Kundengesprächen zuhören und sie nachbesprechen und anschließend selbst Teile übernehmen. Dabei bekommst du selbstverständlich Tipps und Tricks von deinem Ausbilder. Du wirst außerdem sehen, wie Leistungsanträge bearbeitet werden, wie Beiträge berechnet werden und wie Versicherungsverhältnisse festgestellt werden. Du lernst die breite Palette der Zusatzversicherungen und freiwilligen Versicherungen deiner Krankenversicherungsgesellschaft kennen und erfährst, wie du sie den Mitgliedern am besten präsentieren kannst. Damit einher gehen auch Marketingmaßnahmen für die Neukunden-Gewinnung.

Ablauf der Ausbildung

Die duale Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten gibt es neben der Fachrichtung Allgemeine Krankenversicherung auch in den folgenden Fachrichtungen:

Wie gut passt der Beruf Sozialversicherungsfachangestellter Fachrichtung Allgemeine Krankenversicherung zu dir?

Wenn du dich in deinem Beruf gerne schick anziehen möchtest, ist der Beruf Sozialversicherungsfachangestellter Fachrichtung Allgemeine Krankenversicherung genau der richtige für dich.

Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Überzeugungskraft
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Analytisches Denken

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Friseur

647 freie Ausbildungsplätze

Der Friseurberuf ist ein handwerklicher, kreativer und kommunikativer Beruf. Friseure schneiden, frisieren, färben, schminken und führen Maniküren durch – individuell und typgerecht in Absprache mit ihren Kunden.

Duale Ausbildung

Altenpfleger

725 freie Ausbildungsplätze

Altenpfleger pflegen und betreuen ältere Menschen, die den Alltag nicht mehr allein bewältigen können. Durch Freizeitaktivitäten, Gespräche und einfühlsame Fürsorge unterstützen sie alte Menschen, so gut es geht am täglichen Leben teilzuhaben.


Duale Ausbildung

Kaufmann im Gesundheitswesen

226 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute im Gesundheitswesen übernehmen organisatorische, planerische und qualitätssichernde Aufgaben. Des Weiteren wirken sie bei der Entwicklung von Dienstleistungsangeboten und Marketingmaßnahmen mit und sind zudem in den kaufmännischen Geschäfts- und Leistungsprozessen des jeweiligen Unternehmens integriert. 

Nach oben