Wie werde ich Polster- und Dekorationsnäher?

Im Ausbildungsbereich Handwerk stellen die Betriebe überwiegend angehende Polster- und Dekorationsnäher/innen mit Hauptschulabschluss.

Angehende Polster- und Dekorationsnäher/- innen sollten folgende Eigenschaften und Interessen mitbringen:

  • Interesse an praktisch- konkreten und kreativ- gestaltenden Tätigkeiten
  • Räumliches Denken
  • Beobachtungsgenauigkeit
  • Fingergeschick
  • Handwerkliches Geschick 
  • Zeichnerische Befähigung
  • Technisches Verständnis 
  • Sinn und Gespür für Ästhetik
  • Mündliches Ausdrucksvermögen

Bildungsweg

Schulische Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

2 Jahr(e)

Was macht ein Polster- und Dekorationsnäher?

Polster- und Dekorationsnäher/- innen fertigen Vorhänge, Stores, textile Rollos, Wandbespannungen und Lampenschirme. Sie stellen aber auch Bezüge für Sofas, Sessel, Liegen, Kissenhüllen und Bettüberwürde her. Sie wählen Dekorationsstoffe wie Seide oder Leinen und Bezugsstoffe wie Leder oder Nessel aus und schneiden sie zu.

Nach selbst gefertigten Vorlagen oder Zeichnungen nähen sie die Stoffe per Hand oder an Nähmaschinen zusammen und versäubern die Nähte. Anschließend bringen sie Knöpfe, Spitzen, Fransen, Kordeln oder Reißverschlüsse an und bügeln die Werkstücke auf.
Anschließend überprüfen sie ihre Arbeit, ob beispielsweise die Nähte und Klebeverbindungen stabil sind.

Auch das Pflegen und Warten der Werkzeuge und Maschinen gehört zu ihren Aufgaben. Während sie in der industriellen Polsternäherei häufig im Akkord arbeiten, beraten sie im Handwerk Kunden über die Auswahl des geeigneten Materials, messen Räume aus und fertigen Entwurfszeichnungen an.

Inhalte der Ausbildung

In der zweijährigen Ausbildung lernen angehende Polster- und Dekorationsnäher/- innen die:

  • Beratung der Kunden
  • Erstellung von Skizzen und Zeichnungen 
  • Prüfung von Arbeitsaufträgen und Vorgaben
  • Auswahl von Material und Werkzeugen 
  • Zuschneidung der Dekorationsstoffe 
  • Durchführung der Endkotrolle
  • Arbeit an der Nähmaschine
  • Wartung und Reinigung der Maschinen 

Ablauf der Ausbildung

Staatlich anerkannter Beruf

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Modedesigner

57 freie Ausbildungsplätze

Modedesigner kreieren Bekleidungskollektionen aller Art. Sie sind vom Entwurf bis zum endgültigen Musterschnitt für die Modelle zuständig und überwachen zudem die anschließende Produktion der Mustermodelle.


Schulische Ausbildung

Bekleidungstechnischer Assistent

43 freie Ausbildungsplätze

Der Bekleidungstechnische Assistent wird in den Bereichen Entwurf, Schnitterstellung sowie Fertigung und Produktion eingesetzt. Er hilft Kollektionen zu erstellen und Material auszusuchen.

Schulische Ausbildung

Maßschneider

51 freie Ausbildungsplätze

Maßschneider werden häufig auch Damen- oder Herrenschneider genannt und suchen Stoffe aus, beraten ihre Kundschaft und stellen nach selbst entworfenen Plänen oder vorgegebenen Entwürfen Kleidung in Maßarbeit her.

Nach oben