Elektroanlagenmonteur bei der Arbeit ©Ahrens+Steinbach Projekte

Ausbildung
Elektroanlagenmonteur (m/w/d)

Bildungsweg
Duale Ausbildung
Empfohlener Schulabschluss
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer
3 Jahr(e)

Elektroanlagenmonteure montieren und installieren Anlagen der Steuerungs- und Regeltechnik, elektronischen Meldetechnik, Energieversorgungstechnik und Beleuchtungstechnik. Dazu zählen z.B. Generatoren, Blitzableiter und Überlandleitungen.

Elektronik Technik Technische Berufe Berufe mit Elektronik Gut bezahlte Berufe

Was macht ein Elektroanlagenmonteur ?

Es werde Licht 

Du bist abends auf dem Heimweg und sitzt in der Straßenbahn. Dank des dort vorhandenen Lichts, kannst du die Fahrzeit dazu nutzen noch schnell das letzte Kapitel eines Buches für die Schule zu lesen. Als du aussteigst, ist es schon dunkel und ein Gewitter zieht auf, doch dank der vielen Straßenlaternen kommst du sicher und ohne Angst bis nach Hause. Kaum bist du zur Tür rein, fängt es draußen an zu donnern und zu blitzen. Welch ein Glück, dass du schon im Haus bist und du einen Blitzableiter hast! Doch wer sorgt eigentlich dafür, dass Öffentliche Verkehrsmittel und Straßen gut beleuchtet sind und uns im Haus bei Gewittern keine Gefahr droht? Dies gehört zum Job der Elektroanlagenmonteure und Elektroanlagenmonteurinnen. 

Meister der Technik 

Als Elektroanlagenmonteur montierst und installierst du energietechnische, steuerungs- und regelungstechnische, melde-, sicherheits- und beleuchtungstechnische Anlagen. Hierzu zählen Blitzableiter, Generatoren, Transformatoren, Oberleitungen, Überlandleitungen und Laternen. Du kennst dich bestens mit Technik und Elektronik aus und hast alles voll im Griff. So kann es sein, dass du auf eine Montagebaustelle musst, um in einer großen Firma Generatoren anzuschließen oder bei einer Reihe von neuen Einfamilienhäusern Blitzableiter zu installieren. 

Vorbereitung und Planung 

Um den Auftrag deines Kunden fachgerecht durchführen zu können, bereitest du zunächst die Auftragsausführungen vor. Hierzu berechnest du, wie viel und welches Material du benötigst und bereitest alle benötigten Mess- und Werkzeuge, Materialien, Hilfs- und Werkstoffe vor. Du suchst die benötigten Arbeitsmaterialen zusammen und fertigst elektrische Bauteile- oder ganze gruppen an, die für die Montage benötigt werden. Darüberhinaus berechnest du den ungefähren Zeitaufwand, damit du deinem Kunden den Preis für deine Arbeit nennen kannst. 

Inhalte der Ausbildung


Deine Ausbildung zum Elektroanlagenmonteur ist eine duale Ausbildung, d.h. du verbringst sowohl Zeit im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule. 

Schulische Ausbildungsinhalte 

In der Berufsschule setzt du dich mit den theoretischen Ausbildungsinhalten auseinander. Als Elektroanlagenmonteur hast du es täglich mit Technik und Elektronik zu tun, da bedarf es natürlich eines fundierten theoretischen Grundwissens. Im Physikunterricht lernst du, wie Elektroanlagen aufgebaut sind und vor allem, wie sie funktionieren, wie du Leitungen verlegst und Leitungsführungssysteme montierst. Mathematik hilft dir dabei, Schaltpläne zu entwerfen. Im Technikunterricht wird dir beigebracht, wie du Elektroanlagen wartest und reparierst und wie du technische Zeichnungen anfertigst und liest. 

Betriebliche Ausbildungsinhalte 

Im Betrieb kannst du dein theoretisches Wissen anwenden. Zu Beginn deiner Ausbildung lernst du den Aufbau und die Organisation deines Ausbildungsbetriebs kennen und machst dich mit dem Sicherheits- und Gesundheitsschutz bei der Arbeit vertraut. Du wirst lernen, wie du die Auftragsabwicklung planst und die nötigen Vorbereitungen triffst. Dir wird gezeigt, wie du technische Bauteile bearbeitest und verbindest und so Baugruppen und Schaltschränke herstellst. Beherrscht du diese Grundlagen, darfst du schon bald beim Installieren der elektrischen Anlagen helfen. Neben dem Einbau der Anlagen ist auch deren Überprüfung ein wichtiger Teil deines Arbeitsalltags. Du führst Messungen durch, dokumentierst die Ergebnisse und falls es zu Fehlern kommt, wird dir beigebracht, wie du diese beheben kannst. 


Wie werde ich Elektroanlagenmonteur ?


Als angehender Elektroanlagenmonteur solltest du... 
  • ein gutes technisches Verständnis mitbringen 
  • sorgfältig und verantwortungsbewusst sein 
  • geschicklich sein 
  • Fingerspitzengefühl besitzen 
  • gut zeichnen können 
  • keine Angst vor Schichtarbeit oder Dienstreisen (Montage) haben 
Bist du dir noch nicht ganz sicher, ob du den Anforderungen gerecht wirst? Dann mach einfach den Test.   


Schulische Voraussetzungen 

Um Elektroanlagenmonteur zu werden, solltest du mindestens einen Hauptschulabschluss haben. Auch Bewerber mit Realschulabschluss werden gerne eingestellt. 

Quellen:
Bei der Recherche für unsere Berufsbilder verwenden wir die Informationen von der Bundesagentur für Arbeit
sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie .

Ähnliche Berufe

Automatikmonteur EFZ (m/w/d)
Schweiz
Duale Ausbildung
Automatikmonteure sind für den Bau und die Verdrahtung von Energieverteilungen und elektrischen Steuerungen zuständig. Dazu gehören auch die Inbetriebnahme sowie die regelmäßige Kontrolle. Tauchen Fehler oder Störungen auf, sind sie für die Behebung zuständig.

Automatisierungstechniker (m/w/d)
Österreich
Duale Ausbildung
Automatisierungstechniker sind für die Planung, Programmierung, Installation und für den Test der Regelungssysteme für rechnergesteuerte Anlagen, z.B. für Produktionsautomaten, Verkehrsleitsysteme oder Anlagen der Gebäudetechnik verantwortlich und halten diese instand.

Elektrobetriebstechniker (m/w/d)
Österreich
Duale Ausbildung
Produktionsanlagen, Werkzeugmaschinen, Bearbeitungsmaschinen, Messgeräte

Elektroinstallateur EFZ (m/w/d)
Schweiz
Duale Ausbildung
Elektroinstallateure erstellen und steuern elektrische Installationen für Landwirtschaft, Industrie, Gewerbe und Haushalt. Auch Anlagen der Gebäudeautomation und Kommunikation, wie Überwachungs-, Schalt-, Steuerungs- und Sicherheitsanlagen werden von ihnen programmiert.

Elektromechaniker (m/w/d)
Italien
Duale Ausbildung
Elektromechaniker sind für die Fertigung, Änderung oder Reparatur von elektronischen Geräten zuständig, wie beispielsweise Messgeräten, Transformatoren oder Schaltapparaten. Zudem sorgen sie dafür, dass elektrische Maschinen und Pumpen funktionsfähig sind und bleiben.

Techniker Krankenkasse