Nach der Schule/dem Abi erst einmal ins Ausland

Nach deinem Abschluss und dem Ende deiner Schulzeit bietet sich ein ausgiebiger Auslandsaufenthalt an. Du kannst diese Zeit im Ausland für deine ersten beruflichen Erfahrungen nutzen und dabei dein kulturelles Wissen erweitern. Für die Gestaltung deines Aufenthalts stehen dir viele unterschiedliche Möglichkeiten offen:

Ausbildung im Ausland

Du möchtest Auslandserfahrungen sammeln und gleichzeitig in deinen Ausbildungsberuf starten? Dann ist eine Ausbildung im Ausland genau das Richtige für dich!

Au-Pair

Du hast die Schule beendet und willst ins Ausland? Das Leben in einer neuen Familie für eine längere Zeit findest du spannend? Dann mach doch einfach ein Au-Pair-Jahr!

Work and Travel

Du liebst es unterwegs zu sein und suchst ständig ein neues Abenteuer? Nach der Schule möchtest du erst einmal abschalten, dein eigenes Geld verdienen und reisen?

Sprachreise

Du möchtest eine neue Sprache lernen, aber hast keine Lust auf langweiligen Unterricht? Fremde Kulturen und das Leben in einem anderen Land begeistern dich?

Freiwilligendienst Ausland

Wenn du zwischen 16 und 26 Jahre alt bist, kannst du den Internationalen Jugendfreiwilligendienst leisten. Dieser gehört zum Programm des Bundesamts für Familie, Frauen, Senioren und Jugend (BMFSJ) und ermöglicht dir, als Freiwilliger Erfahrungen im Ausland zu sammeln.

Auslandspraktikum

Du hast endlich dein Abi geschafft und bist bereit für was Neues? Du kannst dir vorstellen, ein Gap Year im Ausland zu machen, Berufserfahrung zu sammeln und gleichzeitig Unbekanntes zu entdecken?

Nach Abschluss der Schule wird der Auslandsaufenthalt bei Jugendlichen immer beliebter. Aber warum ist das so? Mit dem Entschluss ins Ausland zu gehen, schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum einen kannst du berufliche Erfahrungen sammeln und diese Stationen in deinen Lebenslauf aufnehmen, zum anderen lernst du neue Kulturen kennen und punktest mit diesem Wissen besonders bei internationalen Unternehmen. Angesichts der großen Beliebtheit und Nachfrage werden dir international mittlerweile unzählige Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes angeboten, die sich in Dauer und beruflicher Intensität unterscheiden.

Entdecke deine Möglichkeiten
Fertig mit dem Lernen, nun kannst du reisen! © kvrkchowdari – Pexels | Pixabay Public Domain

Deine Erfahrungen im Ausland sollen ausgiebig sein und parallel möchtest du deine berufliche Karriere starten? Dann kommt für dich eine qualifizierende Berufsausbildung im Ausland in Frage. Besonders unsere Nachbarstaaten freuen sich über Auszubildende aus Deutschland und suchen auch bei uns nach passenden Bewerberinnen und Bewerbern. Wichtig ist, dass du dich vorher gut informierst, denn unterschiedliche Länder haben unterschiedliche Voraussetzungen an die Auszubildenden. Am Ende deiner Ausbildung stehen dir dann alle Türen offen: Egal, ob du im Ausland bleiben möchtest oder deinen Berufsweg in Deutschland fortsetzt.

Sehr angesagt ist das bekannte Work and Travel. Wie der Name schon vermuten lässt, arbeitest du auf deiner Reise durchs Ausland, finanzierst dein eigenes Leben und lernst selbstständig zu sein. Auf dem Weg in die Zukunft bietet dir ein eigens organisierter Auslandsaufenthalt die perfekte Möglichkeit, wichtige Erfahrungen sowohl beruflich, als auch für dein Leben zu sammeln. Work and Travel ist genau das richtige für dich, wenn du Action brauchst und mit dem Geld, das du mit Gelegenheitsjobs verdienst, durch Länder wie Australien reisen und neue Kulturen entdecken willst.

Eine weitere beliebte Tätigkeit im Ausland ist die eines Au-Pairs. Als Au-Pair wird dir in Gastfamilien die Aufgabe der Kinderbetreuung anvertraut. Im Gegenzug darfst du bei deiner Gastfamilie übernachten und erhältst eine Art Gehalt, welches auch als Taschengeld bezeichnet wird. Ein solcher Auslandsaufenthalt bietet dir auf deiner Reise die Chance, deine Sprachkenntnisse zu erweitern, eine neue Kultur kennenzulernen und eine schöne Zeit in deiner Gastfamilie zu verbringen.

Wenn du die Zeit im Ausland für deine erste Berufserfahrung nutzen möchtest, kannst du ein Auslandspraktikum machen. Du hast die Möglichkeit aus allen Ländern der Welt eines zu wählen, in dem du erste Arbeitserfahrung für deine anschließende Ausbildung/ Studium sammeln kannst. Beachte hierbei immer die Voraussetzungen für das Land, in das du reist, sowie andere Bestimmungen rund um die Themen Bewerbungen und Arbeitsrecht. Diese unterscheiden sich natürlich von denen in Deutschland.

Gerade die Eigenschaft, mehrere Sprachen sprechen zu können, wird heutzutage immer öfter in vielen Berufsbildern von dir erwartet. Um dafür eine gute Basis zu schaffen, ist die Sprachreise die perfekte Option für einen Auslandsaufenthalt. Eine Sprachreise ist daher so gut und lehrreich, weil du gezwungenermaßen auch in deiner Freizeit die Fremdsprache sprechen musst. So ist es ein klassisches Learning by Doing, bei dem du in der freien Zeit neue Kontakte knüpfen, verschiedene Sehenswürdigkeiten besichtigen und etwas über die Kultur des Landes lernen kannst. Diese Möglichkeit kommt für dich infrage, wenn du in deiner Zukunft einen Beruf ausüben möchtest, in dem diese Kenntnisse dringend benötigt werden.

Das ist jedoch längst nicht die letzte Option, ein Jahr in einem Land deiner Wahl verbringen zu können. Eine andere Möglichkeit ist der Freiwilligendienst im Ausland und der Internationale Jugendfreiwilligendienst. Durchgehend werden weltweit Helfer, etwa für Krisengebiete in Afrika, gesucht. Da internationale Freiwilligenarbeit auf ehrenamtlicher Arbeit basiert, wirst du während deines Auslandsaufenthaltes in den meisten Fällen kein Geld oder nur eine geringe Aufwandsentschädigung bekommen. Du bist jedoch Teil einer tollen Organisation, kümmerst dich um hilfsbedürftige Menschen aus den ärmsten Regionen der Welt und leistest einen Dienst, der dein ganzes Leben prägen kann.

Wie du siehst, bietet ein Auslandsaufenthalt eine Vielzahl an Möglichkeiten und ist keineswegs als Vergeudung eines Jahres anzusehen. Jeder Auslandsaufenthalt sollte aber gut durchgeplant sein. Also überleg dir, wo du nach deiner Schulzeit dein Auslandsjahr verbringen möchtest und was du in dieser Zeit erreichen willst, um auch deine spätere Ausbildung davon profitieren zu lassen.

Recherchiere die Zugangsvoraussetzungen, die rechtlichen Dinge, wie Versicherungen oder Visa. Ganz wichtig sind natürlich auch die anfallenden Kosten und eine eventuelle finanzielle Unterstützung. Die Organisation deiner Unterkunft sollte im Vorfeld gut ausgesucht und gebucht sein. Hake auch den Punkt der gesundheitlichen Vorbereitung ab, welcher mögliche Impfungen enthalten könnte. Alle weiteren wichtigen Informationen zu deinem Auslandsaufenthalt findest du in den jeweiligen Kategorien oben.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als eine Zeit der Besinnlichkeit, Freude und des Zusammenhalts. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde zieht es nach langen Monaten zurück in die Heimat und Familien finden an den weihnachtlichen Feiertagen wieder zusammen. Wenn du in dich hineinhorchst, ist es sicherlich auch für dich schon fast selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang von dem leckersten Essen verwöhnt zu werden, oder?

Handel ist nicht gleich Handel: So wirst du Fachverkäufer

Handel ist nicht gleich Handel: So wirst du Fachverkäufer

Wenn du an den Einzelhandel denkst, fallen dir bestimmt sofort Supermärkte, Drogerien und Bekleidungsunternehmen ein. Dabei bietet dir der Handel viel mehr Berufschancen, als dir vermutlich im ersten Moment bewusst ist, denn besonders die Fachverkäuferinnen und Fachverkäufer sind wahre Profis auf ihrem jeweiligen Gebiet. Wir stellen dir verschiedene Fachhandlungen vor, bei denen du eine Ausbildung absolvieren kannst.

Deutschland, Österreich, Schweiz: Die Ausbildung im Vergleich

Deutschland, Österreich, Schweiz: Die Ausbildung im Vergleich

Die Berufsausbildung ist und bleibt ein sehr wichtiges Thema in unserer Gesellschaft. Nicht nur in Deutschland, auch in unseren Nachbarländern werden junge Menschen wie du gesucht, die eine Ausbildung machen und ihren beruflichen Weg als Fach- oder Führungskraft weitergehen möchten. Dank des EU-Binnenmarktes mit seinen Verflechtungen der Güter-, Dienstleistungs- und Arbeitsmärkte hast du zahlreiche Möglichkeiten, deine Berufsausbildung in Deutschland oder auch in einem anderen Land zu beginnen. Im Folgenden wird die Ausbildung in Deutschland mit der Lehre in Österreich und der Schweiz verglichen - mit spannenden Unterschieden, aber auch Gemeinsamkeiten.