Sprachreisen nach der Schule – alle Informationen für deine erste Sprachreise

Sprachreisen nach der Schule - warum du sie machen solltest

Ein Auslandsaufenthalt ist nicht gleich ein Auslandsaufenthalt. Es gibt viele Möglichkeiten seine Zeit nach dem Schulabschluss in einem anderen Land zu verbringen. Du möchtest eine neue Sprache lernen, aber hast keine Lust auf langweiligen Unterricht? Fremde Kulturen und das Leben in einem anderen Land begeistern dich? Wenn du alles mit Ja beantworten kannst, ist die Antwort auf diese Fragen eine Sprachreise! Nach der Schule kannst du dich für eine solche Reise einschreiben und hast die Möglichkeit aus vielen Sprachen und verschiedenen Ländern zu wählen. Deine Kenntnisse werden erweitert und du sammelst gleichzeitig auch kulturelle Erfahrungen, welche deinen Lebenslauf positiv ergänzen. Wir haben Tipps für deinen Sprachaufenthalt und können dir sagen, wo du eine solche Reise machen kannst, was du im Hinblick auf die Organisation beachten solltest und was du alles durch die Reise lernst!

Wo du eine Sprachreise machen kannst

Tipps zur Organisation deiner Sprachreise

  1. Wähle eine Sprache und eine Schule aus: Eine anstehende Sprachreise sollte gut geplant sein. Entscheide dich zunächst für eine Sprache, die du lernen willst oder in der du deine Kenntnisse erweitern möchtest. Anschließend solltest du dir eine Sprachschule suchen, die dazu einen passenden Kurs anbietet. Es gibt gute Sprachschulen im Ausland und in Deutschland. Diese findest du ganz leicht im Internet, vielleicht bist du aber auch schon mal durch einen Flyer in der Schule auf eine aufmerksam geworden. Internationale Sprachschulen bieten meistens mehr Möglichkeiten an, da sie untereinander vernetzt sind.
  2. Suche den für dich passenden Kurs: Nun kannst du dich über die Art des Kurses schlau machen. Ist es ein Anfängerkurs oder schon der Business Kurs für Fortgeschrittene? Auch gibt es die Unterscheidung zwischen Langzeitkursen und deutlich kürzeren Kursen. Dein Sprachaufenthalt kann mehrere Wochen dauern. Ein Angebot an Kursen findest du sowohl für Schüler und Jugendliche als auch für Erwachsene. Meistens werden dir Pakete angeboten, welche den Kurs und die Unterkunft beinhalten.
  3. Hole dir Hilfe: Wenn du Schwierigkeiten bei der Entscheidung hast, kannst du an Info-Veranstaltungen der jeweiligen Schulen teilnehmen. Du erhältst dort genauere Informationen zum Ablauf, den Unterrichtsinhalten, Kosten und zur Finanzierung. Natürlich kannst du auch einen Termin für eine persönliche Beratung vereinbaren. Mit den Verantwortlichen kannst du planen, welche Vorbereitungen du treffen musst. Sie klären dich ebenfalls über wichtige organisatorische Dinge auf.
  4. Das solltest du vorbereiten: Abhängig von dem Land, in das du reisen möchtest, können ein Visum oder auch Impfungen nötig sein. Informiere dich, ob bestimmte Einreisebestimmungen gelten und treffe alle nötigen Vorbereitungen rechtzeitig, sodass du ohne Probleme in das Land einreisen kannst. Dazu gehört auch, dass dein Reisepass oder dein Personalausweis nicht abgelaufen sein sollten. Kleidungstechnisch solltest du dich dem Wetter anpassen. Schaue am besten im Internet nach, welche Temperaturen herrschen und packe demnach die passenden Sachen ein.
  5. Das beinhaltet dein Sprachreise-Paket: Du wirst mit mehreren Teilnehmern einen Kurs besuchen und sprachliche Inhalte lernen. Deine Unterkunft wird entweder von der Sprachschule gebucht oder von dir selbst. Die Anreise wird ebenfalls individuell organisiert oder von der jeweiligen Sprachschule. Um keine böse Überraschung zu erleben, solltest du dich genau über die Abläufe informieren, da sie von Sprachschule zu Sprachschule variieren. Je nachdem welchen Kurs du gewählt hast und wie lange du auf Sprachreise bist, hast du mal mehr und mal weniger Unterricht am Tag. Generell kannst du dir deinen Tag wie einen Schultag vorstellen. Der Sprachunterricht bildet natürlich den Kern deines Aufenthalts. Am Ende des Kurses gibt es Prüfungen, die du ablegen musst. Nun stellst du das Gelernte unter Beweis und erhältst bei erfolgreichem Abschluss dein Zertifikat, welches deine Sprachkenntnisse belegt.
  6. So finanzierst du deine Reise: Das Thema Finanzierung ist vor allem für dich als ehemaliger Schüler relevant. Du hast die Möglichkeit dir durch Stipendien verschiedener Stiftungen oder Förderprogramme deine Sprachreise finanzieren zu lassen. Je nach Institut gibt es verschiedene Voraussetzungen, die du erfüllen musst.

Das lernst du auf der Sprachreise