Erfolgsrezept der Ehemaligen 

Zu Beginn der Veranstaltung wurde auch an die folgenden neuen Azubis und Abschluss-Jahrgänge gedacht und die Frage nach dem Erfolgsrezept gestellt. Die ehemaligen Azubis wurden dazu angehalten in kleinen Gruppenworkshops zu vermerken, wie sie solch ein gutes Ergebnis erzielen konnten. Neben Organisation und Fleiß war auch Spaß ein großer Faktor, denn nur wenn man Spaß an dem hat, was man tut kann man wirklich erfolgreich sein. Unterstützt wurden sie zudem von ihren örtlichen Ausbildern, durch die TK-eigenen Seminare, ihre Fachlehrer und spezielle Lerntage. Zudem halfen online-Lehrgänge und die TK-Lern-App

Fragen an den Vorstand 

Highlight für die meisten ehemaligen Azubis war die Möglichkeit, in den direkten Austausch mit dem Vorsitzenden des Vorstands der Techniker, Dr. Jens Baas zu kommen. Er stellte sich eine Stunde lang allen Fragen der Ehemaligen - ob persönlich oder beruflicher Art. 

Live Einblicke via Snapchat 

Karolin und Lisa gehören zu den 90 Besten und haben die zwei Tage in Hamburg über den Snapchat Kanal “tk-karriere” begleitet. 

Lisas Fazit der zwei Tag: “Die Tage in der Unternehmenszentrale waren rundum gelungen und eine unglaublich tolle Erfahrung für mich. Am besten gefallen hat mir der Austausch mit den jungen Führungskräften, da einige von uns die Möglichkeit haben sich für ein Stipendium beim Bundesversicherungsamt zu bewerben und das Thema Karriereweg daher aktuell eine große Rolle spielt. Durch diesen Workshop wurde uns die Möglichkeit geboten, uns noch intensiver mit verschiedenen Weiterbildungsmaßnahmen auseinanderzusetzen und wir konnten einmal näher erfahren, inwiefern die Techniker uns in unseren Karriereplänen unterstützen kann. Außerdem war auch das Zusammentreffen mit Fabian Hambüchen und die Abendveranstaltung ein absolutes Highlight für mich und hat mir gezeigt, wie sehr die Techniker unser Engagement und die Bereitschaft, selbst viel in die Ausbildung zu investieren, honoriert und uns als (ehemalige) Auszubildende wertschätzt. Dies hat einmal mehr gezeigt, warum die Techniker zu den besten Arbeitgebern Deutschlands gehört und ich die richtige Entscheidung getroffen habe, meine Ausbildung hier zu absolvieren.”  

Karrierewege bei der Techniker 

Der zweite Tag startete mit der Zukunft der jetztigen TK-Mitarbeiter. Das Team “Talentmanagement” stellte mögliche Karrierewege bei der Techniker vor. Einen Einstieg bietet die “Potenzialsichtung”, mit deren Hilfe Potenziale für Aufgaben als Führungskraft oder Fachexperte/in frühzeitig erkannt und gefördert werden. TK-interne Talente, die bereits Programme, wie beispielsweise das “Junior Management Programm” durchlaufen haben, berichteten im persönlichen Austausch von ihren eigenen Karrierewegen und Erfahrungen. 

Kristina Schumacher, Team Talentmanagment und Dr. Mathias Fröck, Leiter der Personalentwicklung.

Überraschungsgast: Olympiasieger Fabian Hambüchen 

Den Abschluss der zweitägigen Veranstaltung bildete der mehrfache Olympiasieger und Sportstudent Fabian Hambüchen. Er tauschte sich mit den 90 ehemaligen Azubis zum Thema “Dranbleiben und häng dich rein” aus und erzählte über seinen persönlichen Berufseinstieg und gab Tipps aus seinen Erfahrungen im Sport. Durchhaltevermögen und Ehrgeiz lassen sich sicher auch auf die Ehemaligen projizieren, die auch durch diese Eigenschaften solch ein herausragendes Ergebnis erreichen konnte. 

Fabian Hambüchenund Udo Heck,  Leiter Ausbildungstraining und Organisator der Veranstaltung.


Wir schließen uns den Glückwünschen an und gratulieren unseren ehemaligen Azubis zu der klasse Leistung!


Folgendes könnte dich auch interessieren


Die besten Unis der Welt – hier studiert die Elite von morgen

Die besten Unis der Welt – hier studiert die Elite von morgen

Du kennst sie bestimmt aus Filmen, Serien oder Büchern. Wenn von Elite-Universitäten gesprochen wird, denkt man an die renommiertesten Universitäten der Welt, wie Harvard, Oxford, Yale, die University of Cambridge oder das MIT in Boston. Die Liste der hochklassigen Universitäten ist lang, die Liste der Bewerber noch länger. Doch was ist eine Elite-Hochschule überhaupt, was zeichnet sie aus, wie kommst du dahin und gibt es solche ausgezeichneten Hochschulen auch außerhalb der USA und England? - Vielleicht sogar in Deutschland? Wir beantworten die wichtigsten Fragen über Eliteuniversitäten auf der ganzen Welt, vielleicht wirst ja sogar du ein Studium an einer der Top-Universität aufnehmen.

Wie wird man eigentlich E-Sportler?

Wie wird man eigentlich E-Sportler?

Die Hälfte des Tages an der Konsole trainieren! Was nach Spaß klingt, ist für Pro-Gamer intensiver, disziplinierter Alltag. Sie sind ein Phänomen des 21. Jahrhunderts, füllen riesige Stadien mit begeisterten Fans und spielen um Preisgelder in Millionenhöhe. In den vergangenen Jahren hat sich eine riesengroße eSport-Szene mit zahlreichen Spielern entwickelt, die in offiziellen Vereinen nach begehrten Titeln streben. Doch wie wird man eigentlich ein Pro-Gamer?

Valentinstag und Geschenke: Welche Branchen verdienen am meisten?

Valentinstag und Geschenke: Welche Branchen verdienen am meisten?

Du kennst es sicherlich auch: Der Valentinstag rückt näher und die Valentinstag-Liebhaber suchen wieder ganz aufgeregt nach romantischen Geschenken und geben echt nicht wenig Geld für ihre Partner aus. Die hohen Ausgaben lassen die Kassen in vielen Geschäften klingeln. Diese erzielen vor allem am Tag der Liebe einen besonders hohen Umsatz. Gehörst du auch zu denen, die dem Geschenkekonsum am Valentinstag verfallen? Wir stellen dir Branchen und Berufe vor, die an diesem besonderen Tag auch besonders profitieren und verraten dir, wie du im Lockdown 2021 trotzdem an das richtige Geschenk kommst.