Allgemeine Orientierung

Bei der Berufsorientierung geht es darum, eine Tätigkeit zu finden, die dir auch in den nächsten Jahren noch Spaß, ein zufriedenstellendes Einkommen und Zufriedenheit verschafft. Manche Berufe kannst du durch eine Ausbildung erlernen, für manche ist ein Studium erforderlich. Am besten gehst du erstmal ganz offen an die Berufsorientierung heran. Ein Berufs-Check kann dir dabei helfen, eine Richtung zu finden, in die du gehen kannst. Beliebte Ausbildungsbereiche sind beispielsweise:

  • Kaufmännische Berufe
  • Technische Berufe
  • Soziale Berufe           

Berufsberatung

Du weißt, in welche Richtung es gehen soll, und suchst jetzt nach einem konkreten Beruf? Dann lohnt sich das Stöbern in einem Berufslexikon. Dort sind Ausbildungsberufe nach Themen und Berufsfeldern zusammengestellt und du kannst dich näher über den Ausbildungsbereich informieren, der dich interessiert. Vielleicht erfährst du sogar von Berufen, die du mitunter noch gar nicht kanntest, und die eine interessante Alternative zu deinem ursprünglichen Traumberuf sind. Natürlich kannst du dich auch persönlich beraten lassen, um die Vor- und Nachteile einzelner Berufe besser kennenzulernen. Damit kannst du abschätzen, ob der Traumberuf tatsächlich so traumhaft ist und ob du dafür geeignet bist. Beliebte Ausbildungsberufe sind beispielsweise:

  • Kaufmann für Büromanagement
  • Kraftfahrzeugmechatroniker
  • Altenpfleger


Studienberatung

Falls du mit einem Studium liebäugelst, stehen dir ebenfalls verschiedene Beratungsangebote zur Verfügung. Dabei kann es um deine Studienwahl an sich gehen, aber auch um die entsprechenden Zugangsvoraussetzungen und Anforderungen für das jeweilige Studienfach. Die wichtigsten Anlaufstellen für Studieninteressierte sind:

  • das Hochschulteam der Bundesagentur für Arbeit
  • die Zentralen Studienberatungsstellen der Hochschulen (ZSB)
  • private Studienberatungsstellen

Achtung: Die Angebote von privaten Beratungsstellen sind in der Regel kostenpflichtig!

Bewerbungsberatung

Worauf muss ich bei meiner Bewerbung achten? Wie formuliere ich ein gutes Anschreiben für eine Lehrstelle bzw. ein Motivationsschreiben für einen Studienplatz? Wenn es um die Erstellung aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen geht, treten viele Fragen auf. Eine erste Anlaufstelle, um Antworten auf seine Fragen zu finden, sind Online-Ratgeber mit Bewerbungstipps. Wer dann noch unsicher ist, kann seine Unterlagen vom Profi checken lassen. So werden beim Bewerbungs-Check von AUBI-plus folgende Kriterien überprüft:

  • Struktur und Aussagefähigkeit
  • Grammatik, Rechtschreibung und Syntax
  • formale Gestaltung


Coaching

Eine Lücke im Lebenslauf, ein abgebrochenes Studium, ein Quereinstieg - in manchen Fällen kann es sinnvoll sein, sich zur Vorbereitung auf einen anstehenden Bewerbungsprozess gezielt coachen zu lassen. Ein Bewerbungscoaching hilft dir dabei, deine persönlichen Stärken herauszuarbeiten, sodass du selbstsicher und zielorientiert auftreten und dem Personaler deine Motivation für den Job gekonnt darlegen kannst. Das wird im Bewerbungscoaching gemacht:

  • Standortbestimmung deiner individuellen Situation
  • Bewertung deiner Karriereziele
  • Herausarbeiten deiner persönlichen Stärken zur Zielerreichung

Je nachdem, wo du persönlich stehst und wie weit du mit deiner Berufs- bzw. Studienwahl bist: Sei aufgeschlossen für die unterschiedlichsten Beratungsangebote und lass dir von Profis helfen, wenn du selbst nicht weiterkommst.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Umschulung – Sprungbrett für neue Berufschancen

Umschulung – Sprungbrett für neue Berufschancen

Nicht jeder findet sich nach Ausbildung oder Studium im richtigen Beruf wieder. Was tun, wenn du merkst, dass du in deinem aktuellen Job völlig fehl am Platz bist? Eine Umschulung kann dir neue Impulse geben, um dich beruflich neu zu erfinden. Die Gründe, warum du dich umschulen lassen solltest, sind vielfältig. Im nachfolgenden Artikel findest du einen informativen Wegweiser.

Ausbildung und dann?! Was du über deine Perspektiven wissen musst

Ausbildung und dann?! Was du über deine Perspektiven wissen musst

Du steckst gerade mitten in der Berufswahl und fragst dich, welche Perspektiven du in welchem Beruf später haben wirst? Du bist dir plötzlich unsicher, ob ein Studium nicht vielleicht doch die bessere Wahl für dich ist, um Karriere zu machen? Wenn dich diese Fragen beschäftigen, haben wir eine gute Nachricht für dich: Viele Unternehmen setzen auf die Ausbildung im eigenen Haus, um ihre Fachkräfte von morgen selbst auszubilden und danach zu Spezialisten oder Führungskräften weiterzuentwickeln.

Warum du dich mit Weiterbildungsförderung auskennen solltest

Warum du dich mit Weiterbildungsförderung auskennen solltest

Als Auszubildender, Student oder Berufseinsteiger wirst du dich mit viel Neuem konfrontiert sehen. Die erste eigene Wohnung, ein eigenes Auto und der Jahresurlaub können schnell einen Großteil deines Gehalts verschlingen. "Wo soll da noch Geld für eine Weiterbildung übrig sein?", fragst du dich. Genau für solche Fälle gibt es staatliche Weiterbildungsförderungen.