Rekordangebot: 313 Aussteller bieten Zukunftsberatung

Köln, 20. Januar 2009 – So viel Beratung in Sachen Zukunftsplanung gab es auf der Einstieg, Hamburgs Messe für Berufsausbildung und Studium, noch nie: 313 Unternehmen, Hochschulen, Verbände und Kammern stehen am 27. und 28. Februar 2009 in der Hamburg Messe Rede und Antwort zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Ob Achtklässler oder Oberstufenschüler, Jugendliche und Lehrer aller Schulformen erfahren in Halle B6 kostenlos alles rund um Bewerbung, Berufsorientierung, Arbeitsmarkttrends und Ausbildungsfinanzierung. Schirmherrin der Veranstaltung ist Christa Goetsch, Zweite Bürgermeisterin der Freien und Hansestadt Hamburg und Senatorin für Schule und Berufsbildung. Sponsor der Einstieg Messe ist die Hamburger Sparkasse.



Die siebte Einstieg in Hamburg, unterstreicht mit einem weiteren Rekord die regionale Position als Tor zur Welt: Insgesamt stellen 55 Sprachreiseanbieter und Hochschulen aus elf Ländern ihre Angebote im internationalen Bereich vor. Mit dabei sind unter anderem die Blue Mountains Hotel School Australia, carpe diem Sprachreisen und die Hogeschool van Amsterdam. Wer Karriere in Deutschland machen möchte, kann sich bei Unternehmen wie der Deutschen Bank, Siemens und Unilever informieren. Aber auch regionale Firmen und Verbände, wie die Hamburger Hochbahn, der Verband Deutscher Reeder, die Polizei Hamburg und die Norddeutsche Affinerie freuen sich auf Bewerber.



Besonders umfassend stellen sich in diesem Jahr die Hamburger Hochschulen vor: Auf zwei über 120 qm großen Gemeinschaftsständen informieren unter anderem die Technische Universität Hamburg-Harburg, die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und die HafenCity Universität. Ergänzend zu den Gesprächen am Messestand finden auf fünf Bühnen rund 100 Info-Vorträge und Talkrunden statt. Christian Langkafel, Geschäftsführer der veranstaltenden Einstieg GmbH, betont: „Auch dieses Jahr wird es in Zusammenarbeit mit den regionalen Netzwerkpartnern ein umfangreiches Begleitprogramm geben: Auf der Handwerksbühne und im Handwerksforum informieren über 15 Innungen und Kammern von der Bäcker- bis zur Zahntechniker-Innung.“ Kooperationspartner der Einstieg sind unter anderem die Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit, die Agentur für Arbeit Hamburg, die Handelskammer Hamburg, die Handwerkskammer Hamburg und die Freie und Hansestadt Hamburg – Behörde für Schule und Berufsbildung.

Lehrer können ihre Schüler bis zum 30. Januar 2009 per Fax für den Freitagvormittag anmelden. Messemagazine liegen in den Haspa Filialen aus oder können von Schulen außerhalb Hamburgs bestellt werden. Aktuelle Informationen zur siebten Einstieg Messe sowie zum Anmeldeverfahren gibt es telefonisch unter 0221.3 98 09-30 sowie online auf www.einstieg-hamburg.de.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung in Deutschland als Ausländer: Alle, was du wissen musst

Ausbildung in Deutschland als Ausländer: Alle, was du wissen musst

Du kommst aus dem Ausland und möchtest eine Ausbildung in Deutschland starten? Dann hast du ganz sicher viele Fragen: Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen? Wie finde ich einen Ausbildungsplatz in einem deutschen Unternehmen? Wir haben die Antworten auf deine Fragen und geben dir wichtige Tipps und Informationen zur Ausbildung in Deutschland.

Gesund durch Routine!

Gesund durch Routine!

„Dieses Jahr fahre ich nur mit dem Fahrrad zur Arbeit, esse keine Süßigkeiten mehr und verzichte komplett auf Fast Food“. Diese radikalen Vorhaben sind nur schwer zu implementieren und führen zu schlechter Laune, wenn man sie nicht schafft. Gesündere Routinen sind beliebte Vorsätze für das neue Jahr. Sie sind gute Optionen, um unsere Lebensqualität zu verbessern. Wir verraten dir in unserem Beitrag alles, was du über perfekte Routinen wissen möchtest.

So findest du einen Ausbildungsberuf mit Sprachen

So findest du einen Ausbildungsberuf mit Sprachen

Wenn du dich für Fremdsprachen interessierst, keine Probleme beim Lernen von Vokabeln hast und dir gut vorstellen kannst, in deinem Beruf nicht nur auf Deutsch, sondern auch in anderen Sprachen zu kommunizieren, bist du wie gemacht für einen Beruf mit Sprachen! Doch wie findet man eigentlich einen Ausbildungsberuf mit Sprachen? Wie kann man seine Fremdsprachenkenntnisse bei Bedarf verbessern? Und wie stellt man seine Fremdsprachenkenntnisse im Lebenslauf dar?