Wie werde ich eigentlich Azubi-Botschafter?
Bei einem Casting können sich jedes Jahr neue Azubi-Botschafter in Storytelling und Inszenierung beweisen. Mitte März setzten sich aus allen Bewerbenden sechs Kandidaten durch und überzeugten beim Casting in Offenburg mit ihren kreativen Stories und im persönlichen Gespräch. Dabei zählte vor allem, wer den richtigen Blick fürs Detail hat und es schafft, eine coole Geschichte zu erzählen. Kosta, Jenny, Leon, Sabrina, Jana und Sven gingen schließlich mit der Einladung zum Kick-off-Event nach Hause.

Was mache ich als Azubi-Botschafter?
Storytelling will gelernt sein! Also ging es für die neuen Azubi-Botschafter direkt Ende März zum Kick-off-Event nach Esslingen. Im Fokus an diesem Tag: Learning by doing! Und wer kann besser von Stories und Postings erzählen, als erfahrene Botschafter selbst? Also kamen Daniel, Laura und Leo dazu und berichteten von ihren Erfahrungen.
Nach einer kurzen Einführung in den Instagram-Kanal war Zeit für eine kleine Fragerunde: “Wie halte ich mein Smartphone richtig?”, “Welche Funktionen gibt es bei Instagram?” und “Wie berichte ich als Azubi-Botschafter?” Danach ging es direkt in eine praktische Phase, in der sich erfahrene und neue Botschafter interviewen konnten und erste Stories erstellten.

Von Social Media Experten lernen
Das Highlight für alle? Ein Workshop zur professionellen Smartphone-Fotografie mit Expertin Jennifer Benevento. Neben nützlichen Hinweisen über die Funktion von verschiedenen Formaten und Bildausschnitten bis hin zu hilfreichen Apps zur Bildbearbeitung, gab es vor allem eins: Praxis, Praxis, Praxis. Denn Licht ist nicht gleich Licht und eine Story wird neben dem Text vor allem auch über das Bild erzählt.


Es geht los mit der Aufgabe, gegenseitig Portraits aufzunehmen und endet damit, eine Geschichte in drei Bildern zu erzählen. Die Azubi-Botschafter merken: “Das ist nicht wie bei unseren privaten Accounts. Hier müssen wir richtige Geschichten erzählen.”


Wenn du wissen möchtest, was die neuen Azubi-Botschafter genau machen, schau auf unserem Instagram-Kanal vorbei. In kleinen Vorstellungspostings erfährst du neben den Ausbildungsberufen auch, was die Botschafter privat machen. Finde zum Beispiel heraus, wer auf einer Straußenfarm aufgewachsen ist oder bei wer neben dem dualen Studium für einen Halbmarathon trainiert.

Quellen:

  1. Azubi-Botschafter: Das sind die neuen Storyteller (abgerufen am 22.8.2019)

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung in der Pflege: Die neue generalistische Pflegeausbildung

Ausbildung in der Pflege: Die neue generalistische Pflegeausbildung

Tag für Tag kümmern sich Kinderkrankenschwestern, Altenpfleger und Krankenpfleger verantwortungsvoll um ihre großen und kleinen Patienten und leisten damit einen großartigen Beitrag für unsere Gesellschaft, was uns allen spätestens seit Corona bewusst geworden ist. Wer einen überaus wichtigen Beruf mit Zukunft sucht, sollte sich auf jeden Fall näher über die Ausbildung in der Pflege informieren. Seit 2020 gibt es nämlich die generalistische Pflegeausbildung, die dich bestens auf die Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege vorbereitet. Erfahre mehr, wie die Ausbildung in der Pflege jetzt aufgebaut ist und welche Vorteile sie dir bietet.

Studium und Ausbildung kombinieren: An der FOM Hochschule

Studium und Ausbildung kombinieren: An der FOM Hochschule

Ausbildung? Praktikum? Trainee-Programm? Volontariat? Oder doch ein Studium? An der FOM Hochschule geht beides: Mit der Kombination von Theorie und Praxis erwirbst du gleichzeitig akademisches Know-how und Praxiserfahrung und qualifizierst dich damit für eine spätere Fach- oder Führungslaufbahn. Mehr über deine dualen Studienmöglichkeiten an der FOM Hochschule stellen wir dir heute vor.

Good News während Corona

Good News während Corona

Corona kam wie eine Welle über uns herein, hat uns und unseren Alltag verändert und die ganze Welt lahmgelegt. Ein Virus, das Ende 2019 zuerst in China entdeckt wurde und sich im Februar 2020 rasant in Europa ausbreitete. Schulschließungen, Veranstaltungsabsagen, Engpässe beim Einkaufen im örtlichen Supermarkt – vor ein paar Wochen noch unvorstellbar. Und ganz plötzlich Realität.