Anna macht gerade eine Ausbildung zur Maßschneiderin und hat sich auf das Nähen von Dirndln spezialisiert. Bereits in jungen Jahren hat Anna gerne gebastelt, gestrickt, gehäkelt und genäht. Aus ihrem Hobby hat sie nun ihren Traumberuf gemacht. Klamotten von der Stange kommen für Anna nicht mehr in Frage, denn nichts geht über ein maßgeschneidertes Kleidungsstück. „Es fühlt sich wie eine zweite Haut an.“, so Anna. Auch für ihre Gesellenprüfung hat sich Anna schon etwas überlegt – ein maßgeschneidertes Dirndl soll es sein. Auch das passende Modell hat sie bereits für sich gewonnen.

Damit alles rechtzeitig fertig wird für das kommende Oktoberfest in ihrem Dorf, werden nun die ersten Abmessungen an ihrem Modell vorgenommen. Mit zwei Nadeln zwischen den Lippen und einem Maßband um den Hals kann es nun losgehen. Das Spenzerl, das ist das Oberteil eines Dirndls, wird von der Maßschneiderin Anna notdürftig geheftet und wirkt an dem Modell viel zu weit und erinnert an einen Kartoffelsack. Mit dem Maßband misst Anna den Brustumfang, die Taille und die Hüfte ab. Die Angaben notiert sie sich auf einem Notizzettel, den sie anschließend an ihre Pinnwand pickt. Ein paar wenige Handgriffe und schon ist das Spenzerl abgesteckt. Natürlich zeigt man auf dem Oktoberfest gerne, was man hat. Hierzu vergrößert Anna den Ausschnitt über den Brustansatz, um später für ein fülliges Dekolleté und eine schmale Taille zu sorgen.

Zudem macht sich die Maßschneiderin Anna an den Schößerl, der Verlängerung des Oberteils am Rücken. Hier ist nun Feinarbeit, Konzentration und Genauigkeit gefragt. Passiert ein kleiner Fehler, sitzt das Dirndl nicht optimal und das Modell wird sich darin unwohl fühlen. Zusätzlich näht Anna auch noch die passende Schürze, um es komplett zu machen. Die Farben des Dirndls sind aufeinander abgestimmt und dem Oktoberfest kann nun nichts mehr im Wege stehen. Doch achtet darauf, wo ihr euren Knoten der Schürze bindet:

  • Knoten links – ledig
  • Knoten rechts – vergeben
  • Knoten mittig – du weißt es noch nicht genau
Du willst mehr über die Ausbildung wissen? Dann informiere dich über die Ausbildung als Maßschneider in unserem Berufslexikon!

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung trotz schlechter Noten

Ausbildung trotz schlechter Noten

Du möchtest trotz schlechter Schulnoten eine Ausbildung starten? Kein Problem! Sicherlich stellen sich dir noch einige Fragen: Habe ich überhaupt eine Chance auf einen Ausbildungsplatz? Welche Ausbildungsberufe sind für mich geeignet? Wie formuliere ich am besten meine Bewerbung? Wir haben dir Tipps und Tricks rund um das Thema „Ausbildung trotz schlechter Noten“ zusammengestellt.

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen, Angst vor dem nächsten Tag der Ausbildung haben, nur noch an die Kündigung denken - all das sind typische Folgen von Mobbing in der Ausbildung. Du wirst auch gemobbt oder fühlst dich bei deinem Unternehmen in die Opferrolle gedrängt? Wir geben dir Tipps, wie du als betroffener Azubi mit dem Thema Mobbing umgehen solltest und was du tun kannst, um dich aus der Situation zu befreien.

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Wie auch im Privatleben können im Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Befindest du dich aktuell in einer solchen Situation, bist verzweifelt und weißt nicht, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du in Zukunft Konfliktsituationen aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.