33 Vermessungstechniker und 5 Geomatiker bekommen Zeugnisse

33 Vermessungstechniker:innen und 5 Geomatiker:innen haben bei der Bezirksregierung Münster die Prüfung abgelegt. In einer Feierstunde bekamen die frisch gebackenen Vermessungstechniker und Geomatiker ihre Zeugnisse. Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers gratulierte ihnen heute (Mittwoch, 22. Juni) zur bestandenen Abschlussprüfung: „Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer bestandenen Abschlussprüfung“, sagte Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers bei der Übergabe der Zeugnisse. „Vermessungstechniker und Geomatiker sind Berufe mit Zukunft. Händeringend werden Sie mit Ihrer Qualifikation auf dem Arbeitsmarkt gesucht“, ergänzte Scheipers.

Zeugnisübergabe für Vermessungstechniker:innen und Geomatiker:innen bei der Bezirksregierung Münster
Zeugnisübergabe für Vermessungstechniker:innen und Geomatiker:innen bei der Bezirksregierung Münster © Bezirksregierung Münster

Die Abschlusszeugnisse überreichte die Vorsitzende des Prüfungsausschusses Dr. Maria Lichtenstein aus dem Dezernat für Katasterwesen der Bezirksregierung Münster an die Prüflinge. Als Prüfungsbeste Vermessungstechniker:innen wurden in diesem Jahr Corinna Kemker aus Everswinkel und Noah Göcke aus Sassenberg geehrt. Bei den Geomatikern wurde Janis Jarzinka aus Dorsten ausgezeichnet.

Das Berufsbild von Vermessungstechnikern und Kartographen hat sich in den vergangenen Jahren sehr verändert. Technische Entwicklungen in den Betrieben und Verwaltungen machten dies notwendig. Neben der Vermittlung der Grundlagen des Geodatenmanagements zeichnet sich die Ausbildung zum Vermessungstechniker durch vertiefte vermessungsbezogene Erfassungs- und Berechnungsfertigkeiten aus. Neu hinzugekommen sind die Bereiche der Industrie- und Überwachungsvermessung. Der heutige Vermesser muss sich zudem bestens im Planungs-, Boden- und Baurecht auskennen. Analoge Karten werden durch digitale ersetzt, Maßband und Winkelprisma von GPS-Bestimmung abgelöst, um Daten exakt erfassen zu können, die als Basis für Karten und Geoinformationssysteme dienen.

Geomatiker beherrschen den gesamten Prozess des Geodatenmanagements: sowohl den Umgang mit digitalen als auch mit analogen Geodaten von deren Erfassung über vielfältige Verarbeitungsschritte bis hin zur Visualisierung.

Die Bezirksregierung Münster ist nach dem Berufsbildungsgesetz im Regierungsbezirk Münster für die Ausbildung von Vermessungstechnikern und Geomatikern des Öffentlichen Dienstes zuständig. Die Bezirksregierung ist dabei Ansprechpartner und Berater für alle an der Ausbildung dieser Berufe Beteiligten. Zudem führt sie das Verzeichnis aller Berufsausbildungsverhältnisse und stellt den zuständigen Ausbildungsberater.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung bei mittwald: Cool, locker und familiär
Ausbildung bei mittwald: Cool, locker und familiär

Mittwald CM Service GmbH & Co. KG aus Espelkamp wurde mit dem Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN ausgezeichnet. Heidi Becker aus der AUBI-news-Redaktion sprach mit Ausbildungsleiterin Dominique Kleffmann und der angehenden Fachinformatikerin Andrea Dresing über die erfolgreiche Zertifizierung und die Besonderheiten der Ausbildung bei mittwald.

Berufe entdecken: Am Girls‘ und Boys‘ Day
Berufe entdecken: Am Girls‘ und Boys‘ Day

Schülerinnen und Schüler aufgepasst: Am 25.04.2024 findet in diesem Jahr der Mädchen- und Jungenzukunftstag statt. Eine tolle Gelegenheit, Unternehmen, Organisationen Einrichtungen, Schulen und Hochschulen kennenzulernen, in rollenuntypische Berufe reinzuschnuppern und vielleicht sogar deinen Traumberuf zu finden!

Chatte mit uns

Leider ist gerade kein Experte verfügbar. In der Zeit von 8 bis 17 Uhr (montags bis freitags) kümmern wir uns schnellstmöglich um deine Anfrage. Bitte beachte die Feiertage in Nordrhein-Westfalen.

Folgende Links helfen dir vielleicht weiter:

Jetzt registrieren