Wie werde ich Schilder- und Lichtreklamehersteller?

Als angehender Schilder- und Lichtreklamehersteller gibt es eine Reihe von Eigenschaften und Fähigkeiten, die du mitbringen solltest.

Du bist...

  • handwerklich geschickt?
  • kreativ?
  • körperlich fit?
  • teamfähig?

Du hast...

Dann nichts wie ran an die Bewerbung. Wenn du herausfinden möchtest, welche Berufe sonst noch zu dir passen könnten, mach den Test in unserem Berufs-Check

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Azubi-Gehalt

Ø 700 EUR

Was macht ein Schilder- und Lichtreklamehersteller?

Der Times Square in New York – wer kennt ihn nicht aus Film und Fernsehen? Überall leuchten, blinken und flackern Werbeanzeigen. Egal ob für Restaurants, Modegeschäfte oder Werbung für einen neuen Kinofilm, hier ist auf der Lichtreklame so ziemlich alles zu finden. Doch wer stellt diese Lichtreklametafeln her? Das machen sogenannte Schilder- und Lichtreklamehersteller!

Kreativität und handwerkliches Geschick

Wenn du eine kreative Ader hast, gerne handwerklich und auch am Computer arbeitest, ist der Beruf des Schilder- und Lichtreklamehersteller genau das Richtige für dich. Als Schilder- und Lichtreklamehersteller kannst du deine vielseitige Begabung voll ausleben. Nach Kundenwunsch entwirfst und realisierst du Leuchtreklameanlagen, Schilder und Anzeigetafeln verschiedenster Art. Von der Planung bis zur Montage des Endproduktes bist du dabei.

Mit einer Idee fängt alles an

Ein Kunde kommt zu dir und wünscht sich für das Schaufenster seines neuen Ladens große, leuchtende Buchstaben, die möglichst die Blicke aller Passanten auf sich ziehen und sie in den Laden locken. Du hörst dir seine Wünsche genau an, klärst Eckdaten wie Maße und Farbvorgaben ab und machst dich an die Arbeit. Am Computer erstellst du Entwürfe und einen Kostenvoranschlag. Ist dein Kunde mit einem der Entwürfe einverstanden, arbeitest du diesen weiter aus und deine Arbeit geht weiter.

In leuchtenden Farben erstrahlt dein Meisterwerk

Auf Grundlage deines Entwurfes suchst du die geeigneten Materialen zusammen. Für beleuchtete Buchstaben schneidest du beispielsweise Plexiglas zurecht und beklebst es mit hitzebeständigen, farbigen Folien. Du stellst elektrische Anschlüsse her, montierst elektrische Steuerung, überprüfst alles auf seine einwandfreie Funktionalität und Sicherheit und sorgst dafür, dass die Buchstaben mitsamt der Elektronik am Ende fachgerecht beim Kunden montiert werden. Mit dem Schriftzug in Leuchtbuchstaben werden wohl so einige Passanten auf den Laden deines Kunden aufmerksam, und dafür bist du mitverantwortlich - gut gemacht!

Vielseitige Aufträge

Langweilig wird es in deinem Beruf sicherlich nicht so schnell, denn die Aufträge, die du bekommst, können sehr vielseitig sein. Egal ob Verkehrsschilder, Anzeigetafeln, Schaufensterwerbung, Lichtreklame – du setzt alle Kundenwünsche fachgerecht um. Ein Kunde möchte einen einfachen Schriftzug für sein Auto? Kein Problem. Ein Anderer braucht eine bunte Anzeigetafel mit einem Wegweiser? Schon erledigt. Der Nächste möchte eine XXL- Lichtreklame als Werbung für seinen Betrieb aufstellen? Herausforderung angenommen! Es gibt nichts, was du nicht kannst.

Inhalte der Ausbildung

Deine Ausbildung erfolgt dual, d.h. du verbringst deine Zeit sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule. Durch diese Aufteilung wirst du in Theorie und Praxis ausgebildet.

Schulische Ausbildungsinhalte

In der Berufsschule bekommst du die theoretischen Grundlagen beigebracht. Neben allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde, stehen auch berufsbezogene Fächer auf deinem Stundenplan. Im Technikunterricht lernst du, wie du Leuchtreklamen, Schilder und Werbeträger gestaltest und montierst. Gerade bei Leuchtreklamen ist es wichtig, dass du Kenntnisse in Sachen Elektronik und Elektrik hast, damit am Ende alles wie gewünscht leuchtet, ohne einen Kurzschluss zu erzeugen oder eine Brandgefahr darzustellen. Im Kunstunterricht kannst du deine kreativen Fähigkeiten verbessern. Du lernst, Skizzen und perspektivischen Entwürfe zu neuen Produkten anzufertigen und setzt dich mit dem Thema Farbgestaltung auseinander. Der Matheunterricht hilft dir dabei, später maßstabgetreu arbeiten zu können, zum Beispiel wenn du eine Vorlage für Plakatwände gestalten sollst.  

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Im Betrieb geht es dann an die eigentliche Arbeit. Doch keine Sorge, du musst nicht direkt am ersten Tag eigenständig ein Schild herstellen. Zu Beginn machst du dich mit deinem Ausbildungsbetrieb vertraut und wirst nach und nach an die diversen Aufgaben herangeführt. Du wirst lernen, wie du Kunden berätst und Angebots- und Verkaufsgespräche führst. Du machst dich mit den Computerprogrammen vertraut und zeichnest zunächst Entwürfe für einfache Schilder. Je weiter deine Ausbildung voranschreitet und je mehr Routine und Wissen du dir aneignest, desto schwierigere Aufgaben darfst du übernehmen. Dir wird gezeigt, wie du handwerklich arbeitest, also wie du Schilder- und Lichtreklame nach Entwurf anfertigst. Du machst dich mit den verschiedenen Materialen wie Kunststoff, Metall und Pexiglas vertraut und lernst, wie du diese fachgerecht bearbeitest und welche Techniken es gibt. Bei dem Bau von Lichtwerbeanlagen ist es wichtig, dass die Elektronik einwandfrei funktioniert. Wie du das schaffst und worauf du dabei achten musst, wird dir während deiner Ausbildung gezeigt. Darüberhinaus wirst du schon bald deine Schilder- und Lichtreklameanlangen beim Kunden montieren können. Auch wie du deine Arbeitsergebnisse kontrollierst und dokumentierst, wird dir gezeigt.

Ausbildungsplatz finden

Du bist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz als Schilder- und Lichtreklamehersteller? Wir haben für dich zahlreiche freie Ausbildungsplätze bei den besten Ausbildungsbetrieben - die Personaler freuen sich auf deine Bewerbung!

Freie Ausbildungsplätze

Ablauf der Ausbildung

Du kannst bei deiner Ausbildung einen von zwei Schwerpunkten wählen:

  • Grafik, Druck, Applikation
  • Technik, Montage, Werbeelektrik/-elektronik

Im Schwerpunkt Grafik, Druck, Applikation liegt der Fokus mehr darauf, wie du Kommunikations- und Werbekonzepte entwirfst, gestaltest und präsentierst, sprich wie du beispielsweise Beschriftungen und bildliche Darstellung mithilfe verschiedener Verfahren anfertigst und aufträgst.

Im Schwerpunkt Technik, Montage, Werbeelektrik/-elektronik liegt der Fokus darauf, wie du Werbeelektrik und Werbelektronik installierst, Prüf- und Messverfahren anwendest und die Werbeanlagen montierst, wartest und reparierst.

Wie gut passt der Beruf Schilder- und Lichtreklamehersteller zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne etwas mit deinen Händen erschaffen möchtest, ist der Beruf Schilder- und Lichtreklamehersteller genau der richtige für dich.
Wenn du nicht in der Höhe arbeiten möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Augenoptiker

Augenoptiker

1086 freie Ausbildungsplätze

Augenoptiker reparieren, fertigen und passen Brillen an. Zudem verkaufen sie Sehhilfen, Zubehör und beraten ihre Kunden mit einem hohen Maß an Fachwissen und Kompetenz.

Duale Ausbildung
Hörakustiker

Hörakustiker

4222 freie Ausbildungsplätze

Hörakustiker beraten und betreuen Menschen mit Hörstörungen. Dabei sind sie sehr einfühlsam und geduldig. Sie passen Hörgeräte individuell an und arbeiten sowohl handwerklich als auch kaufmännisch.

Duale Ausbildung
Elektroniker für Betriebstechnik

Elektroniker für Betriebstechnik

1744 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren Bauteile der elektrischen Energieversorgung, der Automatisierungstechnik und in industriellen Betriebsanlagen.