Das verdient ein Betonfertigteilbauer / Betonfertigteilbauerin

1. Lehrjahr

832 EUR

2. Lehrjahr

940 EUR

3. Lehrjahr

1.090 EUR

Einstiegsgehalt

2.944 EUR

Du möchtest gerne wissen, wie viel Gehalt du während und nach der Ausbildung zum Betonfertigteilbauer bekommst? Kein Problem, wir haben hier die ungefähren Richtwerte für dich!

Gehalt während der Ausbildung 

Die genaue Höhe deines Gehalts wird in deinem Ausbildungsvertrag festgelegt. Du kannst die Konditionen dort jederzeit nochmal einsehen. Im ersten Ausbildungsjahr liegt dein Gehalt bei 620 bis 1.010 Euro brutto im Monat. Im zweiten Lehrjahr steigt dein Gehalt bereits an, du verdienst dann 700 bis 1.180 Euro. Im dritten Lehrjahr hast du bereits alle wichtigen Grundlagen gelernt, kannst eigenständig Schalungen bauen und somit mehr Aufgaben und Verantwortung im Betrieb übernehmen. Das macht sich natürlich auch bei deinem Gehalt bemerkbar. Im dritten Jahr verdienst du als Azubi 830 bis 1.350 Euro

Gehalt nach der Ausbildung 

Wenn du deine Ausbildung erfolgreich bestanden hast, ist auch mit dem Ausbildungsgehalt Schluss. Du kannst nun ins Berufsleben starten und dich über dein erstes volles Gehalt freuen. Als Betonfertigteilbauer liegt dein Einstiegsgehalt bei ungefähr 1.600 bis 1.900 Euro im Monat. Wenn dir das zu wenig ist, kannst du dich fort- oder weiterbilden, zum Beispiel zum Bautechniker der Fachrichtung Betonbau. Als Bautechniker sind zwischen 2.200 und 3.200 Euro im Monat für dich drin! 

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Gleisbauer / Gleisbauerin

Gleisbauer / Gleisbauerin

1081 freie Ausbildungsplätze

Gleisbauer und Gleisbauerinnen sorgen für ein sicheres und stabiles Schienennetz. Sie kontrollieren zum Beispiel Gleisbögen und Spurweiten mit Vermessungsgeräten, wechseln beschädigte Gleise und Weichen aus oder erneuern das Gleisbett.

Duale Ausbildung
Tiefbaufacharbeiter / Tiefbaufacharbeiterin

Tiefbaufacharbeiter / Tiefbaufacharbeiterin

318 freie Ausbildungsplätze

Tiefbaufacharbeiter sind je nach Ausbildungsschwerpunkt in den Bereichen Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-, Brunnen- oder Spezialtiefbau tätig. Sie heben Gräben aus, schaffen Verkehrswege, bauen Ver- und Entsorgungssysteme, wirken bei Brunnenbohrungen und dem Tunnelbau mit. Bei all diesen Tätigkeiten wechseln ihre Einsatzorte von Zeit zu Zeit und sie verbringen den überwiegenden Teil ihrer Arbeit im Freien.

Duale Ausbildung
Bodenleger / Bodenlegerin

Bodenleger / Bodenlegerin

241 freie Ausbildungsplätze

Bodenlegerinnen bzw. Bodenleger verlegen Fußbodenbeläge jeder Art, wie z. B. Teppich-, Holz-, PVC- und Laminatböden. Zudem sorgen sie für die Instandhaltung und -setzung von Bodenbelägen.