Sonderpädagogik

Abschluss
Bachelor of Arts
Studium in Deutschland
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Erziehung, Bildung und Theologie
 
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Die Sonderpädagogik ist ein Teilbereich der Erziehungswissenschaften und beschäftigt sich mit erschwerten oder problematischen Lebenssituationen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Diese gehen meist mit spezifischen Beeinträchtigungen der Sprache, des Lernens oder problematischen Verhaltensweisen einher. Sonderpädagogen fördern Menschen in ihrer Sprach-, Lern- oder Verhaltensentwicklung durch therapeutische Unterstützung. Dazu werden Inhalte aus Bereichen wie Soziologie, Psychologie, Medizin oder Sprach- und Kommunikationswissenschaft herangezogen.

Inhalte:

  • Grundlagen sonderpädagogischer Arbeitsfelder
  • Grundlagen sonderpädagogischer Soziologie
  • Heterogenität und Lebenswelt
  • Gesellschaftliche, familiale, und personale Perspektiven der Inklusion
  • Heterogenität und Schulsystem 
  • Einführung in die Pädagogik bei besonderem Förderbedarf
  • Personenkreis und Gegenstandsbereich der Sonderpädagogik
  • Theorien über Entwicklungs- und Lernprozesse und ihre Beeinträchtigungen
  • Individuelle Erscheinungsformen außergewöhnlichen Lernens
  • Aspekte der Beobachtung, Beurteilung und Gestaltung von Entwicklungs- und Lernprozessen
  • Grundlegende Theorien der Kommunikation und Interaktion
  • Interaktions-, Lern-, Sprach-, und Kommunikationsförderung
  • Modelle schulischer und außerschulischer Kooperation und Beratung
  • Kommunikation und Interaktion in sonderpädagogischen Arbeitsfeldern
  • Klinische Entwicklungspsychologie
  • Neurologie
  • Entwicklungsförderung
  • (Sonder-) pädagogische Prävention, Intervention und Rehabilitation
  • Psychomotorik/Musik/ Rhythmik
  • Kunst/Gestaltung/Technik

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Sonderpädagogik haben nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms Zugang zu Tätigkeitsfeldern mit viel Menschenkontakt. Dies macht das Arbeitsfeld abwechslungsreich und so ergeben sich immer neue Problemstellungen und Lösungsmöglichkeiten. Sie haben zudem die Möglichkeit sich durch einen weiterführenden Masterstudiengang für weitere Berufsfelder zu qualifizieren.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Frühförderung
  • vorschulische Sprachförderung
  • Beratung
  • Behinderten-, Integrations- und Familienhilfe 
  • Regel- oder Förderschulen

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben