Mathematische Physik

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Naturwissenschaft und Forschung
 
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Im Bachelorstudiengang Mathematische Physik wird den Studierenden eine solide Grundlagenausbildung der Physik und Mathematik geboten. Über den Erwerb von fachlichen Qualifikationen hinaus erwerben sie die Fähigkeit, Problemlösungsstrategien zu entwickeln und physikalisch-mathematische Methoden auf definierte Problemstellungen anzuwenden. Im physikalischen Bereich des Studiums steht die theoretische Physik im Vordergrund, der experimentelle Bereich ist nicht so ausgeprägt wie im reinen Physik Studium. Die Ausprägung von Experimenten entspricht der des „reinen“ Physik Studiums. Die Studierenden erwerben außerdem die Kompetenz, mathematische Methoden zu entwickeln und anzuwenden sowie Wissen über die unterschiedlichen Teilbereiche der Physik. Der Unterschied zum Studiengang der klassischen Mathematik besteht in der inhaltlich stärkeren Fokussierung der Themen.

Inhalte:

  • Plasmaphysik
  • Mathematische Methoden der Physik
  • Teilchenphysik
  • Computerorientierte Mathematik
  • Astrophysik
  • Klassische Physik
  • Analysis
  • Lineare Algebra
  • Relativistische Quantenfeldtheorie
  • Relativitätstheorie
  • Quanten
  • Atome
  • Moleküle
  • Thermodynamik
  • Elektrodynamik

Perspektiven

Aufgrund ihrer Fähigkeit, sich schnell in komplexe Zusammenhänge einzuarbeiten und kreative Lösungsansätze zu finden, sind die Absolventinnen und Absolventen auf dem Arbeitsmarkt sehr begehrt. Sie arbeiten u.a. in den folgenden Bereichen:

  • Industrie
  • Wirtschaft
  • Verwaltung
  • Forschung

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben