Physik

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Naturwissenschaft und Forschung
 
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

In der Physik werden die Eigenschaften der Materie, sowie die Wechselwirkungen untereinander durch mathematische Gesetze beschrieben. Die Forschung geschieht durch systematischer Experimente und Beobachtungen der Naturvorgänge. Die Studierenden des Bachelorstudiengangs Physik erwerben im Laufe des Studiums neben dem normalen fachlichen Wissen aus die nötigen Methodenkenntnisse. Dabei werden besonders die Anforderungen der Berufswelt berücksichtigt.

Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):

  • Mechanik
  • Thermodynamik
  • Elektrodynamik
  • Elektronik
  • Optik
  • Geometrische Optik 
  • Informatik
  • Mathematik
  • Chemie
  • Physikalische Messmethoden 
  • Quantenphysik
  • Atomphysik
  • Molekülphysik
  • Kernphysik
  • Experimentelle Physik
  • Theoretische Physik
  • Computerphysik
  • Halbleiterphysik
  • Festkörperphysik 
  • Mechanik
  • Quantenmechanik 
  • Mikroskopie
  • Projektmanagement 
  • Englisch für Physiker

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Physik finden ihre Tätigkeiten in einem weiten Spektrum von Berufen. Sie sind in hohem Maße für Berufe geeignet, wo besondere Ansprüche an analytische und systematische Fähigkeiten gestellt werden. Die Aufgaben weisen meist eine starke Forschungs- und Entwicklungskomponente auf.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Grundlagen- und Industrieforschung
  • Entwicklung
  • Produktion
  • Vertrieb 
  • Industrie
  • Softwarebranche
  • Unternehmensberatung

Besonderheiten

Gute Englischkenntnisse sind für den erfolgreichen Abschluss des Studiengangs wichtig, da die Inhalte zum Teil in englischer Sprache vermittelt werden. 

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben