Biologie


Abschluss
Master of Science
Studium in Deutschland Studium in Schweiz
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Naturwissenschaft und Forschung
 
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte


Unter dem Begriff Biologie versteht man die Lehre der belebten Natur. Durch neue Felder wie zum Beispiel die Bionik ist die Biologie wieder stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt. Der Masterstudiengang Biologie vertieft und erweitert das im Bachelorstudiengang erworbene Wissen. Er ist fächerübergreifend und forschungsorientiert ausgerichtet und bietet den Studierenden verschiedene Spezialisierungsmöglichkeiten, um die Studieninhalte bis zu einem gewissen Grad an die persönlichen Interessen anzupassen. Zusätzlich zum persönlichen Schwerpunkt erhalten die Studierenden einen breiten Überblick über alle wichtigen Bereiche der Biologie. Neben der Theorie wird auch viel Wert auf anwendungsorientierte Vermittlung des Wissens gelegt. Zudem werden Fragestellungen und Probleme der Industrie ausführlich behandelt.

Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):

  • Strukturbiologie
  • Molekulare Botanik
  • Mikrobiologie
  • Neurobiologie
  • Biodiversität
  • Biochemie
  • Biotechnologie
  • Genetik
  • Ökologie
  • Physiologie
  • Bau der Organismen
  • Mathematik
  • Physik
  • Chemie
  • Biologie der Zelle


Perspektiven


Den Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Biologie eröffnen sich viele verschiedene Berufsmöglichkeiten. Da der Studiengang neben dem fachlichen Wissen auch fachübergreifende Schlüsselkompetenzen vermittelt, finden sie sich in den verschiedensten Berufen zurecht. Biologinnen und Biologen sind in der Lage die unterschiedlichsten Aufgaben zu bewältigen, so zum Beispiel die Entwicklung von biohybriden Schaltkreise an der Schnittstelle von Entwicklungsbiologie, Neurobiologie und Bionik, weiterhin die Erhöhung der Resistenz von Pflanzen gegen Krankheiten oder das Verhalten von Schadstoffen in der Umwelt.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Pharmazeutische Industrie
  • Chemische Industrie
  • Biotechnologie
  • Gentechnologie
  • Umwelt- bzw. Naturschutz
  • Tätigkeiten bei Behörden, Museen oder Verbänden
  • Freiberufliche Tätigkeiten (z.B. Gutachten, Medien)
  • Biologische Institute der Universitäten
  • Max-Planck-Institute und öffentliche Großforschungseinrichtungen
  • Biomedizinische Labors in Kliniken und medizinischen Instituten


Besonderheiten


Gute Englischkenntnisse sind von Vorteil, da ein Teil der Vorlesungen in englischer Sprache gehalten wird, je nach gewählter Universität. 


Wirtschaftlich Denken und Handeln
33%
Fremdsprachen anwenden
25%
Natur erforschen
100%
Lehren und Erziehen
17%
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
8%
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
58%
Recht anwenden und vertreten
17%
Heilen und vorbeugen
50%

Techniker Krankenkasse