Marielle R.

Marielle R.


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?

In meiner Ausbildung durchlaufe ich verschiedene Bereiche, wie zum Beispiel die Mietverwaltung, Projektentwicklung, Instandhaltung und die Buchhaltung der Immobilien, daher sind meine Aufgaben sehr abwechslungsreich. Zu meinen Hauptaufgaben gehört der Kontakt mit Kunden, der Umgang mit Rechnungen, die Terminkoordination sowie das Mitgestalten der Miet- und Werkverträge. Besonders interessant ist die Betreuung der Bestands- und Neubauobjekte vor Ort.

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?

Besonders gut an der Ausbildung bei Porta Möbel gefällt mir, dass man die unterschiedlichen Bereiche einer Immobilienabteilung kennenlernt und mit der Zeit für sich herausfinden kann, welcher Bereich einem am besten liegt. Zudem bauen die Abteilungen aufeinander auf und man kann das Wissen gut während der Ausbildung miteinander verzahnen. Auch Themen mit denen man sich in der Berufsschule befasst, kann man im Betrieb anwenden und bei Unklarheiten steht mir immer ein direkter Ansprechpartner zur Seite.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Bei meiner Entscheidung spielten viele Kriterien eine große Rolle. Z. B. ist es mir wichtig, dass meine Arbeit abwechslungsreich gestaltet ist und ich in allen Bereich unterstützen darf, um möglichst viele Aufgabenbereiche kennenzulernen.
Des Weiteres finde ich es toll, dass man bei Außeneinsätzen viele Städte sieht, wenn man die verschiedensten Immobilien besichtigt und betreut. Aber vor allem ist dies ein Beruf mit Zukunft.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?

Bis jetzt haben mir persönlich die Aufgaben in der Projektsteuerung am besten gefallen. In dieser Abteilung werden Neubauprojekte gebaut und währenddessen betreut. Hierzu muss man Organisationsvermögen, mathematische Kenntnisse und Kommunikationsfähigkeit mitbringen. Allerdings habe ich bis jetzt noch nicht alle Abteilungen durchlaufen und freue mich auch diese noch kennenzulernen. 

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?

Im Regelfall dauert die Ausbildung 3 Jahre. Jedoch besteht bei guten Leistungen die Möglichkeit diese auf 2,5 Jahre zu verkürzen. 

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?

Die schulischen Voraussetzungen für die Immobilienkaufleute ist das Fachabitur oder das allgemeine Abitur. Wozu eine schnelle Auffassungsgabe, Teamfähigkeit, zielorientiertes Arbeiten und eine gute Kommunikationsfähigkeit zu den persönlichen Voraussetzungen zählen.

Wie ist der Unterricht an der Berufsschule organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?

Die Ausbildung ist so konzipiert, dass man neben der Arbeit im Betrieb immer eine Woche pro Monat in die Berufsschule geht. Dies ist die EBZ-Business School in Bochum. Neben einigen Nebenfächern zählen Immobilienwirtschaft, Wirtschaft und Beruf sowie Steuerung und Kontrolle zu den Hauptfächern.
Während der Berufsschulwochen wird einem von Porta Möbel ein Wohnheim-Zimmer zur Verfügung gestellt.

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?

Mir war es besonders wichtig, dass ich auch in dem Betrieb, in dem ich gelernt habe, eine Übernahmechance habe. Diese ist bei Porta Möbel definitiv gegeben, da die Mitarbeiter sehr engagiert sind die Auszubildenden zu übernehmen. Außerdem kann man sich bei Porta Möbel durch Seminare weiterbilden, die auf den persönlichen Eigenschaften aufbauen.

Allgemeine Organisation der Ausbildung (Ablauf, Ansprechpartner, Aufgaben)

Einarbeitung in die Aufgaben und Betreuung

Umsetzung des Ausbildungsrahmenplans

Arbeitsumfeld und Arbeitsatmosphäre

Entwicklungsmöglichkeiten im Ausbildungsbetrieb

Mir gefällt besonders

  1. Die freundlichen und hilfsbereiten Kollegen
  2. Die flexiblen Arbeitszeiten
  3. Die eigene leckere Kantine
Immobilienkaufmann (m/w/d)

Immobilienkaufmann (m/w/d)

Immobilienkaufleute sind viel mehr als nur Immobilienmakler. Neben der Wohnraumvermittlung planen und betreuen sie Bauprojekte, arbeiten Finanzierungsmöglichkeiten aus und sind auch für die Wirtschafts- und Finanzplanung für Häuser- oder Wohnkomplexe zuständig.

Porta Möbel Zentralverwaltung-Logo

Porta Möbel Zentralverwaltung

32457 Porta Westfalica (Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

Am 1. Dezember 1965 legten Wilhelm Fahrenkamp und Hermann Gärtner den Grundstein für ein Unternehmen, das heute zu den größten Einrichtungsunternehmen Deutschlands zählt: porta Möbel. Wesentliche Grundsätze ihres erfolgreichen Handels: persönliches Engagement, Zuverlässigkeit und...

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Philipp L. - Ausbildung Fiducia & GAD IT AG - Karlsruhe

Philipp L. - Ausbildung Fiducia & GAD IT AG - Karlsruhe

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen bzw. wie bist du zu dem Entschluss gekommen, diese Ausbildung/diesen Studiengang zu wählen? Das erste Mal bin ich während meines Schülerpraktikums mit der Fiducia & GAD IT AG in Kontakt gekommen. Außerdem hatte ich die Möglichkeit mich...