Zwei Unternehmen glänzten an diesem Abend besonders: Creditreform Herford & Minden mit Sitz in Löhne und TenneT TSO aus Lehrte. Beide Unternehmen wurden in ihrer jeweiligen Größenklasse als bester Ausbildungsbetrieb des Jahres 2018 ausgezeichnet und gewannen zusätzlich den Gesundheitspreis ‚Ausbildung‘. Das Unternehmen für Wirtschaftsauskünfte und Inkassodienstleistungen gewann in der Klasse bis 100, der Übertragungsnetzbetreiber und Energieversorger in der Kategorie über 1.000 Mitarbeiter. Weitere Preise gingen an Spier Fahrzeugwerk aus Steinheim und an E.ON SE mit Sitz in Essen. Der Spezialanbieter für Aufbauten und Transportlösungen überzeugte in der Größenklasse 101 bis 500, das Energieunternehmen in der Kategorie 501 bis 1.000 Mitarbeiter. 

Insgesamt 34 Unternehmen waren für die Bestenehrung nominiert. Sie alle hatten sich im vergangenen Jahr erfolgreich dem Zertifizierungsverfahren von AUBI-plus gestellt und das Gütesiegel für die betriebliche Ausbildung erlangt. „Die Auszeichnung BEST PLACE TO LEARN ist schon ein Erfolg für sich“, sagte AUBI-plus-Firmeninhaber Heiko Köstring in seiner Ansprache. „Heute Abend gehen wir noch einen Schritt weiter und ehren die Besten der Besten.“

Neben der Bestenehrung nahmen die zertifizierten Unternehmen auch an dem Wettbewerb um den Gesundheitspreis ‚Ausbildung‘ teil. „Mit diesem Sonderpreis möchten wir darauf aufmerksam machen, dass Arbeitgeber möglichst frühzeitig und ganzheitlich die Gesundheit ihres Nachwuchses sichern und fördern sollten“, erklärte Jürgen Heidenreich von der TK in seiner Laudatio. Das betriebliche Gesundheitsmanagement sollte sich nicht nur auf das körperliche Wohlbefinden konzentrieren, sondern auch auf das geistige und soziale Wohlbefinden.

Diesen Gedanken der Ganzheitlichkeit berücksichtigt auch das Zertifizierungsverfahren von AUBI-plus. So werden nicht nur Gesundheitsangebote und Maßnahmen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes betrachtet, sondern ebenso das Miteinander und die Kommunikation am Arbeitsplatz. Wie wichtig diese sind, spiegelt sich bei den beiden Gewinner-Unternehmen wider: Bei Creditreform loben die Azubis neben dem Gesundheitsprogramm an sich auch die individuelle Förderung, die sowohl auf einer fachlichen als auch auf einer persönlichen Ebene stattfinde. Und ein Azubi von TenneT sagt über seine Ausbildung: „Die Azubis werden hier sehr geschätzt […] Für Fragen sind die netten Ausbilder und Ausbildungsbeauftragen jederzeit offen. In dem Betrieb herrscht ein sehr angenehmes Klima zwischen den Kollegen.“

Integration, Wertschätzung, Unterstützung und Betreuung seien Werte, die auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung einzahlten und die dazu beitrügen, dass junge Menschen motiviert an ihre Ausbildung herangingen. „Jedes Unternehmen, das heute Abend hier auf der Bühne steht, kann stolz auf sich sein. Mit dem Siegel BEST PLACE TO LEARN zeigen Sie, welchen hohen Stellenwert die berufliche Ausbildung in Ihrem Unternehmen hat“, lobte AUBI-plus-Geschäftsführer Dieter Sicking. „Mit ihrer Ausbildungsarbeit schaffen Sie Zukunftschancen - für sich als Unternehmen und für junge Menschen“.

Download Pressemitteilung
Top Ausbildungsbetriebe 2018 stehen fest | Creditreform aus Löhne überzeugt in zwei Wettbewerben | Preisverleihung auf dem Deutschen Ausbildungsforum in Berlin

Download Bilder

Motiv 1 (Querformat): Die zweifachen Gewinner TenneT TSO und Creditreform Herford & Minden. V.l.n.r.: Jürgen Heidenreich (TK), Mathias Köhne, Claudia Schäfer (beide TenneT), Ingolf Dorff, Sabrina Schlömp (beide Creditreform) und Niels Köstring (AUBI-plus). Bild: Ahrens + Steinbach Projekte

Motiv 2 (Hochformat): Heiko Köstring (AUBI-plus) gratuliert Sabrina Schlömp (Creditreform) zur erfolgreichen Auszeichnung. Bild: Ahrens + Steinbach Projekte

Folgendes könnte Sie auch interessieren


Deutscher B2B-Award 2020/21 für AUBI-plus

Deutscher B2B-Award 2020/21 für AUBI-plus

Hüllhorst, 17. Februar 2021 – Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) hat Deutschlands beste Dienstleister im B2B-Bereich veröffentlicht. Wie zufrieden sind die Kunden? Wie sind ihre Erfahrungen mit dem Kundenservice? Wie passend finden sie die Leistung im Verhältnis zum geforderten Preis? Diese Fragen waren Gegenstand der Studie „Deutscher B2B-Award 2020/21“. Für Kundenservice und Preis-Leistungs-Verhältnis bekam AUBI-plus das Urteil „herausragend“.

Duale Ausbildung: Was wollen Jugendliche und Ausbilder?

Duale Ausbildung: Was wollen Jugendliche und Ausbilder?

Hüllhorst/Solingen, 19. Januar 2021 – Was ist Schülerinnen und Schülern bei einer Ausbildung wichtig? Was wünschen sich junge Menschen von ihren Ausbildern? Was können Ausbildungsbetriebe besser machen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert regelmäßig die doppelperspektivische Studie Azubi-Recruiting Trends. Bis Ende März können Schüler, Bewerber, Azubis und Ausbildungsverantwortliche an der Online-Umfrage teilnehmen.

New Normal in der Ausbildung? – Remote Recruiting

New Normal in der Ausbildung? – Remote Recruiting

Schon vor Corona ist die Digitalisierung von Recruitingprozessen ein zentrales Thema gewesen. Dennoch war und ist die konkrete Umsetzung in vielen Unternehmen eine Herausforderung. Durch den weltweiten Ausbruch von COVID-19 sind Ausbildungsbetriebe jetzt jedoch darauf angewiesen, ihre etablierten Strukturen und Abläufe für das Recruiting digital anzupassen und auf „new normal“ umzustellen. Corona gilt als der Beschleuniger dieser Entwicklung.