Bei einem ‚Elevator Pitch‘ handelt es sich üblicherweise um eine Präsentation, die eine Aufzugsfahrt andauert, in etwa bis 60 Sekunden. In dieser Form präsentieren junge Unternehmer/-innen erfolgreichen Entrepreneuren ihre Ideen. Hauptziel eines ‚Elevator Pitches‘ ist, von potenziellen Investoren eingeladen zu werden, um den detaillierten Businessplan und das Team kennenzulernen. An unseren zwei ‚Elevator Pitch‘-Tagen nahmen insgesamt elf StudierendenTeams teil. Jedes Team, bestehend aus bis zu sechs Studierenden, hatte rund 35 Minuten Zeit – daher der Begriff ‚XXL Elevator Pitch‘ –, das Interesse potenzieller Investoren/-innen zu gewinnen. Hierzu präsentierte jedes Teammitglied einen wichtigen Bestandteil des Businessplans. Die Schwerpunkte lagen auf den Bereichen Produkt/Dienstleistung, Markt/Wettbewerb, Marketing/Vertrieb sowie Finanzplanung. Anschließend mussten sich die Studierenden in einer fünfzehnminütigen Diskussionsrunde den kritischen Fragen ihrer Kommilitonen/-innen stellen. Jedes Team hat seinen Pitch professionell durchgeführt – und das trotz Außentemperaturen von weit über 30° C. An beiden Tagen wurden spannende Geschäftsideen präsentiert. Diese reichten von innovativen Produkten der Lebensmitteltechnik und innovativen Getränken bis hin zu neuen Plattformideen.

Die Studierenden haben verstanden, wie wichtig es ist, ihre Idee ganz prägnant ‚auf den Punkt zu bringen‘, damit ein/-e potenzielle/-r Kunde/-in/Investor/-in schnell begreifen kann, welchen Nutzen eine Dienstleistung bzw. ein Produkt für ihn/sie hat.

Für die iba und ihre Studierenden waren es spannende und lehrreiche Veranstaltungstage. „Die Qualität der Geschäftsideen zeigt das große Interesse der Studierenden an dem Thema Unternehmensgründung. Der Gründergeist der Studierenden muss nur geweckt werden, auch wenn dies bei der zeitgleichen Erstellung der Bachelorarbeit gar nicht so einfach ist“, lobte Dozent Dr. Stefan A. Duvvuri abschließend.

Wenn sich die Studierenden der iba am Studienort in Heidelberg nach dem Abschluss ihres Bachelorstudiums diese Kreativität und Schaffenskraft, die sie im Rahmen der zwei Veranstaltungstage gezeigt haben, bewahren, können wir zukünftig viele Erfolgsstorys über ehemalige Studierende der iba Heidelberg lesen – davon sind wir überzeugt!

Quellen:

  1. https://www.ibadual.com/News (abgerufen am 12.7.2019)

Folgendes könnte dich auch interessieren


Dual studieren an der iba | Internationale Berufsakademie

Dual studieren an der iba | Internationale Berufsakademie

Das duale Studium wird in Deutschland immer beliebter, denn die Verbindung aus Theoriephasen in der Vorlesung und praktischen Phasen im Praxisbetrieb bereitet optimal auf das zukünftige Arbeitsleben als Fach- und Führungskraft vor. Die iba | Internationale Berufsakademie hat sich auf duale Studiengänge spezialisiert und bietet ein besonderes duales Studienkonzept an.

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen, Angst vor dem nächsten Tag der Ausbildung haben, nur noch an die Kündigung denken - all das sind typische Folgen von Mobbing in der Ausbildung. Du wirst auch gemobbt oder fühlst dich bei deinem Unternehmen in die Opferrolle gedrängt? Wir geben dir Tipps, wie du als betroffener Azubi mit dem Thema Mobbing umgehen solltest und was du tun kannst, um dich aus der Situation zu befreien.

Digitale Berufsorientierung - DASA plant "JobVille"

Digitale Berufsorientierung - DASA plant "JobVille"

Aktiv informieren, aktiv zuschalten, aktiv in die Arbeitswelt: Der traditionsreiche DASA-Jugendkongress gehört endgültig der Vergangenheit an. Nun gibt es „JobVille“, eine bunte Berufsmesse mit Festivalcharakter voller Idee und Inspiration. Im "Corona-Jahr" startet das neue Format zeitgemäß digital.