Die jungen Menschen werden in den Zukunftsfeldern des Unternehmens ausgebildet und spielen damit eine Schlüsselrolle für den Kompetenzaufbau der nachhaltigen Mobilitäts-angebote. Ilka Horstmeier, Personalvorständin der BMW AG: „Elektrifizierung, Digitalisierung, Nachhaltigkeit – all das sind Themen, die gerade uns in der Mobilitätsindustrie besonders angehen. Unsere Qualifizierungs- und Entwicklungschancen, die flexiblen Arbeitswelten und vor allem die Möglichkeit, in vielfältigen Teams an der nachhaltigen und vernetzten Mobilität der Zukunft zu arbeiten, machen uns zu einem attraktiven Arbeitgeber. Wir entwickeln die Kompetenzen von morgen und schreiben allein in Deutschland wieder 1.200 Plätze für Auszubildende und dual Studierende aus.“


Zukunftsorientiertes Ausbildungsportfolio bei der BMW Group
Zur Sicherung der Zukunftskompetenzen leitet das Unternehmen schon seit Jahren systematisch die Ausbildungsbedarfe ab. Im Rahmen dessen wurde das Erfolgsmodell der dualen Berufsausbildung über Deutschland hinaus an den internationalen Standorten etabliert. Die Auszubildenden der BMW Group bereiten sich an weltweit 19 Ausbildungsstandorten in 30 verschiedenen Ausbildungsberufen und 18 dualen Studiengängen auf ihre zukünftigen Tätigkeitsfelder vor.

Für die BMW Group stärkt Vielfalt die Wettbewerbsfähigkeit und Leistungs-fähigkeit des Unternehmens und schafft ein Arbeitsumfeld, das frei von Vorurteilen ist und Unterschiedlichkeit schätzt. Zu unserem Diversity Konzept gehören u.a. eine internationale und interkulturelle Belegschaft, ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeglicher sexueller Orientierung und Identität sowie ein ausgewogenes Verhältnis der Geschlechter. Somit sollen alle Stellenausschreibungen der BMW Group alle Talente ansprechen (m/w/x).

Interessierten Schülerinnen und Schülern steht bei der Wahl ihres Traum-berufs ein breites Spektrum an Ausbildungsangeboten bei der BMW Group offen, die sich in die drei großen Bereiche Technik & Produktion, IT sowie Betriebswirtschaftslehre & Service unterteilen lassen. Neben Ausbildungs-berufen, die nah am Kerngeschäft der Automobilproduktion verortet sind – wie Fertigungsmechaniker, Kfz-Mechatroniker in unterschiedlichen Spezialisierungsrichtungen und Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – gibt es zudem vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten im IT-Sektor und unterstützenden Funktionen. Besonders gesucht werden für diese Bewerbungsphase Fachinformatiker und Elektroniker für Automatisierungstechnik. Unsere heutigen Auszubildenden bringen die Premiumprodukte von morgen auf die Straße. Tamer, ehemaliger Auszubildender zum Fachinformatiker: „Für einen IT-Beruf habe ich mich entschieden, weil es ein Beruf mit Zukunft ist! Schon in der Ausbildung hat man die Möglichkeit, die Zukunft von BMW mitzugestalten.“ Und auch jetzt ist Tamer in spannenden Projekten tätig.


Das Portfolio für IT-Kompetenzen wächst
Neben dem reinen Ausbildungsprogramm bietet die BMW Group auch Schulabgängerinnen und -abgängern mit (Fach-)Abitur die spannende Möglichkeit eines dualen Studiums. Zum kommenden Ausbildungsjahr bieten wir auch die Fachrichtung Fachinformatiker Digitale Vernetzung an. In diesem Ausbildungsberuf lernen die jungen Menschen Daten gegen unerlaubte Zugriffe zu sichern, Systemausfälle zu vermeiden, Softwarelösungen zu programmieren und IT-Lösungen zu erstellen und zu betreuen.


Die Ausbildung als Fachinformatiker für Daten- und Prozessanalyse wird zusätzlich zum ersten Mal im Verbund mit dem Studiengang Bachelor of Engineering Data Science & Scientific Computing angeboten. Diese Hochschulausbildung beinhaltet die Entwicklung von IT-Lösungen für die zunehmend von Daten angetriebenen Produktions- und Geschäftsprozesse. Das Konzipieren und Programmieren von kundenspezifischen Software-anwendungen sowie die Modellbildung & Simulation, das Maschinelle Lernen sowie Deep Learning und die Datenaufbereitung und -visualisierung sind Bestandteile dieses Studiengangs.

Beide dualen Studiengänge befähigen die Nachwuchskräfte also in wirklichen Zukunftskompetenzen, die später vielfältige Beschäftigungs-perspektiven ermöglichen.


Wie kann man sich informieren und bewerben?
Für die sieben deutschen Ausbildungsstandorte in den Werken sowie exemplarisch für eine Niederlassung wurden virtuelle Rundgänge erstellt. Diese 360° Ansichten ermöglichen es jederzeit, Räumlichkeiten in der Ausbildung sowie im Werk virtuell zu besuchen. Damit können alle Interessierten auch von Zuhause in die vielseitigen Ausbildungsangebote des Unternehmens eintauchen. In kurzen Videos geben außerdem Auszubildende Einblicke in verschiedene Berufsfelder.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation finden die Berufsinformationstage dieses Jahr zum Teil virtuell statt. Darüber hinaus informiert die BMW Group über ihre Social Media Kanäle. So werden in den nächsten Wochen Live Chats mit einigen Ausbildungsstandorten auf BMW Group Careers Instagram angeboten. Interessierte können die Chance nutzen, live Fragen an Personalerinnen und Personaler zu stellen und so wichtige Bewerbungstipps erhalten.

Alle Events für Schülerinnen und Schüler und Eltern sind auf den BMW Group Karriereseiten hier zu finden: www.bmwgroup.jobs/schuelerevents

Der Bewerbungsprozess läuft selbstverständlich online ab den unten genannten Startdaten über die BMW Group Karriereseiten für Schüler: www.bmwgroup.jobs/schueler. Hilfreiche Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung sind hier zusammengefasst.

Unseren Auswahlprozess gestalten wir natürlich am liebsten persönlich. Doch längst nutzen wir auch hier konsequent die Vorteile der Digitalisierung. Wenn Corona bedingt beispielsweise keine Auswahltage vor Ort möglich sind, finden diese vollständig digital statt. Dabei wurden alle Aufgaben so angepasst, dass durch die Onlinedurchführung keine Nachteile für Bewerberinnen und Bewerber entstehen. Im Gegenteil berichten diese davon, dass sie entspannt und authentisch in ihrem gewohnten Umfeld und ganz bequem von zu Hause teilnehmen konnten.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Handel ist nicht gleich Handel: So wirst du Fachverkäufer

Handel ist nicht gleich Handel: So wirst du Fachverkäufer

Wenn du an den Einzelhandel denkst, fallen dir bestimmt sofort Supermärkte, Drogerien und Bekleidungsunternehmen ein. Dabei bietet dir der Handel viel mehr Berufschancen, als dir vermutlich im ersten Moment bewusst ist, denn besonders die Fachverkäuferinnen und Fachverkäufer sind wahre Profis auf ihrem jeweiligen Gebiet. Wir stellen dir verschiedene Fachhandlungen vor, bei denen du eine Ausbildung absolvieren kannst.

Deutschland, Österreich, Schweiz: Die Ausbildung im Vergleich

Deutschland, Österreich, Schweiz: Die Ausbildung im Vergleich

Die Berufsausbildung ist und bleibt ein sehr wichtiges Thema in unserer Gesellschaft. Nicht nur in Deutschland, auch in unseren Nachbarländern werden junge Menschen wie du gesucht, die eine Ausbildung machen und ihren beruflichen Weg als Fach- oder Führungskraft weitergehen möchten. Dank des EU-Binnenmarktes mit seinen Verflechtungen der Güter-, Dienstleistungs- und Arbeitsmärkte hast du zahlreiche Möglichkeiten, deine Berufsausbildung in Deutschland oder auch in einem anderen Land zu beginnen. Im Folgenden wird die Ausbildung in Deutschland mit der Lehre in Österreich und der Schweiz verglichen - mit spannenden Unterschieden, aber auch Gemeinsamkeiten.

Outdoor-Jobs: Motivationstipps für die kalte Jahreszeit

Outdoor-Jobs: Motivationstipps für die kalte Jahreszeit

Im Sommer haben dich deine Freunde um deinen Job an der frischen Luft beneidet. Du bist schön braun geworden und konntest die Sonne genießen, während die anderen im warmen Büro ohne Klimaanlage geschwitzt haben. Doch wie ist es jetzt in der kalten Jahreszeit? Kommt bei dir ein wenig Neid auf, weil du draußen in der Kälte und Dunkelheit arbeitest? Das muss nicht sein! Wir zeigen dir die perfekten Tipps, wie du deine Arbeitsmotivation im Winter dauerhaft steigern kannst, sodass du auch bei kaltem Wetter mit Freude und Elan zur Arbeit gehst!