WAGO begrüßt neue Auszubildende und Studierende mit einer Welcome Week, die die organisatorischen Details klärt und das erste Kennenlernen erleichtert.

Die 70 neuen Auszubildenden und Studierenden verbringen ihre ersten Tage bei WAGO gemeinsam mit dem Ausbildungsteam und besuchen die deutschen Standorte in Minden und Sondershausen. Tagsüber stehen unter anderem eine Werksführung und Vorstellungen der einzelnen Abteilungen auf der Agenda. Neben der Theorie kommt auch die Praxis nicht zu kurz: Energiemanagement und Brandschutz werden mit Übungen veranschaulicht und bei einer Olympiade können die jungen Menschen ihr technisches Geschick unter Beweis stellen. Spieleabende, ein gemeinsames Grillevent oder der Besuch des Erlebnisbergwerks „Glückauf“ in Sondershausen sorgen für ein buntes Freizeitprogramm. 

„Besonders wichtig ist uns das Prinzip „Von Azubis für Azubis“, erläutert Marcel Matzschke, Leiter der Ausbildungswerkstatt in Sondershausen, „unsere Auszubildenden, die schon länger bei WAGO sind, gestalten die Woche mit und übernehmen Werksführungen. Außerdem stehen sie unseren Neuzugängen auch für Fragen rund um den Ausbildungsalltag zur Verfügung.“ Nele Kütemann, angehende technische Produktdesignerin, fühlt sich auch schon gut bei WAGO aufgehoben: „Ich habe viele Informationen zum Unternehmen bekommen und kenne jetzt meine Ansprechpartner. Alle sind sehr nett; ich bin schon gespannt wie es mit der Ausbildung weitergeht und freue mich auf die nächste Zeit.“ 

Da die Ausbildungsplätze des Unternehmens stark nachgefragt werden, sollten interessierte Schulabgänger des Jahres 2017 ihre Bewerbungsunterlagen bereits jetzt einreichen. 

Über WAGO 

Die WAGO Kontakttechnik GmbH & Co KG ist ein in dritter Generation unabhängig am Markt operierendes Familienunternehmen mit Stammsitz in Minden/Westfalen und zählt zu den international richtungweisenden Anbietern elektrischer Verbindungs- und Automatisierungstechnik. Im Bereich der Federklemmtechnik ist WAGO Weltmarktführer. WAGO beschäftigt weltweit mehr als 7.200 Mitarbeiter, davon rund 3.300 in Deutschland. Der Umsatz betrug zuletzt 720 Millionen Euro. 

Folgendes könnte dich auch interessieren


Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Wie auch im Privatleben können in einem Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Beispielsweise kann es passieren, dass sich Meinungsverschiedenheiten zwischen dir und deinem Ausbilder zu einer großen Diskussion entwickeln und ihr euch gewaltig streitet. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Du befindest dich aktuell in einer solchen Situation und bist verzweifelt, da du nicht weißt, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du Konfliktsituationen in Zukunft aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.

Trainee-Programme: Was ist ein Trainee?

Wenn du aktuell studierst, dich vielleicht sogar in der Endphase deines Studiums befindest und dich bereits nach möglichen Jobs für Absolventen umgeschaut hast, wirst du sicherlich schon über den Begriff Trainee-Programm gestolpert sein. Wir erklären dir, was ein Trainee ist, wie die Programme aufgebaut sind und wie dein Trainee-Gehalt aussieht.

Dual studieren an der iba | Internationale Berufsakademie

Das duale Studium wird in Deutschland immer beliebter, denn die Verbindung aus Theoriephasen in der Vorlesung und praktischen Phasen im Praxisbetrieb bereitet optimal auf das zukünftige Arbeitsleben als Fach- und Führungskraft vor. Die iba | Internationale Berufsakademie hat sich auf duale Studiengänge spezialisiert und bietet ein besonderes duales Studienkonzept an.

Nach oben