Tipps für dein Bewerbungsfoto

Geschafft – Anschreiben und Lebenslauf sind verfasst und deine Anlagen hast du auch alle parat. Fehlt nur noch das perfekte Bewerbungsfoto! Dieses ist laut Allgemeinem Gleichbehandlungsgesetz (AGG) zwar keine Pflicht, hat aber den Vorteil, dass es deine Bewerbung vervollständigt und die Personalabteilung ein Gesicht vor Augen hat.
Im Folgenden verraten wir dir, welche Tipps du für dein Bewerbungsfoto beherzigen solltest:

Professionalität

Zu Beginn sei gesagt: Nutze bloß kein selbstgemachtes Bild bzw. ein Selfie, sondern gehe stattdessen zu einem professionellen Fotografen. Nimm die für das Foto anfallenden Kosten auf dich und passe die Qualität deines Bildes deiner restlichen Bewerbung an! Zu Bewerbungsfotos von einem professionellen Fotografen gibt es keine Alternative. Zum einen erhältst du Tipps bezüglich deiner Mimik und deiner Körperhaltung und zum anderen wird dein Foto nach der Aufnahme noch professionell bearbeitet.
Tipp: Alle Kosten, die mit deiner Bewerbung zu tun haben, kannst du als Werbungskosten in deiner Steuererklärung aufführen.

Aktualität

Dein Bewerbungsfoto sollte so aktuell wie möglich sein. Verwende auf keinen Fall ein altes Foto, das vor Jahren vom Schulfotografen geschossen wurde. Im besten Fall ist es nicht älter als ein Jahr. Wichtig ist, dass dich die Personalerin bzw. der Personaler beim Vorstellungsgespräch wieder erkennt. Ein anderer Haarschnitt oder eine neue Brille sind allerdings kein Grund, weshalb du ein neues Bewerbungsfoto brauchst!

Mimik

Um einen guten Eindruck zu machen, schaue freundlich, aber nicht zu aufgesetzt bzw. gestellt. Ein leichtes Lächeln und eine leicht geneigte Kopfhaltung lassen dich sympathisch erscheinen! Schlechte Laune und ein unfreundlicher Gesichtsausdruck wirken dagegen negativ.

WhatsApp Beratung

Du hast Fragen zu den Themen Ausbildung, Studium, Bewerbung?

Stell sie uns einfach per WhatsApp und erhalte wochentags innerhalb von 24h eine Antwort!

+49 1523 3623499

Haare und Make-up

Sowohl Frauen als auch Männer sollten auf dem Foto gepflegt aussehen. Trotzdem solltest du es mit Make-up nicht übertreiben, ein natürlicher Look sieht auf Fotos am besten aus! Auch eine ordentliche Frisur gehört zu einem guten äußerlichen Erscheinungsbild. Ob du als Frau deine Haare offen oder zusammengebunden tragen möchtest, ist dir überlassen. Mit offenen Haaren wirkst du lockerer und dynamischer, mit zusammengebundenen Haaren meist seriöser und kompetenter. Beides hat also seine Vorteile!
Wichtig: Je nach Beruf und Branche sollten Tattoos und Piercings nicht sichtbar sein. Am Ohr kannst du natürlich dezenten Schmuck tragen.

Kleidung

Auf deinem Bewerbungsfoto solltest du als Frau eine Bluse (kombiniert mit einem Blazer oder solo) tragen. Tiefe Ausschnitte sind dabei ein No-Go! Als Mann ist es ebenfalls üblich, ein Hemd (mit oder ohne Sakko und Krawatte) zu tragen. Behalte immer im Hinterkopf, wo du dich bewirbst, und passe deine Kleidung dementsprechend an. In einer eher konservativen Branche (z. B. bei der Bank oder bei Versicherungen) wirkst du als Frau ohne Bluse und Blazer bzw. als Mann ohne Sakko und Krawatte unpassend. Wir empfehlen dir farblich dezente Kleidungsstücke, z. B. schwarz, weiß, grau oder Pastelltöne. Es ist ebenfalls wichtig, die Kleidung gut zu kombinieren und darauf zu achten, dass sie flecken- und fusselfrei sowie gebügelt ist. Außerdem muss sich deine Kleidung vom Hintergrund des Bildes abgrenzen. Ein weißer Blazer auf weißem Hintergrund ist beispielsweise eher ungünstig.

Größe und Farbe des Fotos

Die Größe deines Bildes sollte der Norm angepasst sein. Das gängigste Format ist 4,5 × 6 cm. Das gilt aber nur für Bewerbungsfotos auf dem Lebenslauf. Auf dem Deckblatt kann das Foto auch größer formatiert werden.
Die Farbe des Fotos kannst du selbst auswählen: Schwarz-Weiß-Fotos wirken klassischer und seriöser, während in kreativen Berufen Farbfotos besser ankommen. Generell ist es aber dein persönlicher Geschmack – du musst dich schließlich mit deinem Foto wohlfühlen!

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildungsplatz gesucht? So punktest du mit Sport bei der Bewerbung

Ausbildungsplatz gesucht? So punktest du mit Sport bei der Bewerbung

Du engagierst dich im Sportverein, z. B. als Übungsleiter oder Schiedsrichter? Du bist im Orga-Team Eures jährlichen Sportfestes? Du gestaltest den Social-Media-Auftritt deines Vereins? Super, denn mit sozialem Engagement und Soft Skills kannst du bei deiner Bewerbung so richtig gut punkten!

So macht Berufsorientierung Spaß

So macht Berufsorientierung Spaß

Hüllhorst, 28.09.2023. Um Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung zu unterstützen, hat Ausbildungsoptimierer AUBI-plus jetzt ein interaktives Trainingsheft entwickelt, das alle wichtigen Informationen rund um den Berufsorientierungs- und Bewerbungsprozess enthält. Das Heft ist off- und online nutzbar. Ergänzt werden die Inhalte im Heft durch Videos, Audios und Quiz-Fragen. Die Hefte sind ab sofort erhältlich.

5 Tipps gegen Lampenfieber im Vorstellungsgespräch

5 Tipps gegen Lampenfieber im Vorstellungsgespräch

Beim Gedanken ans Bewerbungsgespräch bricht bei dir kalter Schweiß aus, dein Herz hämmert in der Brust und du kannst keinen klaren Gedanken fassen? Die Nervosität hat dich fest im Griff und du hast keine Ahnung, wie du dich befreien sollst? Mit unseren Tipps gegen Lampenfieber im Vorstellungsgespräch meisterst du die Fragen ohne Probleme und überzeugst mit einem selbstbewussten ersten Eindruck!

Chatte mit uns

Du benötigst Hilfe? Registriere dich im Servicebereich oder melde dich an und chatte mit unseren Experten!

Jetzt registrieren