Wie werde ich Kaufmann für Digitalisierungsmanagement?

Kaufmann für Digitalisierungsmanagement absolvierst du als duale Ausbildung und lernst in der Berufsschule sowie im Ausbildungsbetrieb die nötigen Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten für die Ausübung des Berufs kennen. Um dir einen einfachen Einstieg in die Ausbildung zu ermöglichen, solltest du bereits Informatikkenntnisse besitzen und gut analytisch arbeiten. Wenn du die folgenden Eigenschaften besitzt, ist die Ausbildung zum Kaufmann für Digitalisierungsmanagement das Richtige für dich:

  • sorgfältige Arbeitsweise
  • Durchsetzungsvermögen
  • sehr kommunikativ
  • selbstständig
  • service- und kundenorientiert

Neben deinen persönlichen Eigenschaften solltest du auch die Hardskills mitbringen. Für die Ausbildung stellen die meisten Betriebe Bewerber mit einem sehr guten Realschulabschluss ein. Rechtlich gibt es jedoch keine entsprechenden Richtlinien. 

Bei den letzten Zweifeln, ob die Ausbildung zur Kauffrau für Digitalisierungsmanagement zu dir passt, kannst du den Berufs-Check starten. Anhand von wenigen Fragen kommst du deinem Traumberuf näher und kannst dich direkt auf den freien Ausbildungsplatz bewerben.

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Azubi-Gehalt

Ø 1075 EUR

Was macht ein Kaufmann für Digitalisierungsmanagement?

Deine Aufgaben als Kaufmann für Digitalisierungsmanagement auf einen Blick

  • Analyse von Prozessen: Unternehmen arbeiten mit Daten zu Kunden, Lieferanten, Produkten etc. Deine Aufgabe ist es, Datenmodelle zu verstehen sowie Datenbestände und Schnittstellen zwischen den Abteilungen zu analysieren.
  • Digitale Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen: Die vorhandenen Daten werden von dir systematisch ausgewertet und beispielsweise für Marketingmaßnahmen verwendet. Als Kaufmann für Digitalisierungsmanagement recherchierst du zudem Systemlösungen für diverse Digitalisierungsvorhaben.
  • Datensicherheit umsetzen: Die DSGVO regelt die Verarbeitung personenbezogener Daten. Deine Aufgabe ist es, die Prozesse der Datenaufbereitung und -nutzung zu analysieren. Anhand dessen erstellst du als Kaufmann im Digitalisierungsmanagement Konzepte nach betrieblichen Vorgaben und hältst die Rechtsvorschriften ein.


Deine Aufgaben als Kaufmann für Digitalisierungsmanagement im Detail

Allgemein kann man sagen, dass die IT-Berufe eine hohe Wertschätzung genießen und für Unternehmen notwendiger sind denn je. Mit einer Ausbildung zum Kaufmann für Digitalisierungsmanagement startest du mit einem Beruf mit Zukunft und trägst einen wesentlichen Beitrag dazu bei, die Unternehmen mit neuen Technologien auszustatten.

Analyse von Prozessen

Während deiner Ausbildung zur Kauffrau für Digitalisierungsmanagement beschäftigst du dich mit den unterschiedlichen Organisationsformen im Unternehmen. Die betriebliche Organisation umfasst dabei die Abläufe und Strukturen eines Unternehmens, die du unterscheiden und Prozesszusammenhänge erkennen musst. Die Abteilungen deines Ausbildungsbetriebs arbeiten mit unterschiedlichen Daten wie zum Beispiel Kunden-, Lieferanten- und Produktdaten, die übergreifend miteinander zusammenhängen. Als Kaufmann für Digitalisierungsmanagement analysierst du die Prozesse der Abteilungen, wobei dir Programme aus der IT behilflich sind. Das Ziel ist es, die derzeitigen Verfahren im Hinblick auf den Digitalisierungsgrad zu untersuchen und Optimierungsvorschläge für eine verbesserte Nutzung zu erarbeiten. 

Digitale Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen

Das Internet vergisst nie! Kennst du dieses Sprichwort? Mit jeder besuchten Seite und Anklicken von Buttons hinterlassen wir sogenannte Fußspuren und mithilfe von Algorithmen werden im weiteren Verlauf ähnliche Werbeanzeigen erscheinen. So ähnlich ist es auch mit den Kundendaten, die die verschiedenen Abteilungen pflegen und nutzen. Mithilfe von verschiedenen Systemen ermittelst du den Kundennutzen und die Erwartungen, sodass diese für die Durchführung von vertrieblichen Maßnahmen genutzt werden können. Als Kaufmann für Digitalisierungsmanagement hältst du zudem Ausschau nach neuen Systemlösungen für die Digitalisierungsvorhaben und analysierst den Markt. Bist du auf ein interessantes Produkt gestoßen, führst du eine Kosten-Nutzen-Analyse durch und wirkst bei der operativen Ausgestaltung und Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle mit.

Datensicherheit umsetzen

Seit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gelten verschärfte Regelungen für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Um rechtliche Verstöße zu vermeiden, erstellst du Konzepte nach betrieblichen Vorgaben und leitest diese an die Mitarbeiter weiter. Natürlich bist du auch stets als Kaufmann für Digitalisierungsmanagement auf dem Laufenden, wenn sich Neuerungen in der Datensicherheit ergeben. Des Weiteren kümmerst du dich als Azubi auch um die Aufbewahrungsfristen, Änderungsprotokollen und um die Weitergabe von Daten.

Gut zu wissen...
  • 54 Prozent der Unternehmen in Deutschland hatten in den letzten zwei Jahren einen konreten IT-Sicherheitsvorfall (2018)
  • Am 15. November 2018 hat die Bundesregierung ihre Strategie Künstliche Intelligenz verabschiedet
  • 74 Prozent der deutschen Haushalte nutzen das Internet fast jeden Tag.
  • 41 Prozent der deutschen Konsumenten recherchieren Produkte, die sie stationär kaufen, vorher im Internet.

Ablauf der Ausbildung

Ab dem 01.08.2020 ersetzt der neue Ausbildungsberuf Kaufmann für Digitalisierungsmanagement den Beruf Informatikkaufmann!

Wie gut passt der Beruf Kaufmann für Digitalisierungsmanagement zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne Karriere machen möchtest, ist der Beruf Kaufmann für Digitalisierungsmanagement genau der richtige für dich.
Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Überzeugungskraft
  • Analytisches Denken
Kaufmann für Digitalisierungsmanagement-Quiz
  • Frage 1
  • Frage 2
  • Frage 3
  • Ergebnis

    0 Frage(n) richtig - Vielleicht passt ein anderer Beruf noch besser zu dir. Finde jetzt den passenden Beruf für dich.

    0 Fragen richtig - Es sieht so aus, als würde der Beruf gut zu dir passen. Finde jetzt den passenden Ausbildungsplatz für dich.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann für Büromanagement

Kaufmann für Büromanagement

1398 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Büromanagement arbeiten in Wirtschaftsunternehmen der Bereiche Industrie und Handel, im Öffentlichen Dienst und zum Teil auch im Handwerk. Ihre Tätigkeiten im Ausbildungsberuf sind vielfältig: Neben Bürokommunikation und organisatorischen Aufgaben gehören auch Rechnungswesen, Buchführung, Personalverwaltung und Kundenbetreuung zu ihrem Aufgabenfeld.


Duale Ausbildung
Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement

Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement

1318 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement sind in allen Branchen der Wirtschaft bei Unternehmen des Handels oder der Industrie tätig. Ihre Einsatzfelder sind der Einkauf von Waren im In- und Ausland und ihr Weiterverkauf an Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungssektoren sowie das Anbieten von warenbezogenen Serviceleistungen.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Industriekaufmann

Industriekaufmann

2098 freie Ausbildungsplätze

Industriekaufleute unterstützen Unternehmensprozesse von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und können im Marketing, Vertrieb, in der Logistik, dem Personalmanagement oder Rechnungswesen liegen.