Wie werde ich Influencer?

Um Influencer zu werden reicht es nicht aus sich für soziale Netzwerke zu interessieren. Viel mehr solltest du folgende Voraussetzungen für dich und deinen öffentlichen Auftritt auf Instagram mitbringen:

  • Gespür für Trends
  • Eigener, individueller Stil
  • Authentisches Profil
  • Professionelle Kamera
  • Kenntnisse in Bild- und Videobearbeitung
  • Offenheit
  • Toleranz
  • Kreativität

Eine offizielle Ausbildung als Influencer gibt es natürlich nicht. Inzwischen bieten einige Institutionen jedoch einen Zertifikatslehrgang an, bei dem du lernen kannst, wie man als Influencer agieren muss. Diesen Lehrgang zum Influencer bieten beispielsweise einige Unternehmen in Kombination mit der Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation an. 

Alternative Ausbildungen zum Beruf Influencer

Der Bereich Bilderverarbeitung interessiert dich sehr?

Als Fotograf bist du der Meister für Shootings, Porträts oder auch Produktfotografie. Du kennst dich bestens mit Bildbearbeitungsprogrammen aus und lieferst perfekte Bilder für deine Kunden.

Viele Influencer arbeiten in der Beauty-Branche

Du liebst es, mit teurem Make-up zu arbeiten und deine Leidenschaft ist es, sowohl natürliche als auch außergewöhnliche Looks zu schminken? Als Make-up Artist schminkst du deine Kunden zu speziellen Anlässen, und das ganz professionell. Dabei kannst du das Gesicht mit bestimmten Tricks ganz anders erscheinen lassen. Der Beruf ermöglicht dir, sehr kreativ zu arbeiten, da dir eine große Produktpalette zur Verfügung steht und du verschiedene Schminktechniken anwendest.

Als Kosmetiker dagegen berätst du deine Kunden in dem Bereich der Schönheitspflege. Du behandelst Hautrötungen, reinigst das Gesicht deiner Kunden und verkaufst ihnen Pflegeprodukte.

Oder interessierst du dich doch mehr für Sport?

Als Sport- und Fitnesskaufmann bietest du deine Kunden in Fitnessstudios, Sportanlagen, Wellness- oder Ferienzentren eine Rundum-Betreuung. Du kümmerst dich um Dinge, die man nicht sofort sieht, die aber unverzichtbar sind: Verwaltung, Organisation, Finanz- und Rechnungswesen. Aber auch im Sportbereich stehst du Kunden mit Tipps und Informationen zu Fitness-Übungen, Ernährung und Mitgliedschaft zur Seite.


Was macht ein Influencer?

Influencer unterscheiden sich durch ihre Posts und die verfolgten Ziele. So kannst du deine Follower mit deinen Ideen inspirieren oder ihnen Tipps geben. Wenn du eher der Unterhalter- oder Selbstdarsteller-Typ bist, kannst du den Bereich Comedy als Mittel für einen erfolgreichen Instagram- Account nutzen und regelmäßig witzige Ereignisse oder besondere Erfolge aus deinem Leben veröffentlichen, um damit die Aufmerksamkeit deiner Zuschauer zu gewinnen. Im Bereich Social Media verwendest du dafür ganz besonders den Kanal Instagram.

Lifestyle, Beauty und Fashion – du bist die Schönheitsqueen

Als Influencerin dieses Bereichs erstellst du Beiträge zum Thema Schönheit. In deinen Kurzvideos stellst du die neueste Foundation vor, zeigst, wie du deinen Highlighter perfekt aufträgst oder filmst deine morgendliche Gesichtspflegeroutine in Zeitraffer ab. Ähnlich wie ein YouTuber stellst du in Kooperation mit Beauty-Firmen das begehrteste Wundermittel vor und wirst dafür bezahlt. Werbung ist vor allem in einer Branche, in der viele Marken miteinander konkurrieren, nicht wegzudenken.

Da dir viele Menschen folgen, interessieren sie sich neben deinen Schminkkünsten und deinem Wissen über Make-up und Pflegeprodukte auch für deinen persönlichen Kleidungsstil. Mithilfe von Spiegelselfies, auf denen du dein komplettes Outfit präsentierst, bietest du deinen Followern Inspiration. Damit sie die neuen Schuhe auf deinem Bild ganz einfach Online wiederfinden können, markierst du die Hersteller auf deinem Bild. Dein Privatleben ist natürlich auch sehr interessant für deine Zuschauer. In deiner Story verlinkst du neben Aufnahmen deines Essens die Restaurants, in die du gerne gehst, oder deine Lieblingsbar, die du oft besuchst. Exklusive Partys oder Veranstaltungen, auf die du eingeladen wurdest, hältst du mit einem coolen Bild in deinem Feed fest und berichtest von diesen besonderen Erlebnissen. Zusammengefasst bist du als Beauty- und Lifestyle-Influencerin eine Art Vorbild.

Fitness und Ernährung – so geht es richtig

Als Sportler wirst du es bevorzugen, Sportübungen oder den neusten Proteinshake auf deinem Kanal zu posten. „Welcher Weg führt zur perfekten Bikinifigur? Welches Gericht sollte man nach dem Sport kochen und vor allem wie?“ Du kennst Lösungswege und gesunde Rezepte, welche du deinen Zuschauern Schritt für Schritt erklärst. Da ist es nicht grade unüblich, dass du mit großen Firmen, welche spezielle Sportlerernährung herstellen, kooperierst. Bilder von deinen Erfolgen beim Fitnesssport sind auf deinem Kanal natürlich nicht wegzudenken. Schnell noch deine Bauchübungen für deine Zuschauer aufnehmen. Du präsentierst dich gerne auf einem Sportgerät oder beim Laufen im Park. Fit und gesund sein – das ist deine Message. Du hilfst deinen Followern dabei, ihre persönlichen und sportlichen Ziele zu erreichen.

Influencer auf Reisen – entspannen am schönsten Strand der Welt

Die einzigartige Aussicht auf Santorini, die Traumstrände auf Kuba oder ein Taucherlebnis in Ägypten – als Influencer auf Reisen hältst du die wundervolle Aussicht deiner Ziele für deine Zuschauer fest. Bezahlte Reisen geben dir die Chance, neue Länder zu entdecken und natürlich einzigartige und atemberauende Aufnahmen für deinen Social-Media-Kanal zu machen. Gemütlich auf der Hängematte, auf Safari oder vor einem historischen Gebäude - du teilst besondere Orte und Erlebnisse mit deinen Followern. Dabei verwendest du Hashtags wie #relax, #amazingview #travel und markierst den aktuellen Ort, an dem du dich befindest. Natürlich stellst du in deinen bezahlten Posts auch die Vorteile der Reiseveranstalter vor. Als Werbefigur machst du deinen Zuschauern verschiedene Touren oder Hotels besonders schmackhaft.  

Auch Familien können Influencer sein

Als Mutter oder Vater seinem Kind die richtige Ernährung zubereiten und in Sachen Erziehung und Baby-Ausstattung die besten Tipps geben – das ist Inhalt deines Familien-Accounts auf Instagram. Dein neuer Kinderwagen einer exklusiven Marke oder auch die Maxi-Cosi, mit der du überhaupt nicht zufrieden bist, können Werbegeschenke sein, die du in deiner Story oder deinem Feed auf Instagram vorstellst. Mit deinen Followern teilst du außerdem die neusten Familienbilder, Outfits von deinem Baby oder bietest Einblicke in das lustige und aufregende Familienleben.


Besonderheiten

Ein erfolgreicher Influencer werden – so einfach ist das nicht

Dir sollte bewusst sein, dass du mit einem erfolgreichen Post auf Instagram nicht von heute auf morgen auch gleich ein erfolgreicher Influencer bist, der nur von dieser Tätigkeit leben kann. Hinter dem Beruf steckt oftmals ein langer Weg. Denn nur mit hoher Reichweite kannst du ein Influencer werden, der durch Werbung und Kooperationen viel Geld verdient. Dies erreichst du nicht in einer Woche, sondern nach längerer Zeit durch einzigartige Ideen und individuell erstelltem Inhalt auf deinem Kanal. Ein Foto seines Frühstückstellers posten – das kann jeder.

Höhere Reichweite bedeutet mehr Geld

Als Influencer weißt du ganz genau, dass du nur mit interessanten Beiträgen mehr Follower bekommst. Scharfe Bilder, für deren Bearbeitung du viel Zeit eingeteilt hast, halten die Qualität deines Kanals aufrecht. Deine Bild- oder Videobeschreibung ist optimal gewählt und wird mit passenden Emojis ergänzt. Auch Hashtags, die Nennung von Orten sowie die Markierung von Personen oder Marken vervollständigen deine Medien.

Du bist aktiv, veröffentlichst regelmäßig neue Medien und likest oder kommentierst auch gerne etwas von deinen Zuschauern. Durch deine ehrliche Meinung zu Produkten und Dienstleistungen gewinnst du das Vertrauen und folglich auch mehr Zuschauer. Vor allem durch die Kooperation mit anderen Influencern und der Präsenz auf Veranstaltungen, auf denen deine Zuschauer dich treffen können, erscheinst du glaubwürdig. Mit Fragerunden auf deinem Profil erschaffst du zusätzlichen Raum für Interaktion und beschäftigst dich mit deinen Followern, welches ihnen das Gefühl von Zugehörigkeit gibt. Deine Community kennst du sehr gut und arbeitest deshalb zielgruppenspezifisch. Aus diesem Grund weißt du auch, zu welcher Uhrzeit dein Beitrag online geht, bist aber auch für eine Story zu haben, die du mal gerade spontan aufnimmst. Wichtig ist, dass deine Follower auf deine Seite kommen und auch bleiben. Als Influencer kannst du auf mehreren Kanälen, wie Snapchat und YouTube, aktiv sein.

Mit einer sehr hohen Followerzahl auf Instagram erhältst du bezahlte Angebote von großen Unternehmen, welche mit dir arbeiten wollen. Auch durch die Einladung zu einem Event bekommst du Geld und hast die Chance neue Kontakte zu knüpfen und bekannter zu werden. Durch deine E-Mail-Adresse kontaktieren dich Unternehmen bei Interesse an einer Zusammenarbeit. Wenn du besonders berühmt bist, kümmert sich dein Manager um solche Angelegenheiten.

Das nimmst du als Influencer auf dich

Als Influencer kannst du dein Smartphone selten beiseite tun. Du bist immer up to date, antwortest schnell auf Fragen, checkst deine Mails oder schießt neue Fotos. Ohne dein Handy könntest du deinem Job nicht nachgehen, da es das Mittel zur Pflege deines Kanals ist. Wenn du unregelmäßig oder längere Zeit keine Inhalte veröffentlichst, wirkst sich das negativ auf deine Reichweite aus, welches zu weniger Jobs und demnach auch weniger Gewinn führt.

Der Job Influencer ist meist temporär. Durch deine abgeschlossene Ausbildung bist du auf der sicheren Seite, weshalb immer empfohlen wird, vorher eine zu absolvieren.


Nach oben