Universitätsklinikum Tübingen

Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann (m/w/d)

72076 Tübingen
01.04.2021 und 01.10.2021
Schulische Ausbildung

Wir bieten

Hohe Übernahmequote

Azubi-Projekte

Mitarbeiter-Vergünstigungen



Das 1805 gegründete Universitätsklinikum Tübingen (UKT) gehört zu den führenden Zentren der deutschen Hochschulmedizin und trägt mit seinen 17 Universitätskliniken, den Instituten und Zentren zum erfolgreichen Verbund aus Hochleistungsmedizin, Forschung und Lehre bei. Über 10.000 Mitarbeiter/innen mit sehr unterschiedlichen Aufgaben arbeiten am UKT eng zusammen. Ganz gleich, ob Forschung, Lehre, Klinik oder Verwaltung, hier wird Hand in Hand gemeinsam für das Wohl des Menschen gehandelt. Mit rund 800 Auszubildenden in über 15 verschiedenen Berufsbildern sind wir die größte Ausbildungsstätte in der Region. Wir bilden nicht nur im medizinischen Bereich aus, auch in der Technik, im kaufmännischen Bereich oder in der IT.




Damit kranke Menschen wieder gesund werden, brauchen wir mehr als den Arzt, der die Diagnose stellt und die Therapie veranlasst. Als Gesundheits- und Krankenpflegerin oder -pfleger bist Du das Bindeglied zwischen Ärzten, Therapeuten und Patienten. Du misst Blutdruck, Puls, Temperatur und Gewicht, verabreichst die verordneten Medikamente und berichtest dem Visiteteam vom Genesungsverlauf. Am Computer bist Du fit und dokumentierst systematisch die Patientendaten. Du hast Einfühlungsvermögen und bist psychisch belastbar.

Arbeiten in der Pflege - das ist mehr als „anderen helfen“. Die Inhalte der Ausbildung sind vielfältig und im Pflegeberufegesetz festgelegt. Aber was heißt das denn nun konkret – Pflege?

Arbeiten in der Pflege - das ist mehr als „anderen helfen“.


Die Inhalte der Ausbildung sind vielfältig und im Krankenpflegegesetz festgelegt.
Aber was heißt das denn nun konkret – Pflege? 


Pflege heißt: Verantwortung übernehmen!

Wir organisieren, planen und steuern den Pflegeprozess für Menschen aller Altersstufen. Das gilt für die Akutpflege im Krankenhaus, aber auch für die ambulante und stationäre Langzeitpflege. Eine Pflegekraft trifft jeden Tag eine Vielzahl von Entscheidungen:

  • Wie schätze ich den Pflegebedarf ein?
  • Welche Pflegemaßnahmen sind die richtigen?
  • Wie teile ich mir die Aufgaben ein?
  • Hatten meine Maßnahmen Erfolg?
  • Was dokumentiere ich wann und wie?
  • Was kann und sollte meine zu pflegende Person selbst tun, damit es ihr besser geht?
  • Was empfehle ich den Angehörigen?


Pflege heißt: Handeln!

Wenn der Notfall eintritt, ist meistens die Pflegekraft als erstes vor Ort. Unsere Auszubildenden lernen deshalb, wie man lebenserhaltende Sofortmaßnahmen einleitet, bis die Ärztin oder der Arzt eintrifft.


Pflege heißt: Unterstützen!

Ärztinnen und Ärzte verlassen sich darauf, dass von ihnen veranlasste Anordnungen eigenständig und korrekt durchgeführt werden:

  • in der Diagnostik, der Therapie und bei speziellen Pflegemaßnahmen
  • in Krisen- und Katastrophensituationen


Pflege heißt: Zusammenarbeiten!

Ärztinnen und Ärzte verlassen sich darauf, dass von ihnen veranlasste Anordnungen eigenständig und korrekt durchgeführt werden. Wir unterstützen Ärztinnen und Ärzte in der Diagnostik, der Therapie, der Rehabilitation sowie in Krisen- und Katastrophensituationen.

In klinischen, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen gibt es noch viele weitere Berufsgruppen, welche alle das gleiche Ziel haben: die Gesundheit unserer zu Pflegenden. Als Pflegekraft arbeitet man mit den verschiedensten Menschen zusammen, um gemeinsam Lösungen zu finden.


Dauer, Inhalte, Ort der Ausbildung:

Die Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann dauert 3 Jahre. In diesem Rahmen bieten wir eine praktische Vertiefung durch Einsätze in der psychiatrischen und pädiatrischen Pflege an. Auszubildende, die ihren Schwerpunkt in der Pflege von Kindern und Jugendlichen sehen, können bei uns nach 2 Jahren generalistischer Ausbildung einen Berufsabschluss in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege erwerben.

Die Ausbildung beginnt mit einem theoretischen Einführungsblock von 12 Wochen in unserer Pflegeschule. Dann geht es schon zum ersten Mal auf Station in den Orientierungseinsatz. Dort werden die Auszubildenden von erfahrenen Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern begleitet. Es gibt sogar Stationen, die fast ausschließlich von Auszubildenden betreut werden. In der Folge wechseln sich dann Praxiseinsätze und theoretische Unterrichtsblöcke ab. In zehn Praxiseinsätzen erhalten unsere Auszubildenden Einblicke in verschiedene Abteilungen des Universitätsklinikums sowie in kooperierende Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen. Sogar ein Auslandsaufenthalt ist möglich.

Wohnen können unsere Krankenpflege-Azubis ganz nah - im Wohnheim direkt auf dem Campus der Schule für Pflegeberufe. Die Ausbildungsvergütung für die Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpfleger/-innen ist am Universitätsklinikum Tübingen tariflich geregelt und beträgt im
  1. Ausbildungsjahr 1.317 Euro
  2. Ausbildungsjahr 1.378 Euro
  3. Ausbildungsjahr 1.474 Euro


Keyfacts:

  • Ausbildungsplätze: ca. 50 pro Halbjahr
  • Start: immer am 1. April und am 1. Oktober
  • Dauer: 3 Jahre
  • Zugangsvoraussetzungen
    • Realschulabschluss/gleichwertige Schulbildung
    • oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene 2-jährige Berufsausbildung
    • oder abgeschlossene Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in oder Altenpflegehelfer/in
    • Nachweis über die körperliche Eignung für den Beruf durch ein ärztliches Attest
    • Sprachniveau B 2 Deutsch


Über die Schule:

... ist Teil des Zentrums für Gesundheitsfachberufe. Dieses gehört zur Akademie für Bildung und Personalentwicklung - Akademie für Bildung und Personalentwicklung (ABiP). 

- Hier finden Sie weitere Informationen zur Schule  -  Hier geht es zur Bildergalerie -


Bewerbung:

Bewerbungen nehmen wir gerne per Mail oder per Post entgegen. Eine Bewerbungsmappe benötigen wir nicht. Da wir die Unterlagen nicht wieder zurückschicken, reichen Sie bitte nur Kopien ein.


» Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung «


Richten Sie diese bitte an:

Schule für Pflegeberufe
des Universitätsklinikums Tübingen
Stichwort: AP-01´21
Otfried-Müller-Straße 39/1
72076 Tübingen

gerne per E-Mail an: pflegeschule@med.uni-tuebingen.de


Folgende Unterlagen benötigen wir von Ihnen
:

  • Bewerbungs-/ Motivationsschreiben
  • Lebenslauf (lückenlos belegt)
  • Schulabschlusszeugnisse
  • ggf. Berufsabschlusszeugnisse
  • evtl. andere Nachweise (Praktika, FSJ, BFD)

Außerhalb von Deutschland erworbene Schulabschlüsse müssen durch das Regierungspräsidium Stuttgart anerkannt sein.


Bei Fragen wenden Sie sich an das Sekretariat der Pflegeschule:

E-Mail: pflegeschule@med.uni-tuebingen.de  |  Tel. 07071 / 29-83587

Wir freuen uns auf Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung.
Universitätsklinikum Tübingen
Universitätsklinikum Tübingen © Universitätsklinikum Tübingen
Stellendetails:
Bewerbungsunterlagen:
  • vollständige Bewerbungsunterlagen
  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • letztes Schulzeugnis
  • Praktikumsnachweise
  • sonstige Qualifikationsnachweise
  • aktuelles Foto
  • Schulabschlusszeugnis

Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AUBI-plus!

72076 Tübingen
Gesundheit, Klinik 1 Angebot am Standort
 Sekretariat

Sekretariat

07071 / 29-83587
E-Mail anzeigen

Universitätsklinikum Tübingen

72076 Tübingen