Freistellung für die Berufsschule

Für den Besuch der Berufsschule muss dich dein Ausbildungsbetrieb freistellen. Das bedeutet: Je nachdem, wie deine Berufsschulzeiten liegen, wirst du vor oder nach der Schule im Betrieb ausgebildet. Ausnahme: Wenn dein Unterricht vor 9:00 Uhr beginnt, brauchst du vorher nicht in den Ausbildungsbetrieb.

Die Freistellung gilt sowohl für die Unterrichtszeit als auch für den Weg von der Schule zum Betrieb. Außerdem hast du Anspruch auf eine Pause. Beispiel: Die Berufsschule geht bis 13:00 Uhr, du hast eine Wegezeit von 30 Minuten und eine Pause von ebenfalls 30 Minuten. Dann beginnt deine Ausbildung im Betrieb um 14:00 Uhr.

Sonderregelung für Minderjährige

Wenn du unter 18 Jahre alt bist, fällst du unter das Jugendarbeitsschutzgesetz und hast besondere Rechte. Nach § 9 JArbSchG brauchst du in zwei Fällen nach der Berufsschule nicht mehr in den Betrieb:

  • Wenn du mehr als 5 Unterrichtsstunden (à 45 Minuten) hast. Diese Sonderregelung gilt aber nur einmal in der Woche. Wenn du beispielsweise dienstags und donnerstags Berufsschule mit jeweils 6 Stunden hast, hast du einen Nachmittag in der Woche frei. Den anderen Nachmittag wirst du im Betrieb ausgebildet.
  • Wenn dein Berufsschulunterricht als Blockunterricht von mindestens 25 Schulstunden (à 45 Minuten) an mindestens fünf Tagen in der Woche stattfindet.

Freistellung für die Prüfungen

Die gleichen Regelungen wie für den Unterrichtsbesuch gelten auch für deine Zwischen- und Abschlussprüfung. Dein Ausbildungsbetrieb meldet dich zur Prüfung an, übernimmt die Prüfungsgebühren und stellt dich für die Teilnahme an der Prüfung frei. Auch wenn du nach der Prüfung lieber etwas anderes machen würdest - wie bei dem Besuch der Berufsschule kann es sein, dass du nach der Prüfung wieder im Ausbildungsbetrieb erscheinen musst. Als Minderjähriger kannst du dich über ein Sonderrecht freuen: An dem Tag vor deiner schriftlichen Abschlussprüfung hast du frei!

Freistellung für Ausbildungsmaßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte

Die Regelungen für Unterrichtsbesuch und Prüfungen gelten auch für Ausbildungsmaßnahmen, die außerhalb deines Ausbildungsbetriebes stattfinden, z.B. in einem anderen Unternehmen oder in einer Lehrwerkstatt.

Weiterführende Informationen

Folgendes könnte dich auch interessieren


Technische Ausbildung 2020 gesucht? Freie Plätze bei Jungheinrich

Du magst es, so lange zu tüfteln und zu werkeln, bis die Dinge wieder laufen? Du bist in deinem Freundeskreis ein willkommener Helfer, sobald es um handwerkliche Aufgaben geht? Außerdem hast du Spaß am Umgang mit Menschen? Dann solltest du dich unbedingt näher über die Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker informieren. In diesem Beruf hast du nämlich einerseits viel mit Maschinen zu tun, andererseits hast du als Kundendiensttechniker auch Umgang mit verschiedenen Menschen.

Chance 2020 - Messe für Beruf und Karriere

Persönliche Kontakte zwischen potentiellen Auszubildenden und Fachkräften und Unternehmen sowie Personalverantwortlichen sind heute wichtiger denn je. Die Chance bringt all diese Akteure und sämtliche Bereiche unter dem Dach der Gießener Hessenhallen zusammen: Sie hilft Schülern, Umschülern, Studenten, Berufseinsteigern und Fachkräften bei der Findung ihrer beruflichen Zukunft. Über 200 Aussteller sind am 19. und 20. Januar vor Ort, um ihre Berufsperspektiven und freien Stellen vorzustellen. Das Messe-Motto „Zukunft selbst gestalten“ ist dabei Programm und Aufforderung zugleich.

Neuerungen für die Ausbildung ab 2020

Ab dem 01.01.2020 wird es im Bereich der dualen Ausbildung viele Änderungen geben, die auch dich betreffen könnten. Wenn dich das Thema Gehalt in der Ausbildung brennend interessiert, du dich in einem Pflegeberuf ausbilden lassen oder die neuen Regelungen zur Zeiterfassung erfahren möchtest, bist du hier genau richtig. Wir haben alle wichtigen Infos für 2020 für dich zusammengefasst.

Nach oben