Hochschule Bremerhaven

Process Engineering and Energy Technology (M. Sc.)

27568 Bremerhaven
2020
Studium

Process Engineering and Energy Technology (M. Sc.)

Für unsere Gesellschaft ist die Verfahrenstechnik bzw. Prozess- und Energietechnik von überragender Bedeutung. Sie gibt Antworten auf Fragen des täglichen Lebens: Wie wird aus Erdöl Benzin, Heizöl oder Kunststoffe? Wie wird aus Meerwasser Trinkwasser, wie aus Kalk und Ton Zement? Wie wird aus schadstoffhaltigen Abgasen umweltverträgliche Abluft? Insgesamt untersucht und entwickelt die Verfahrenstechnik technische Verfahren, die Stoffe nach ihrer Art, ihren Eigenschaften und ihrer Zusammensetzung auf chemischem, physikalischem oder biologischem Wege zu gebrauchsfähigen Zwischen- oder Endprodukten umwandelt. Hierzu gehört auch die Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Wartung der dazu erforderlichen Apparate und Anlagen sowie deren optimaler Betrieb. An der Hochschule Bremerhaven wird das Wissensgebiet der Verfahrenstechnik aufbauend auf entsprechende Bachelorkurse im internationalen Masterstudiengang „Process Engineering and Energy Technology (PEET)“ tiefergehend vermittelt. Im Sinne der Ingenieurgesetze der Länder der Bundesrepublik Deutschland ist der Master mit dem Titel „Master of Science“ des Studiengangs „Process Engineering and Energy Technology“ ein Ingenieur.

Studienaufbau

Das praxisorientierte Masterstudium „Process Engineering and Energy Technology (PEET)“ ist als konsekutives Studium auf drei Semester (90 CPS) und als nichtkonsekutives Studium auf vier Semester (120 CPS) ausgelegt. Die Internationalität sowie die Anwendung moderner Ausbildungsmethoden stehen im Vordergrund:

  • Internationaler Studiengang (100% Englisch)
  • 3 Semester Vollzeitstudium mit hohem Praxisbezug
  • Abschluss mit Master of Science (M. Sc.)
  • Enger Kontakt mit Professoren und Wissenschaftlichen Mitarbeitern
  • Austausch mit internationalen Studenten und optionales Auslandssemester

Ein besonders starker Akzent wird auf die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen gelegt. Diese Softskills sind für eine qualifizierte Führungsaufgabe in Unternehmen von zentraler Bedeutung. Weiterhin werden im Masterstudium aufbauende Qualifikationen wie Simulation und Management vermittelt und der Bereich Energie- und Umwelttechnik vertieft. Durch den Masterabschluss mit dem Titel „Master of Science“ ist die Durchführung einer Promotion („PhD“) möglich.

Module im Studiengang:

  • Grundlangen der Simulation
  • Simulation verfahrenstechnischer Anlagen
  • Beschaffung von Basisdaten
  • Fortschrittliche Energieumwandlung
  • Sonnen- und Windenergie
  • Energie aus Biomasse
  • Elektrochemische Prozesse
  • Forschungsstudium
  • Aktuelle wissenschaftliche Themen
  • Thermische Grundoperationen
  • Umwelttechnik
  • Chemische Prozesstechnik
  • Masterarbeit und Verteidigung

Zielsetzung und Besonderheiten

Die Verfahrenstechnik umfasst ein sehr weites Wissensgebiet, das in der Zukunft noch größere Breite gewinnen wird. Da die Verfahrenstechnik eine Mittelstellung zwischen dem Maschinenbau, der Chemie, Elektrotechnik und Biologie einnimmt, erfordert sie ein hohes Maß an interdisziplinärem Verständnis. Wie kaum in einer anderen Ingenieurdisziplin muss in der Verfahrenstechnik stets Neuland betreten werden. Eine für den Einzelnen nicht mehr überschaubare Menge von jährlich um die 100.000 Veröffentlichungen und 15.000 Patenten zeugen von dieser Entwicklung. Auch die Zahl technisch hergestellter Stoffe ist unübersehbar groß geworden. Die Praxis hat gezeigt, dass Umweltschutz und Sicherheit nur auf Basis gründlicher Kenntnisse in der Verfahrenstechnik optimal gestaltet werden können. Dementsprechend fließen ganzheitliche, systemtechnische Betrachtungen zunehmend in die Forschung ein, die auch in der Lehre vermittelt werden. Nicht nur die Optimierung eines einzelnen Teilschritts, sondern die Optimierung des Gesamtsystems steht dabei im Vordergrund: Neben der naturwissenschaftlich-technischen Dimension weisen die Verfahren und Produkte auch eine wirtschaftliche Dimension auf und fügen sich in einen politisch-gesellschaftlichen Rahmen ein. Gefragt ist also nicht nur die technisch brillante Lösung, sondern auch deren Umsetzbarkeit im gegebenen ökonomischen und politischen Umfeld.

Studiengangsdetails:
  • Studiengebühren: 392,00 € / Semester
  • Voraussetzung: Abgeschlossenes Studium
  • Studienbeginn: Sommer- und Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 3 Semester
  • Studienabschluss: Master of Science
  • Referenz-Nr: AUBI-3666 (in der Bewerbung bitte angeben)
Bewerbungsunterlagen:
  • siehe Website

Hochschule Bremerhaven

27568 Bremerhaven
Universitäten, Schulen und Hochschulen 24 Angebote am Standort

Studienberatung

0471/4823-556
E-Mail anzeigen