Hochschule Bremerhaven

Biotechnologie der Marinen Ressourcen (B. Sc.)

27568 Bremerhaven
2020
Studium

Biotechnologie der Marinen Ressourcen (B. Sc.)

Die Weltmeere sind einer der wichtigsten Wirtschaftssektoren der Zukunft. Galten Sie bislang in erster Linie als Nahrungsquelle und weltweiter Transportweg, gewinnen sie eine wachsende Bedeutung für die Entwicklung und den Einsatz von Hochtechnologien. Die Ozeane und Küstenmeere besitzen als Rohstofflieferant bioaktive Komponenten, dienen als Raum für die Kultivierung von aquatischen Organismen sowie für die aktive und passive Fischerei. Sie müssen als Lebensraum von Spezies nachhaltig und ökosystem-freundlich bewirtschaftet werden. Biologische Prozesse sollen als Muster für Bioverfahrentechniken dienen und beispielsweise neue Lebensmittelingredenzien bereitstellen.

Aufbau und Zielsetzung

Ziel des Studiengangs Biotechnologie der Marinen Ressourcen ist es, die Studierenden am Beispiel der marinen Umwelt und deren Ressourcen fachlich für verschiedene biotechnologische Einsatzgebiete zu qualifizieren.

Neben Kompetenzen in der Bioanalytik, welche die Studierenden ideal auf zukünftige Herausforderungen in der medizinischen, lebensmitteltechnologischen und biotechnologischen Diagnostik vorbereiten, wird den Studierenden des Studiengangs Biotechnologie der Marinen Ressourcen umfassendes Wissen über die Meeresbiologie und ihrer Marinen Flora und Fauna, Fischerei und Aquakulturen sowie andere Formen der marinen Ressourcennutzung vermittelt. Einen weiteren Teil des Studiums bilden marine Managementthemen wie beispielsweise integriertes Küstenzonenmanagement, Ecosystem Services, Ökosystem-Tragfähigkeiten und der ökologische Footprint.

Über die fachlichen Fähigkeiten hinaus werden die Studierenden darin geschult, interdisziplinäre Projekte zu planen und durchzuführen, sowie den gängigen Maßstäben entsprechende biotechnologische Diagnosen zu erstellen, und dabei die Probenahme im Feld nicht zu vernachlässigen.

Das Studium basiert inhaltlich auf der angewandten marinen Biologie, der Zellkulturtechnik, Bioanalytik und der Bioverfahrenstechnik. Nach Belieben können die Schwerpunkte des Studiums durch verschiedene Wahlpflichtkurse vertieft werden. Im Schwerpunkt „Marine Ressourcen“ liegt der Fokus darauf, den Studierenden umfassendes Wissen über das Meer als Ökosystem und dessen wirtschaftlich nutzbare Ressourcen zu vermitteln. Der Schwerpunkt „Bio-Analytik“ dient der Vertiefung des Wissens über molekularbiologische Diagnoseverfahren und vermittelt den Studierenden die nötigen Fähigkeiten zur Entwicklung, Optimierung und Standardisierung solcher Methoden. Im weiteren Verlauf des Studiums werden diese beiden Themengebiete miteinander verknüpft.

Schwerpunkte und Besonderheiten

Der Bachelorstudiengang Biotechnologie der Marinen Ressourcen verfügt über zwei Vertiefungsrichtungen: die (1) „Marinen (Bio-)Ressourcen“ und (2) die „Bio-Analytik“. Beide Vertiefungen stehen für sich, zeigen aber sehr viele Überschneidungen. Hier wird im Studienverlauf die Bioanalytik an Beispielen der Marinen Ressourcen angewendet und die Marinen Ressourcen hinsichtlich ihrer biotechnologischen Nutzung identifiziert.

Der Wirtschaftszweig „Marine Ressourcen“ orientiert sich an den immer wichtiger werdenden Lebensraum Meer und seinen darin vorkommenden aquatischen (Bio-) Ressourcen und nutzt die Meeresbiologie als Basis. Hier wird neben Inhalten zur Ozeanographie und zur Marinen Flora & Fauna detailliert die wirtschaftliche Bedeutung von Aquakulturen, der Fischerei (aktiv/passiv) und weiterer aquatischen Quellen für Marine Ressourcen (Naturstoffe, Fouling-Organismen, etc.) beleuchtet, die sowohl mit technologischen, biotechnologischen als auch biologischen Inhalten sowie mit Managementthemen, wie integriertes Küstenzonenmanagement, GIS und Ökosystem-Tragfähigkeiten, gefüllt werden.

Der zweite Wirtschaftszweig beschäftigt sich mit der Bioanalytik und bereitet die Studierenden auf die rasante Entwicklung in der medizinischen, lebensmitteltechnologischen und biotechnologischen Diagnostik vor. Hier wird seit Jahren auf innovative Analyseverfahren gesetzt, die neben der klassischen Mikrobiologie hin zu innovativen Methoden der „Next Generation“ gehen, also Verfahren wie u.a. lab-on-a-chip.

Studiengangsdetails:
  • Studiengebühren: 392,00 € / Semester
  • Voraussetzung: Fachhochschulreife
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 7 Semester
  • Studienabschluss: Bachelor of Science
  • Referenz-Nr: AUBI-3654 (in der Bewerbung bitte angeben)
Bewerbungsunterlagen:
  • siehe Website

Hochschule Bremerhaven

27568 Bremerhaven
Universitäten, Schulen und Hochschulen 24 Angebote am Standort

Studienberatung

0471/4823-556
E-Mail anzeigen