Hochschule Bremerhaven

Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien (B. Sc.)

27568 Bremerhaven
2020
Studium

Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien (B. Sc.)

Wie wird aus Meerwasser Trinkwasser? Wie kann aus Biomasse Energie gewonnen werden, ohne Nahrungsmit-tel zu verwenden? Antworten auf solche drängenden Fragen gibt die Verfahrenstechnik.
Sie entwickelt chemische, physikalische oder biologische Verfahren, die Ausgangsstoffe in innovative Materialien oder gebrauchsfähige Produkte umwandelt, z.B. in Biokraftstoffe, Waschmittel und sauberes Wasser. Angesichts von Klimaerwärmung, Umweltschutz und zunehmender Rohstoffverknappung stehen wir heute vor großen Herausforderungen, die nur qualifizierte Ingenieurinnen und Ingenieure bewältigen können. Auf diesen Bedarf zielt der international ausgerichtete Studiengang Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien ab. In einer praxisorientierten Ausbildung lernen die Studierenden, moderne Produktionsverfahren zu entwickeln, Ressourcen zu schonen und eine verlässliche Versorgung zu sichern.

Aufbau und Zielsetzung

Das verfahrenstechnische Studium bietet ein breit angelegtes Fundament für die spätere Bearbeitung ingenieurtechnischer Aufgaben, insbesondere in der stoffumwandelnden Industrie.

Die Studierenden erwerben in den ersten Semestern sowohl ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse, wie z.B. Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik, als auch naturwissenschaftlichen Kenntnisse in Physik, Chemie, Biologie und Mathematik.

Darauf aufbauend folgen in höheren Semestern Fächer wie Strömungslehre, Wärmeaustausch oder Mess- und Regelungstechnik. Im Hauptstudium können die Studierenden Vertiefungsfächer aus einem Kalalog wählen, um sich ihren individuellen Interessen folgend Spezialwissen anzueignen.

Schwerpunkte und Besonderheiten

Studierende der Nachhaltigen Energie- und Umwelttechnologien erwerben eine breite ingenieurtechnische Grundausbildung.
Gleichzeitig werden sie bereits ab dem ersten Semester mit energie- und umwelttechnischen Inhalten und Berufsfeldern vertraut gemacht. Während des Studienverlaufs spezialisieren sie sich auf eines der beiden wählbaren Schwerpunkte: „Energie- und Verfahrenstechnik“ oder „Bio- und Umweltverfahrenstechnik“. Hohe Priorität hat dabei immer das praxisorientierte Lernen und wird nicht nur durch Labor und Projektarbeiten in kleinen Gruppen gefördert, sondern auch im Praxissemester durch die Arbeit der Studierenden in Industriebetrieben ungemein gestärkt. Internationale sowie interkulturelle Erfahrungen können optional im Rahmen eines Auslandssemesters gesammelt werden. Zusätzlich bietet der Studiengang die Möglichkeit eines Doppelabschlusses (Double Degree) mit der kolumbianischen Universidad EAFIT Medellin an.
Mit dem Bachelorabschluss kann der direkte Weg als Ingenieurin bzw. Ingenieur ins Berufsleben beginnen oder aber ein Masterstudium angeschlossen werden

Praxisphase und Auslandsaufenthalt

In fortgeschrittenen Semestern werden die Vorlesungen auf Englisch angeboten, um Fachsprache zu vermitteln und Kommunikation in multinationalen Teams zu trainieren.

Auslandssemester sind weltweit möglich. Wir haben etablierte Kontakte zu Partnerhochschulen, z.B. in den Ländern Kolumbien, Frankreich, England, Irland, Finnland, Polen und Spanien.

Der sehr hohe Praxisbezug wird von zuvor in der industriellen Praxis beschäftigten Professoren vermittelt und in den eigenen Laborgebäuden vertieft. In den Laboren wird in kleinen studentischen Laborgruppen gearbeitet. Hier haben die Studierenden freien Zugang zu der vorhandenen verfahrenstechnischen Infrastruktur.

Studiengangsdetails:
  • Studiengebühren: 392,00 € / Semester
  • Voraussetzung: Fachhochschulreife
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 7 Semester
  • Studienabschluss: Bachelor of Science
  • Referenz-Nr: AUBI-3665 (in der Bewerbung bitte angeben)
Bewerbungsunterlagen:
  • siehe Website

Hochschule Bremerhaven

27568 Bremerhaven
Universitäten, Schulen und Hochschulen 24 Angebote am Standort

Studienberatung

0471/4823-556
E-Mail anzeigen