Medientechnik und -produktion

Abschluss
Master of Engineering
Regelstudienzeit
3 Semester
 
Studienbereich
Medien und Gestaltung
Technik
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Im Masterstudiengang Medientechnik und -produktion erweitern und vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse der Medientechnik. Sie erlangen gestalterische und redaktionelle Kompetenzen in den Bereichen Management sowie über rechtliche Aspekte der Medienproduktion. Die Studierenden befassen sich intensiv mit den Grundbegriffen der strategischen Planung und erhalten einen umfassenden Einblick in die Hauptbestandteile der Medienwirtschaft (z.B. Film, Fernsehen, Internet). Da sich die Entwicklungstrends in dieser Branche schnell verändern erlernen die Studierenden, Innovationsaufgaben bzw. -probleme zu analysieren und zu bearbeiten. Sie setzen sich mit den Elementen einer innovationsfördernden Unternehmensorganisation und -kultur auseinander.

Je nach Hochschule können die Studierenden verschiedene Studienschwerpunkte wählen, zum Beispiel:

  • Technik und Anwendung audiovisueller Medien
  • Industrielles Multimedia

Inhalte:

  • Medien- und Innovationsmanagement
  • Web-Engineering
  • Medienwirtschaft
  • Medienkunst
  • Methoden der Visualisierung
  • Audioproduktion
  • Hör- und Psychoakustik
  • Kurzfilm
  • 3D-Modellierung
  • Animation
  • 3D-Computeranimation
  • Computervision
  • Industrielle Bildverarbeitung
  • IT-Sicherheit für Medientechniker
  • Applikationsdesign

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen können nach erfolgreichem Abschluss des Studiums u.a. in folgenden Bereichen eine Tätigkeit aufnehmen:

  • Ingenieurtechnik
  • Informationstechnik
  • Redaktionstechnik
  • Gestaltungstechnik

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben