Gesundheitspsychologie

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
4 Semester
 
Studienbereich
Gesundheit, Pflege und Medizin
Kultur und Geist
Empfohlener Schulabschluss
Abgeschlossenes Studium
 

Studieninhalte

Der Masterstudiengang Gesundheitspsychologie bietet Studierenden die Möglichkeit, vertiefte Kompetenzen in einem Fachgebiet der Psychologie zu erwerben. Die Studierenden beschäftigen sich mit Inhalten wie u.a. Gesundheitsförderung, Prävention und Neurowissenschaften. Ihnen wird Wissen über Methoden und Modelle gesundheitspsychologischer Diagnostik vermittelt. Auch mit den Interventionsansätzen der Gesundheitspsychologie beschäftigen sich die Studierenden umfassend. Sie erlernen, evidenzbasierte Interventionen zur Prävention und Gesundheitsförderung zu konzipieren und auszuführen.

Inhalte (Abweichungen je nach Hochschule möglich):

  • Public Health
  • Medizinische Psychologie
  • Rehabilitationspsychologie
  • Neurowissenschaften
  • Analyse, Bewertung und Gestaltung gesundheitsförderlicher Arbeit
  • Theorien und Interventionsansätze der Gesundheitspsychologie
  • Psychische Erkrankungen
  • Intervention im Kindes- und Jugendalter
  • Verhaltenstherapeutische Interventionen
  • Qualitätsmanagement
  • Management für Gesundheitspsychologen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Perspektiven

Die Absolventen können nach erfolgreichem Abschluss des Studiums in beispielsweise folgenden Einrichtungen eine Tätigkeit aufnehmen:

  • Medizinische Rehabilitation
  • Krankenhäuser
  • Gesundheitszentren
  • Medizinische Versorgungszentren
  • Universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen
  • Institutionen der Gesundheitsberichterstattung

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen

Studieren

Nach oben