Konstantin Vollert

Konstantin Vollert


Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich?

Eingesetzt bin ich im Bereich „Krankenhäuser“ in Nürnberg. Zusammen mit meinen Kolleg*innen bereite ich die Budgetverhandlungen mit den Krankenhäusern in Mittelfranken vor und vertrete hierbei die AOK Bayern in den Sitzungen. Da ich mein Studium erst vor Kurzem abgeschlossen habe, übernehme ich derzeit hauptsächlich assistierende Aufgaben.

Was ist das Besondere an deinem Betrieb?

Als besonders oder außergewöhnlich würde ich in der AOK Bayern die Vielfalt an Entwicklungsmöglichkeiten nennen. Im AOK-System findet man sehr viele Tätigkeitsbereiche, wovon kaum einer dem anderen ähnelt.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Nach meinem Abitur wollte ich unbedingt ein Duales Studium beginnen, da mir schon immer die Mischung aus Theorie und Praxis gefallen hat. Die AOK Bayern bietet viele Entwicklungsperspektiven und eine leistungsgerechte Vergütung. Deshalb reizte mich der Studiengang „Management in der Gesundheitswirtschaft (B. Sc.)“ an der technischen Hochschule in Rosenheim sehr.

Welche Aufgaben gefallen dir besonders?

Ich habe die AOK Bayern auf zahlreichen Messen immer sehr gerne vertreten. Gefallen hat mir ebenfalls das Erstellen und Arbeiten von und mit Analysen. Wie ich bereits erwähnt habe: Die Tätigkeiten in der AOK Bayern sind sehr abwechslungsreich und vielfältig.

Wie lange dauert deine Ausbildung und unter welchen Voraussetzungen ist eine Verkürzung möglich?

Meine Ausbildungszeit dauerte drei Jahre. Das Studium, welches parallel dazu lief, dauerte vier Jahre. Durch die zwei Praxissemester hatte ich genug Zeit, die Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten (m/w/d) erfolgreich abzuschließen.

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?

Voraussetzung für das Duale Studium bei der AOK Bayern ist die (Fach-)Hochschulreife. Während des Dualen Studiums sollte man fähig sein, sich selbst zu organisieren. Das Duale Studium findet an der Hochschule Rosenheim, in der Direktion vor Ort und in unserem Bildungszentrum in Hersbruck statt.

Wie ist der Unterricht beim Bildungspartner (Berufsschule, Hochschule) organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?

Die Vorlesungen an der Hochschule in Rosenheim sind klassisch organisiert. Eine Vorlesung dauert meistens 90 Minuten. Dich erwartet in jedem Semester ein neuer Stundenplan mit neuen Inhalten und Fächern, welche alle besonders wichtig sind.

In den ersten beiden Semestern werden zum Beispiel die Grundlagen für das Studium geschaffen. Auf den Grundlagen der Medizin und Pharmazie folgt beispielsweise in den höheren Semestern das Arzneimittelmanagement.

Welche Perspektiven hast du nach dem abgeschlossenen Studium?

Mit dem Abschluss zum Sozialversicherungsfachangestellten (m/w/d) sowie dem abgeschlossenen Studium, habe ich zahlreiche Perspektiven und Möglichkeiten im Unternehmen. Im Rahmen des Dualen Studiums, hatte ich die Chance viele verschiedene Organisationseinheiten in Bayern kennenzulernen. So konnte ich mir ein Bild von den unterschiedlichen Tätigkeiten machen.

Allgemeine Organisation der Ausbildung (Ablauf, Ansprechpartner, Aufgaben)

Einarbeitung in die Aufgaben und Betreuung

Umsetzung des Ausbildungsrahmenplans

Arbeitsumfeld und Arbeitsatmosphäre

Entwicklungsmöglichkeiten im Ausbildungsbetrieb

Mir gefällt besonders

  1. Perspektive und Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  2. Perspektive und Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  3. Die Vergütung
Gesundheitswirtschaft (B.A.)

Gesundheitswirtschaft (B.A.)

Management von Kliniken und anderen Unternehmen im Health Care-Bereich. Ökonomische, rechtliche, soziale und politische Rahmenbedingungen erfassen und beurteilen um diese in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Controlling und Personalwirtschaft umzusetzen.

Firmenlogo

AOK Bayern - Die Gesundheitskasse

81739 München (Bayern, Deutschland)

Wir versichern mehr als 4,6 Millionen Menschen in Bayern. Diese große Gemeinschaft garantiert höchste Sicherheit – von der Kindheit bis ins Alter. Mit einem Marktanteil von über 40 Prozent gestaltet die AOK Bayern das Gesundheitswesen im Freistaat mit.

Diese Interviews könnten dich auch interessieren


Auszubildender - Ausbildung Die Techniker - Braunschweig

Auszubildender - Ausbildung Die Techniker - Braunschweig

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? - Ich mache Kostenerstattungen bei ärztlicher und zahnärztlicher Behandlung und berate Kunden zu neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, Leistungen im Ausland und besonderen Arzneimitteltherapien. - Was ist das Besondere an deinem Betrieb? -...

Auszubildende - Ausbildung Die Techniker - Nürnberg

Auszubildende - Ausbildung Die Techniker - Nürnberg

Welche Aufgaben übernimmst du hauptsächlich? - Anträge von unseren Kunden auf Übernahme von Behandlungskosten prüfen, Rechnungen erstatten. - Was ist das Besondere an deinem Betrieb? - Die Techniker Krankenkasse ist bester Arbeitgeber Deutschlands. Bei uns herrscht ein sehr gutes...

Katja Haag - Ausbildung Lebenshilfe Tuttlingen - Tuttlingen

Katja Haag - Ausbildung Lebenshilfe Tuttlingen - Tuttlingen

Menschen mit Behinderung im Alltag unterstützen Hauswirtschaftliche Tätigkeiten Hygiene - Was ist das Besondere an deinem Betrieb? Die Menschen mit Handicap, unsere BewohnerInnen in der Lebenshilfe in ihrer Einzigartigkeit. - Ich darf mich selbst mit einbringen, kann meine Ideen umsetzen und...