Die Weltraumforschung hat zum Ziel, das Weltall aktiv zu erforschen, beispielsweise durch Raumsonden, Roboter oder Weltraumteleskope. Die Weltraumforschung kann als ein Teil der Raumfahrt angesehen werden. Nachfolgend erhältst du einen Überblick über zwei mögliche Studiengänge der Luft- und Raumfahrt.

Luft- und Raumfahrttechnik

Im Studiengang Luft- und Raumfahrttechnik lernst du, wie Luft- und Weltraumfahrzeuge aufgebaut und entwickelt werden. Zu Beginn des Studiums erwirbst du ingenieurwissenschaftliche sowie naturwissenschaftliche Basiskenntnisse, z.B. in Fächern wie Physik, Chemie oder Werkstoffkunde. Im weiteren Verlauf des Studiums beschäftigst du dich mit den besonderen Umständen, die im Weltraum vorherrschen, wie beispielsweise der Schwerelosigkeit oder den immensen Temperaturunterschieden. Außerdem setzt du dich intensiv mit Problemstellungen der Luftfahrttechnologie sowie unterschiedlichen Fertigungsverfahren auseinander und lernst, wie CAD-Software funktionieren und zu benutzen sind. Weitere Studieninhalte:

  • Mathematik und Numerik
  • Elektrotechnik, Systemtechnik und Regelungstechnik
  • Maschinenbau und Mechanik
  • Strömungslehre und Thermodynamik


Berufliche Möglichkeiten ergeben sich in der nationalen als auch internationalen Luft- und Raumfahrtindustrie. Du kannst u. a. bei Fluggesellschaften oder bei Flugzeugherstellern eine Tätigkeit aufnehmen. Weitere mögliche berufliche Perspektiven ergeben sich in den folgenden Bereichen:

  • Energietechnik
  • Automobilindustrie
  • Zulieferindustrie
  • Schienenfahrzeugbau
  • Ingenieurbüros
  • Forschungseinrichtungen
  • Unternehmensberatungen


Luft- und Raumfahrtinformatik

Der noch relativ neue Studiengang Luft- und Raumfahrtinformatik verbindet die Luft- und Raumfahrt mit der Komponente Informatik. Ähnlich wie im Studiengang Luft- und Raumfahrttechnik erwarten dich zu Beginn des Studiums die Basisfächer Physik, Mathematik und Elektronik. Der entscheidende Unterschied ist allerdings, dass dir vertiefte Inhalte der Informatik vermittelt werden. Du setzt dich umfassend mit Algorithmen, Datenbanken, Rechnernetzen, Softwaretechniken sowie Mikroprozessoren auseinander und lernst beispielsweise, Raumsonden oder Flugzeugsysteme zu entwickeln und zu betreiben. Weitere Studieninhalte:

  • Mathematik für Ingenieure und Informatiker
  • Physik
    • Experimentalphysik
    • Weltraumphysik
    • Atmosphärenphysik
    • Steuerungstechnik
  • Informatik und Datenverarbeitung
    • Informationssysteme
    • Embedded Control
    • Borddatenverarbeitung
    • Sensordatenverarbeitung
  • Projektmanagement


Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums kannst du u. a. in Luft- und Raumfahrtunternehmen und -organisationen eine Tätigkeit aufnehmen. Deine Aufgabe wird vor allem sein, spezielle Hard- und Software für die Luft- und Raumfahrttechnik zu entwickeln.

Interessierst du dich für die Aufnahme eines Studiums im Bereich der Luft- und Raumfahrt? Dann sieh dir doch unsere Studiengangsprofile einmal genauer an.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung im Baugewerbe: Das musst du wissen

Du hast bald deinen Schulabschluss in der Tasche? Du bist handwerklich veranlagt und der Bau von Gebäuden, Straßen, Brücken und Co. hat dich seit jeher fasziniert? Dann solltest du dir unbedingt anschauen, welche Möglichkeiten du im Baugewerbe hast. Die wichtigsten Fakten rund um die Ausbildung auf dem Bau haben wir für dich zusammengetragen.

Triales Studium – Alle Informationen

Duale Ausbildung, duales Studium, Studium … - Das hast du bestimmt alles schon einmal gehört. Doch was hat es mit dem trialen Studium auf sich? Absolviert man drei Ausbildungen gleichzeitig oder neben dem dualen Studium noch ein zusätzliches Praktikum? Wir verraten dir, was es mit der neuen Form auf sich hat!

Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als Zeit der Besinnlichkeit. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde kommen heim, treffen sich nach Monaten wieder und Familien finden kurz vor den bevorstehenden Feiertagen zusammen. Für viele von uns ist es fast schon selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang von besonders leckerem Essen verwöhnt zu werden.

Nach oben