Wenn Sie erfolgreich sein möchten, dann sind Sie bei uns richtig! Wir bieten Ihnen noch Ausbildungsplätze zum/zur Fachmann/-frau für Systemgastronomie für den Ausbildungsbeginn 2008 an.

Im Rahmen der 2-3 jährigen Ausbildung werden Sie unser erfolgreiches und standardisiertes Konzept umsetzen. Die Umsetzung erfolgt in unterschiedlichen Stufen.

Sie beraten unsere Gäste, präsentieren und verkaufen unsere Produkte. Sie stellen die Einhaltung unserer Qualitätsstandards sicher, befassen sich mit Kostenkontrolle und betrieblichen Kennzahlen.

Sie planen den Einsatz der Mitarbeiter/innen, und sorgen für eine bedarfsgerechte Umsetzung. Sie nehmen an unseren Trainingsmaßnahmen teil, die Ihnen die nötige Sicherheit geben.

Das sollten Sie mitbringen:
Erfolgreich beendeter Schulabschluss (mittlere Reife)
Vorzugsweise 18 Jahre
Team- und Kommunikationsfähigkeit
Verantwortungsbewusstsein
Organisations- und Planungstalent
Freude am Umgang mit Gästen

Die häufigsten Fragen, hier die Antworten:

Fachmann/-frau für Systemgastronomie - was muss ich mir darunter vorstellen?
Fachmann/-frau für Systemgastronomie ist eine kaufmännisch orientierte Ausbildung mit den Schwerpunkten: Küche, Gästebereich und Managementaufgaben, wie z.B. Mitarbeitereinteilung, Mitarbeitertraining, Bestellwesen, Schichtführung und vieles mehr.

Was ist Systemgastronomie?
Ein Kernmerkmal der Systemgastronomie ist die Multiplikation, mindestens drei Betriebe. Systemgastronomie unterscheidet sich von der Individualgastronomie in der Standardisierung der Arbeitsabläufe, dem einheitlichen Erscheinungsbild und in der zentralen Steuerung.

Wie läuft die Ausbildung ab?
Die Ausbildung findet im dualen System statt. Der praktische Teil erfolgt im Ausbildungsbetrieb. Parallel dazu besuchen die Auszubildenden die Berufs-schulen. Darüber hinaus machen sie unsere internen Trainingsmaßnahmen mit.

Wie lange dauert die Ausbildung?
Die Ausbildung dauert 2-3 Jahre. Abiturienten haben die Möglichkeit, auf zwei Jahre zu verkürzen. Die Ausbildung endet mit einer IHK-Abschlussprüfung.

Was sind die Vorteile der Ausbildung?
Dieser Ausbildungsberuf ist ausgesprochen abwechslungsreich und anspruchsvoll. Er vermittelt umfassende Kenntnisse aus der Gastronomie, dem Gästeservice, der Betriebswirtschaft, dem Personalwesen und dem Marketing.
Die Auszubildenden übernehmen Verantwortung und arbeiten selbstständig.

Mehr Infos zu den freien Ausbildungsstellen unter
www.aubiplus.de/angebote/es/kochloeffel/karte.php

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung trotz schlechter Noten

Ausbildung trotz schlechter Noten

Du möchtest trotz schlechter Schulnoten eine Ausbildung starten? Kein Problem! Sicherlich stellen sich dir noch einige Fragen: Habe ich überhaupt eine Chance auf einen Ausbildungsplatz? Welche Ausbildungsberufe sind für mich geeignet? Wie formuliere ich am besten meine Bewerbung? Wir haben dir Tipps und Tricks rund um das Thema „Ausbildung trotz schlechter Noten“ zusammengestellt.

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen, Angst vor dem nächsten Tag der Ausbildung haben, nur noch an die Kündigung denken - all das sind typische Folgen von Mobbing in der Ausbildung. Du wirst auch gemobbt oder fühlst dich bei deinem Unternehmen in die Opferrolle gedrängt? Wir geben dir Tipps, wie du als betroffener Azubi mit dem Thema Mobbing umgehen solltest und was du tun kannst, um dich aus der Situation zu befreien.

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Wie auch im Privatleben können im Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Befindest du dich aktuell in einer solchen Situation, bist verzweifelt und weißt nicht, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du in Zukunft Konfliktsituationen aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.