Wie sind die Arbeitszeiten für Volljährige?

  • Die Arbeitszeit für Volljährige kann bis zu 48 Stunden in der Woche betragen. Prinzipiell kann sie sogar bei 10 Stunden täglich und 60 Stunden wöchentlich liegen. Dann muss jedoch ein Ausgleich geschaffen werden, denn du darfst innerhalb von 6 Monaten den Durchschnitt von 8 Stunden pro Tag nicht überschreiten.
  • Es kann vorkommen, dass in deinem Ausbildungsvertrag eine geringere Arbeitszeit festgelegt ist. Solange du dich noch in der Ausbildung befindest, gilt diese auch für dich.

Hör rein – diese Infos gibt's auch als Podcast!

Wie viele Arbeitstage haben Volljährige?

  • Als volljähriger Azubi darfst du an bis zu 6 Tagen in der Woche arbeiten.
  • Dabei sind Montag bis Samstag ganz normale Arbeitstage für dich. Falls du an einem Sonn- oder Feiertag arbeitest, erhältst du natürlich einen Ausgleichstag dafür.

Arbeitszeit für Jugendliche unter 18 Jahre

Wie lange darf man eigentlich als Jugendlicher arbeiten? Alles über das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) und die rechtlichen Regelungen für minderjährige Azubis findest du hier.

Infos zu Arbeitszeiten für Jugendliche

Wie viel Pause habe ich in meiner Ausbildung?

  • Auch als Volljähriger hast du natürlich Anspruch auf Pausen. Bis zu 6 Stunden darfst du ohne Pause arbeiten. Nach spätestens 6 Stunden Arbeit musst du gesetzlich gesehen eine Pause nehmen können. Die Pausenzeiten variieren etwas: Wenn du zwischen 6 und 9 Stunden arbeitest, hast du Anspruch auf 30 Minuten Pause. Bei mehr als 9 Stunden Arbeitszeit beträgt deine Pause 45 Minuten.
  • Die Pausen können in mindestens 15 Minuten langen Teilen genommen werden.
  • Wenn du wegen eines Stromausfalls oder anderen Gründen nicht arbeiten kannst, zählt diese Zeit nicht als Pause, sondern als Arbeitszeit.

Finde deinen Ausbildungsplatz

Du hast noch keinen Ausbildungsplatz oder bist unzufrieden mit deinen Arbeitszeiten? Starte jetzt mit deiner Suche und finde die passende Stelle für dich!

Jetzt Ausbildungsplatz finden

Welche Ruhezeiten müssen eingehalten werden?

  • Nach Arbeitsende hast du Anspruch auf eine Ruhezeit von 11 Stunden. Diese Ruhezeit gilt auch, wenn du im Schichtbetrieb eingesetzt bist, d.h. zwischen Ende der letzten und Anfang der nächsten Schicht müssen immer mindestens 11 Stunden liegen.

Anrechnung deiner Berufsschulzeiten und anderer Ausbildungsmaßnahmen

  • Auch als volljähriger Azubi wirst du natürlich für den Berufsschulunterricht und Ausbildungsmaßnahmen wie Prüfungen oder Lehrgänge freigestellt und bekommst die abgeleistete Zeit auf deine Ausbildungszeit angerechnet.
  • Zur Berufsschulzeit zählen Unterrichtszeit, Pausen und Freistunden. Allerdings wird die Zeit nur angerechnet, wenn sie mit den Arbeitszeiten im Betrieb übereinstimmt: Das heißt, wenn du von 8:00 bis 12:00 Uhr zur Berufsschule musst, aber deine übliche Arbeitszeit erst um 13:00 Uhr beginnt, wirst du die volle Zeit in deinem Ausbildungsbetrieb ausgebildet. Die gesetzliche Höchstarbeitszeit von 48 Stunden darf trotzdem nicht überschritten werden.
  • Der Weg von der Berufsschule bis zum Ausbildungsbetrieb wird auch als Arbeitszeit angerechnet.

Überstunden und Minusstunden

Darf ein Ausbildungsbetrieb eigentlich verlangen, dass du Überstunden machst? Und was passiert, wenn es mal nicht so viel zu tun gibt?

Infos zu Überstunden und Minusstunden

Rechtsgrundlagen

Folgendes könnte dich auch interessieren


Next Level Ausbildung – Teilnehmen, Zukunft mitgestalten und gewinnen!

Next Level Ausbildung – Teilnehmen, Zukunft mitgestalten und gewinnen!

Auch im Jahr 2021 sind wir von AUBI-plus Partner der bekannten Studie Azubi-Recruiting-Trends. Mach mit und nutz deine Chance, die Zukunft der Ausbildung mitzugestalten und Ausbildungsbetrieben zu sagen, was dir an einer dualen Ausbildung besonders wichtig ist. Wie immer gibt es für die Teilnehmer an der Online-Befragung tolle Preise zu gewinnen!

Krankenversicherung für Beamtenanwärter: Das musst du wissen

Krankenversicherung für Beamtenanwärter: Das musst du wissen

Mit Beginn einer Ausbildung bist du nicht mehr über deine Eltern familienversichert, sondern brauchst deine eigene Versicherung. In der Regel werden Azubis Mitglied bei einer gesetzlichen Krankenkasse. Wenn du jedoch eine Beamtenlaufbahn beginnst, hast du die Wahl, dich freiwillig gesetzlich zu versichern oder einer privaten Krankenversicherung beizutreten. Die Pros und Cons erklären wir dir heute.

Outdoor-Jobs: Motivationstipps für die kalte Jahreszeit

Outdoor-Jobs: Motivationstipps für die kalte Jahreszeit

Im Sommer haben dich deine Freunde um deinen Job an der frischen Luft beneidet. Du bist schön braun geworden und konntest die Sonne genießen, während deine Freunde im Büro geschwitzt haben. Doch jetzt musst du dir eingestehen, dass ein wenig Neid aufkommt, weil du draußen in der Kälte und Dunkelheit arbeitest? Das muss nicht sein! Motiviere dich selbst, um auch bei kaltem Wetter mit Freude und Elan zur Arbeit zu gehen. Wir zeigen dir die perfekten Tipps, wie du deine Arbeitsmotivation im Winter dauerhaft steigern kannst!