Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde


Abschluss
Staatsexamen
Studium in Deutschland
Regelstudienzeit
10 Semester
 
Studienbereich
Gesundheit, Pflege und Medizin
 
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte


Der Studiengang Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde ist sehr praxisorientiert und vermittelt den Studierenden alle notwendigen Kenntnisse, um am Ende des Studiums in der Lage zu sein, Behandlungen am Patienten durchzuführen. Geübt wird an Phantomköpfen, die den Studierenden Tag und Nacht zur Verfügung stehen. Auch ein Klinikteil ist vorgesehen, während dem die Studierenden direkt in einer mit der Universität kooperierenden Klinik tätig werden.

Inhalte:

  • Chemie
  • Physik
  • Biologie
  • Anatomie
  • Physiologie
  • Biochemie
  • Zahnersatzkunde
  • Pharmakologie
  • Hygiene, medizinische Mikrobiologie und Gesundheitsfürsorge
  • Innere Medizin
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten 
  • Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten 
  • Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten
  • Chirurgie 
  • Radiologie einschl. Strahlenschutz 
  • Zahnerhaltungskunde
  • Kieferorthopädie


Perspektiven


Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde haben nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms die Möglichkeit, sich selbstständig zu machen. Ihnen stehen aber auch viele andere Aufgabenbereiche offen, die einen Bezug zur Zahnmedizin haben.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Krankenhäuser mit zahnärztlichen Abteilungen
  • Zahn-, Mund- und Kieferkliniken
  • Dentalindustrie/Dentalhandel
  • BetriebszahnärztIn in großen industriellen Betrieben
  • Amtsärztin


Wirtschaftlich Denken und Handeln
33%
Fremdsprachen anwenden
42%
Natur erforschen
67%
Lehren und Erziehen
25%
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
25%
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
67%
Recht anwenden und vertreten
8%
Heilen und vorbeugen
100%

Techniker Krankenkasse