Pädagogik und Unterrichtsforschung

Abschluss
Bachelor
Regelstudienzeit
6 Semester
 
Studienbereich
Erziehung, Bildung und Theologie
Naturwissenschaft und Forschung
Empfohlener Schulabschluss
Allgemeine Hochschulreife
 

Studieninhalte

Im Bachelorstudiengang Pädagogik und Unterrichtsforschung setzen sich die Studierenden mit den Themen Erziehung und Unterricht auseinander. Dabei geht es unter anderem um Verhalten und Verhaltensprobleme bei Kindern und Jugendlichen sowie Lern- und Entwicklungsstörungen. Im Studium gehen Theorie und Praxis Hand in Hand und es wird viel Wert darauf gelegt, dass die theoretischen Kenntnisse von den Studierenden in der Praxis erprobt werden können. So lernen sie beispielsweise professionelle Gespräche mit Kindern und Eltern zu führen oder Persönlichkeits- und Intelligenztests anzuwenden.

Inhalte:

  • Problemfamilien
  • Trink- und Rauchverhalten von Jugendlichen 
  • Jugendfürsorge
  • Entwicklungsstörungen 
  • Schulpädagogik 
  • Philosophie
  • Psychologie
  • Soziologie 
  • Geschichte von Kindererziehung und Bildungswesen
  • Forschungsmethoden 
  • Statistik

Perspektiven

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Pädagogik und Unterrichtsforschung sind nach dem erfolgreichen Abschluss des Programms sowohl für den Einstieg in den Beruf als auch für die Aufnahme eines weiterführenden Masterstudiengangs qualifiziert. Mit einem Masterabschluss erweitern sich auch die beruflichen Möglichkeiten nach dem Studium. Mögliche Berufe sind zum Beispiel Sonderpädagoge oder Schulpädagoge.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Schulbegleitdiensten 
  • Förderschulen
  • Behindertenhilfe
  • kirchliche Gesundheitsfürsorge
  • Rechtsprechung
  • Jugendamt
  • Unterricht
  • Ausbildung
  • Erziehungsarbeit 
  • Beratung

Wirtschaftlich Denken und Handeln
Fremdsprachen anwenden
Natur erforschen
Lehren und Erziehen
Gestalterisch und künstlerisch arbeiten
Technik / EDV entwickeln und einsetzen
Recht anwenden und vertreten
Heilen und vorbeugen
Nach oben